360L wollen besetzt werden

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Chrisl, 30. Oktober 2011.

  1. Chrisl
    Chrisl Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ein Rio 300 wurde angeschafft (120cm bzw. 360L). Das Becken ist für meine Eltern, steht auch schon im Zimmer. Der Besatz wurde mir überlassen. Da, das AQ in Mistelbach steht hab ich noch (!) keine Ahnung wie hart das Wasser ist und sowieso falls notwendig, eine Osmose-Anlage gekauft wird, spielt die Wasserhärte keine Rolle.

    Frage:

    hat jemand Erfahrung mit Trichopodus trichopterus var. Gold ? Sind wunderhübsche FAFI die angeblich eine Härte <30 "aushalten".
    Natürlich ist es immer abhängig in welchen Wasserverhältnissen der Fisch großgezogen wurde, ist mir klar.
    Wie vertragen sich FAFI mit anderen Fischen? Würde gerne 2 Schwärme dazu.

    Laut ZF-DB soll man Zitronensalmer als alleinigen Schwarm halten, warum? Hätte gerne einen Schwarm Kardinalfische dazu.

    Haben die oben genannten Fische irgendwelche Besonderheiten auf die ich achten muss?

    Ahnungslose Grüße,
    Christian
     
    #1 30. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Chrisl!

    T. trichopterus gehören zu den robustesten Aquarienfischen überhaupt.
    Stimmt die Qualität, kann man die Tiere auch an hartes Wasser gewöhnen. Sie vertragen es besser als zu starkes Ansäuern.
    Zitronensamler alleine halten...noch nie davon gehört...aber kann schon sein.
    Helmut (257) hält seine auch in 550 als einziger Salmlerschwarm.
    ich persöhnlich würde mich entweder für Asien oder für S-Amerika entscheiden, obwohl die wichtigen Messwerte nahezu übereinstimmen (gibts da überhaupt Unterschiede bezüglich des Wassers).
    Noch zu den Fafi: Zur Paarungszeit sind alle Labyrinther etwas ruppig. Habe noch keine trichopterus gehalten, ich weiß also nicht, wie die auf andere Fische reagieren.
    Aber ich meine, wären sie so wahnsinnig beliebte Aquarienfische, wenn sie das ganze Becken samt Besatz umräumen. Am Boden kannst du einen großzügigeren Schwarm Panzerwelse einsetzen. Eventuell ein Paar/paar Saugwelse, da gibts so viele.
     
    #2 30. Oktober 2011
  4. Chrisl
    Chrisl Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hab das von den Zitronen aus der zfdb, hab auch noch nie vorher davon gehört....
    würd die kardinäle schon gern dazuhalten...
    Am Boden hätt ich so an 20 Metall-PW gedacht... und vll noch ein Trio L-Welse, aber da mach ich mir noch keine Gedanken darüber, weiß gar nicht obs L-Welse gibt die auf so hartes Wasser stehen. Zur Not werdens 2 Ancistrus-Damen die im harten Wasser aufgewachsen sind.
    Metaller kann man ja was ich weiß auch im härteren Wasser halten.

    Wäre ja schon praktisch wenn ich mir die Osmose-Anlage sparen könnte. Muss dort draußen einmal die Härte messen.

    Wie meinst du das "aber ich meine, wären sie so wahnsinnig beliebte Aquarienfische, wenn sie das ganze Becken samt Besatz umräumen" ? Sind sie so beliebt und sie räumen nicht um, oder sind sie so unbeliebt weil sie so viel umräumen?

    Lg Christian
     
    #3 30. Oktober 2011
  5. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Wenns in der Datenbank steht....
    Will dir nur sagen: Fafis habens gerne wärmer, Kardinäle eher kühler. Aber wie gesagt, die Fafis sind flexibel.
    Metaller sind ebenso robust. Da sie aber etwas größer werden, würde ich dir zu eher nur 15 raten, vielleicht vermehren sie sich ja.
    Es gibt auch ne ganze menge robuste L-Welserl. Denk da an die 144er oder die 183er (Blauer Antennenwels). Die halten schon vieles aus.
    Trotzdem, auch wenn du härteres Wasser hast, und viele Arten robust sind, musst du auf die Wasserqualität eher achten.
    Also (angenommen die Zitronensalmler passen doch zu den Kardinälen):
    Pärchen oder Trio Goldene Trichopterus
    10-15 Zitronensalmler
    15-20 Kardinäle
    15 Metaller
    2 Ancistrus dolichopterus

    Damit hast du im Prinzip keine Art (außer ev. die Zitronensalmler), die in Hinsicht auf die Wasserwerte anspruchsvoll ist.
    Falls du extrem hartes Wasser hast, kann ich dir ein wirksames Mittel empfehlen:
    Eichenrinde.
    Einfach auskochen, daraus ensteht ein extrem starker Sud, der nur sehr knapp dosiert werden soll, weil er eben so intensiv ist.
    Zu deiner letzten Frage: Ich habe damit das Paarungsverhalten gemeint. Labyrinther sind da etwas ruppig, sowohl zur Einrichtung als auch zum Besatz.
     
    #4 30. Oktober 2011
  6. Chrisl
    Chrisl Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    so in der Art hätt ich mir den Besatz auch vorgestellt.
    Fehlt mir nur noch die Meinung von einem Zitronensalmer-Besitzer :)

    Eichenrinden-Sud senkt die Wasserhärte!? Interessant.
    Falls die lieben Eltern mit dem Besatz zufrieden wären, mess ich sowieso vorher
    die Wasserhärte, falls die zu hoch is, kann ich gleich den Besatz umkrempeln und Fische die auf weicheres Wasser stehen nehmen. Da würden sie sowieso eine Osmose-Anlage anschaffen.

    Danke, lg
    Christian
     
    #5 30. Oktober 2011
  7. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Jetzt vergiss einmal die Wasserhärte und schau dir die Werte an.
    Dann kann man weitersehen. Aber wie gesagt, alle Fische bis auf die Salmler kenne ich.
    Wärst du sehr traurig wenn du auf die verzichtest? Es gibt so viele schöne und robuste Samler für diese Beckengröße.....:
    http://www.aqua4you.de/fische_family1.html?seite=1

    Oder du nimmst nur einen großen Schwarm Bärblinge, das sieht dann besonders eindrucksvoll aus.
     
    #6 30. Oktober 2011
  8. Chrisl
    Chrisl Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    1
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Wie gesagt, das AQ ist für meine Eltern und von denen hab ich eine ewig-lange Liste welche in Frage kämen. Da sind eben Kardinäle und Zitronensalmer dabei, welche zufällig hartes Wasser vertragen und ansonsten auch "pflegeleicht" scheinen.
    Die Trichopterus sind quasi ein muss und vertragen auch hartes Wasser. Hartes Wasser ist ziemlich sicher vorhanden, warum sollt ich jetzt Fische aussuchen, die weiches wollen? :)

    Welche anderen Salmer fallen dir sonst ein die hartes Wasser so gut vertragen und mit den Trichopterus verträglich sind?

    Barben hab ich eher gemieden ---> könnten an den Trichopterus zupfen?

    Ich persönlich hab auch lieber Fische die in der selben Region schwimmen, meinen Eltern ist es wurscht, Hauptsache den Fischen gehts gut und das AQ schaut gut aus.

    Gute-Nacht-Grüße,
    Christian
     
    #7 30. Oktober 2011
  9. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Zu quirlige Barben würde ich auf jedenfall meiden, die knabbern an den Fäden der Fafis rum. Manche sind jedoch auch recht friedlich.
    Also, robuste Arten für deine Größe, die gängig zu kaufen sind:
    An Samlern:
    Rotflossensalmler
    Kupfersalmler
    Trauermantelsalmler
    Glühlichtsalmler
    Rautenflecksalmler
    Schmucksalmler
    Kirschflecksalmler
    Schwarzer Neon
    Phantomsalmler Gelb/Rot/Schwarz
    Rotaugen-Moenkhausia
    Kaisertetra
    Schrägschwimmer
    Sternflecksalmler

    An Barben:
    Bitterlingsbarbe
    Zebrabärbling
    Keilfleckbärbling
    Glühlichtrasbora
     
    #8 30. Oktober 2011
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    servus,

    ich pflege einen schwarm von 35 stk. zitronensalmler.
    es gibt keinen weiteren schwarmfisch im becken, wenn man die 18 stk. corydoras sterbai aussen vor lässt. :passt:
    warum ich das so mache?
    ganz einfach, mir gefällt es so. ich mag keine 2 schwärme in der gleichen schwimmzone. sonst gibts wohl keinen grund.
    die zitronensalmler sind friedlich, knabbern keine flossen und schwimmen brav im schwarm.
     
    #9 31. Oktober 2011
  11. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Guten Morgen Christian!

    Na bitte, da hast die Antwort vom Experten. Hätte mich ja auch gewundert, wenn die Zitronensalmler Flossen geknabbert hätten oder sonstwas, hab ich in keiner anderen Literatur gefunden.
    Aber ich kann dir eines versichern: Ein großer Schwarm sieht eindrucksvoller aus als 2 kleinere.
     
    #10 31. Oktober 2011
  12. Anzeige