Algenfresser

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von hutzili, 19. Oktober 2004.

  1. hutzili
    hutzili Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lang
    Hab da mal eine Frage an Euch:

    Bei einem 240ltr. AQ: Wieviele und vor allem welche Algenfressenden Fische soll ich einsetzen?

    Ich hab zur Zeit 4 Antennenwelse, 1 siam. Rüsselbarbe und 5 Panzerwelse.
    Das alles erscheint mir aber zuwenig, denn die Algen leben trotzdem gut weiter und werden auch ständig mehr.

    Kann mir da irgendjemand helfen?

    Danke im voraus Hutzili
     
    #1 19. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo Hutzili

    Soviel ich weiß, sind fast alle Lebendgebärenden gute Algenfresser. Wenn ich da so in mein AQ schaue dann zupfen die Schwertträger und die Guppys gut und viel an den Algen herum!

    LieGrü
    Morpherl
     
    #2 19. Oktober 2004
  4. hutzili
    hutzili Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lang
    Danke Morpherl für den Tipp, das tun eh meine Platys auch, aber das ist zu wenig. Die Algen wachsen schneller, als die Fische das wegfuttern können
     
    #3 19. Oktober 2004
  5. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo!

    Mir ist noch etwas eingefallen. Probier es mit Armano - Garnelen. Die Grasen auch das Becken ab.


    LieGrü
     
    #4 19. Oktober 2004
  6. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi,

    ja Garnelen sind super.
    Die Rüsselbarbe passt nicht ganz dazu, da dies ein Schwarmfisch ist, aber auch sehr gross wird.
    lg
    Tatjana
     
    #5 19. Oktober 2004
  7. hutzili
    hutzili Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Juli 2004
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lang
    Vertragen die sich denn mit Skalaren, Feuerschwanz, Prachtkopfsteher oder werden diese als Futter angesehen?
     
    #6 19. Oktober 2004
  8. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hi!

    Ne CO2 Anlage könnte Dir bei Deinem Algenproblem auch helfen.

    Gruß,
    Gregor
     
    #7 19. Oktober 2004
  9. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    zäumen wir das pferd doch nicht von hinten auf *g*...

    "algenfresser" lösen dein algenproblem nicht... sie fressen zwar auch algen aber nicht nur... pflanzen und v.a. fischfutter schmecken ihnen meist besser...

    also versuch besser den grund für deine algenplage zu beseitigen:

    - wasserwerte: wie sind nitrat und phosphatwert? phosphat wird meist nicht gemessen... kommt aber oft mit aus der leitung (zb durch warmwasserboiler, etc.)... ist ein super dünger für algen
    - fütterung: wie oft und wieviel fütterst du? je mehr du fütterst umso weniger werden deine pflanzenfressenden fische sich für algen interessieren... ausserdem steigt durch starke fütterung und damit verbundene ausscheidungen der nitratwert an... und der ist wieder dünger für pflanzen und algen
    - pflanzen: welche pflanzen sind im becken? v.a. schnellwachsende pflanzen und schwimmpflanzen verwerten vorhandene nährstoffe schneller bzw. können sie zum teil binden... damit entziehen sie den algen nahrung
    - beleuchtung: welche beleuchtung? vielleicht gro-lux lampen? oder schon recht alte lampen? oder vielleicht sonneneinstrahlung? diese faktoren können das algenwachstum kräftig ankurbeln

    lg shary
     
    #8 19. Oktober 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Da muß ich Shary recht geben, erst mal sollte man nach der Ursache suchen und diese beseitigen. Meist verschwinden die Algen dann von alleine!

    Was ich dazu noch ergänzend fragen möchte, wie oft und wieviel Wasser wird gewechselt?

    Bei Algenproblemen zu Besatz raten mit algenfressenden Fischen oder Garnelen ist m.E. nicht empfehlenswert. Die kann oft den Algenwuchs noch mehr fördern, weil noch mehr Ausscheidungen und Futter als Nährstoffe für die Algen zur Verfügung stehen.

    Könnte man ähnlich sehen, wenn Du zum Arzt gehst, weil Du ein Problem hast und der verschreibt Dir irgendein Medikament und setzt nicht dort an, was eben die Ursache fürs Problem ist.

    Somit ist es sehr wichtig, erst mal Ursachenforschung zu betreiben!

    Gruß
    Helga
     
    #9 19. Oktober 2004
  11. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo!

    Da muss ich jetzt aber sagen, das machen die meisten Medikamente, die greifen nicht dort an wo das Problem liegt. Ist eine etwas komplexere Sache als beim AQ! *gg*

    Aber da es sich hier um ein AQ handelt und nicht um einen Menschen kann man das Problem, die Algen, direkt angreifen mit genau den mitteln die ihr genannt habt!
    Also steh ich total auf eurer Seite.

    Später dann kann man sich mit anderen Lebewesen weiterhelfen um kleinere Algenproblem zulösen!

    LieGrü
     
    #10 19. Oktober 2004
  12. Anzeige