Besatzfragen zu meinem Becken

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von AWO, 26. August 2004.

  1. AWO
    AWO Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Waizenkirchen
    Hi Leute!

    Ich weis ich quäle Euch bezüglich meines Besatzes nicht zum ersten mal, aber bei mir wirds so weit, und ich dachte mir das ich als ersten Fisch einen Wels reingebe.
    Also habe ich mich übers Netz schlau gemacht (hoffe ich) und hätte da einen gefunden der mir sehr gut gefällt, und auch (laut Netz) passen würde.

    Zur Erinnerung meine Beckenwerte:
    200l / 25°

    KH 14
    GH 18
    PH zwischen 7,5 und 8
    Co2 10mg/l


    Mein erster Fisch fürs Becken wäre der
    Zwergstörwels (Sturisomatichthys leightoni) PH 8 /dh 16

    ich weis, das ich ihn mit Grenzwerten halte, doch würde es gerne Probieren, da es ein sehr schöner Fisch ist (für einen Wels).

    Ansonsten gefällt mir nicht wirklich einer der für mein Bekcen passen würde. Außer die Panzerwelse, da würden einige passen, die sehen jedoch wieder nicht wirklich wie ein Wels aus - sondern wie ein normaler Fisch.

    Vielleicht habt ihr auch noch ein paar Haltungswerte für folgende Fische:

    gebänderter Hexenwels(Rineloricaria microlepidogaster)
    und
    Mitternachtswels(Auchenipterichthys thoracatus)

    wäre gut wenn Ihr Haltungsdaten für meine obig genannten Welse hättet, zwekcs vergleich bzw. praktischer Erfahrung (noch besser).

    Also dann, hoffe ich geh euch noch nicht am Wecker,
    aber aller Anfang ist schwer

    ciao
    AWO
     
    #1 26. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Wolfgang,

    Zusert mal zu Auchenipterichthys thoracatus.
    Der würde von der Größe her passen. Ein netter nachtaktiver Räuber. Allerdings hätte der gerne ein "schattiges" Becken. Ober er sich bei deinem weissen Sand wohlfühlen würde? Notfalls könntest du ihm ja Schwimmpflanzen und ein wenig mehr Holz in einer Ecke vergönnen.
    Von den Wasserwerten her ist das ein Grenzfall.
    Weil deine PH 8 sind 10mal so alkalisch, wie die 7 was der Fisch gerne hätte! Die Härte liegt auch leicht über den Wünschen des Fisches.
    Aber wie der Antennenwels dürfte auch bei diesem Fisch eine relativ hohe Tolleranz vorliegen - eine "Grenzbereichshaltung" wäre IMHO möglich.

    Beim Hexenwels gilt ähnliches wie oben. Er weist zudem einen höheren Tolleranzberich auf, dieser Fisch geht auch in weicherem Wasser, was dich aber weniger interessieren dürfte.
    Wir haben drei dieser Tierchen im 470er.

    Tja, bei deinem "Ministurisoma" ist es wie bei allen anderen oben genannten. Wobei diese Art noch am ehesten passen würde, weil dieser Fisch auch mit PH 8 noch gut zurechtkommt.
    IMHO ist eine Zucht allerdings eher bei weicherem Wasser erfolgreich. Zumindest wenn mann so in den Zuchtberichten schaut, waren fast alle die man so liest in leicht saurem Milieu und weichem Wasser.
    Warum ich die Zuchtberichte kenne ;-)

    Ich halte den "großen Bruder" von dem Fisch!

    lg

    Manfred
     
    #2 28. August 2004