Chamäleon-Guppy

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Philipp, 8. Juni 2004.

  1. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hallo!

    Ich habe heute bemerkt, daß eines meiner Guppy-Männchen schlagartig die Farbe seiner Schwanzflosse ändern kann. In sekundenschnelle schlägt die Farbe von reinem orange zu schwarz-oragne gefleckt um. Dies geschieht immer wenn er von einem Weibchen etwas will....
    Gibts das öfter, daß Guppy-männchen sowas können?
    Wie machen er das in der Schwanzflosse? Sind da Pigmentzellen die sich unterschiedlich zusammenziehen können? Sitzen solche Pigmentzellen nicht nur am Körper?

    lg
    Philipp
     
    #1 8. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: chamäleon

    Hallo Philipp!

    An den Schwanzflossen hab' ich das noch nie gesehen - bei meinen Gppys sind welche dabei, die haben 'mal helle, mal dunkle Augen, und andere bekommen schwarze/graue Flecken an den Flanken, jenachdem wie aufgeregt sie grad sind.
    Aber die Guppys sind sowieso sehr "unheimliche" Tiere - vielleicht hast ja auch welche aus Japan ausgefaßt (Die Japaner haben für jede Woche im Jahr ein Atomkraftwerk - 52 Stück - na und in den Bächen um die Kraftwerke, da sollen unbestätigten Gerüchten zufolge allerhand noch nie dagewesene Mutationen bei ausgewilderten Guppys auftreten...HiHi - den Scherz konnt' ich mit nicht verkneifen :freak: :rofl: )
    Die Sache mit den Pigmentzellen finde ich auch wahnsinnig interessant.
    Weiß da wer was Genaueres (wie machen manche Fische das?)

    Servus!

    Leo
     
    #2 8. Juni 2004
  4. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hi Leo,

    ich glaub so ein Scherz ist das gar nicht. In der Gegend um die schottische Wiederaufbereitungsanlage in Sellafield ist die Blutkrebsrate bei Kindern signifikant erhöht, obwohl von amtswegen her alles in bester Ordnung ist.

    Lg,
    Christian
     
    #3 8. Juni 2004