Cube mit Tylos und Betta splendens?

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Fishtank, 10. Oktober 2017.

  1. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    19
    Hallo liebe Ziefos,

    Was haltet ihr von der Idee 3 Tylos und einen Betta Splendens in einem kleinerem Becken (Cube, ca 40l) zu halten? Würden die zusammen passen?

    Ich überlege meine Tylos umzusiedeln und dem Sohn ein solches Becken ins Zimmer zu stellen, da er sich wieder einen Kampffisch wünscht und ich beim neuen Becken eventuell doch eine andere Richtung einschlagen möchte wo weder Tylos noch Kampffisch passen.

    Wg. dem Betta bin ich mir nicht sicher, da gehen die Meinungen ja ausseinander. Zwischen Einzelhaltung im 20l Cube und ausreichend Schwimmraum inkl. verträglicher Beifische. Ehrlich gesagt hatte ich bei meinem Helmuth den Eindruck, dass ihm das
    120l Becken schon gefallen hat. Er flanierte immer prächtig und schön durchs Becken und hat öfters interessiert geschaut was die Corys so treiben. Mit der Strömung des Filters hat er zu Beginn zwar gespielt gegen Ende war das gemeinsam mit der Höhe des Beckens sicher nicht mehr ideal. Am Schluss lag er immer in der Riccia Fluitans..sonderlich alt ist er aber zugegebener Massen nicht geworden - (obwohl ich natürlich nicht weiss wie alt er war als ich ihn bekommen habe.). Angeblich ist er an Altersschwäche gestorben, wofür das Futterspucken ein sicheres Zeichen sein soll.

    Was sind Eure Meinungen? (Alternativ wäre ev. der Versuch einer Haremshaltung im 300l Becken gemeinsam mit Bodenfischen).
     
    #1 10. Oktober 2017
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    19
    So ich habe jetzt noch ein bissl recherchiert - (auch in meine alten Beiträgen):oops: der PH wert scheint da etwas auseinander zu gehen. Bettas eher basisch (6-7) und Tylos eher sauer (7-8).
    Da ich keine Osmoseanlage habe, kann ich an meinem PH wert eh nur bedingt was drehen - also über co2 und Laub (Leitung ist ca 7.8, Becken 7.2).

    Ich denke ich werde die Tylos schweren Herzens abgeben.....

    P.s. hab gerade gesehen dass die Tylos auf englisch "Rabbit snails" genannt werden. Ich finde das sehr witzig weil ich jedesmal wenn ich die ansehe denke sie schauen irgendwie aus wie Hasen...
     
    #2 10. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 10. Oktober 2017
  4. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.531
    Zustimmungen:
    25
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Nur schnell eine Berichtigung:
    sauer = 0 - 6,9
    neutral = 7
    basisch = 7,1 - 14
     
    #3 10. Oktober 2017
  5. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    19
    ups danke...kam mir selber komisch vor...
     
    #4 10. Oktober 2017
  6. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    4.961
    Zustimmungen:
    26
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hi,

    da wir den Fisch ohnehin nicht fragen können, wo er lieber wohnen möchte, kann man auch nur Vermutungen anstellen. Ein gesunder, kräfter Betta splendens nützt mit Sicherheit den ihm zur Verfügung gestellten Schwimmraum aus, er ist ja ein Labyrinther, und die sind eigentlich fast alle ziemlich neugierig. Das Problem ist, dass durch die langflossige Zucht das natürliche Schwimmverhalten beeinträchtigt ist, und der Fisch eigentlich ständig dagegen arbeiten muss, dass ihm sein Hinterteil nicht nach unten kippt. Von daher würde ich einem solchen Langflosser eher ein 30-40l Nano (allerdings nicht die Dennerle Cubes sondern eher die Blau-Cubes die etwas mehr Oberfläche und weniger Höhe haben) zur Verfügung stellen, und es dicht bepflanzen, auch mit Pflanzen, deren Blättern bis zur Oberfläche reichen, sodass er sich ggf. darauf ausruhen kann und leicht zur Oberfläche kommt.
    Bzgl. Tylos habe ich nicht wirklich Erfahrung, hätte aber nicht mitbekommen, dass die so sonderlich speziell bzgl. Wasserwerten sind.
    LG Pauli
     
    #5 10. Oktober 2017
  7. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    19
    Die Tylos fühlen sich hier bei mir auch ganz wohl. " Gehen " tut es also, aber im Gegensatz zu den Pianos züchten sie zb nicht..

    Der " Perfect Match" mit dem Betta ist es wohl auch nicht - von den Temperaturen mal abgesehen! Ich lerne noch...
     
    #6 10. Oktober 2017
  8. Anzeige