Hilfe! Meine Fische gehen mir ein

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von steffi 1972, 29. Oktober 2011.

  1. steffi 1972
    steffi 1972 Neues Mitglied
    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Aquarianer

    Ich möchte mich mit einem sehr dringendem Problem an euch wenden. Seit März 2011 habe ich ein 60 l Aquarium was ich mit Bodengrund, Kies, Pflanzen und Dekoartikeln neu eingerichtet hatte. Der Zoofachhändler sagte mir, dass das Aquarium mindestens zwei Wochen einlaufen müsse . Gesagt getan, ich habe das Aquarium zwei Wochen einlaufen lassen, Start Bakterien dazugegeben und nach zwei Wochen habe ich mir die ersten Fische geholt. Bisher hatte ich Fadenfische, Platys, Schwertträger, Black Mollys und Guppys. Anfangs war alles in Ordnung, doch dann starb mir einer nach dem anderen weg. Sie hatten keinen Appetit mehr, schwammen ( taumelten ) am Boden rum oder hatten plötzlich Bakterielle Erkrankungen, die ich mit Tabletten nicht in den Griff bekommen habe. In meiner Verzweiflung habe ich die Becken immer mal wieder mit frischen Pflanzen und Boden eingerichtet aber leider habe ich immer wieder zwischendurch tote Fische im Becken gehabt. Erst jetzt noch habe ich mir nach langem überlegen vier neue Fische mitgebracht. 1 Zwergfadenfisch + 1 Weibchen und 1 blauen Fadenfisch + 1 Weibchen. Am ersten Tag war alles normal ( Fische wie empfohlen eingesetzt) doch dann am nächsten Tag lag schon das erste tote Weibchen im Becken. Äusserlich konnte man nichts sehen und ich habe mir so meine Gedanken gemacht was nun schon wieder los wäre. Gleich darauf am nächsten Tag lag das Weibchen vom blauen Fadenfisch tot im Becken.Die Wasserwerte stimmten beim einsetzen. Woran könnte das liegen? Beim Zoofachhändler schwommen sie alle munter rum und mir wurde auch versichert, dass beim Zoofachhändler immer alles in Ordnung gewesen sei. Im Moment habe ich nur Kies und Deko im Aquarium ( Heizer, Filter und einen Ausströmerstein natürlich auch).Ich habe schon so vieles versucht auch einen besseren Filter, nichts hat was gebracht. Aufgrund der Temperaturen habe ich den Innenfilter wieder in Betrieb, damit die Wassertemperatur gehalten werden kann. Wenn ich das Aquarium noch einmal neu einrichten würde worauf würdet Ihr sagen müßte ich ganz besonders achten? Wann sollte ich die Wasserwerte messen, Wasserwechsel durchführen und den Bodengrund mit dem Mullmsauger säubern? Ich säubere den Boden meistens, wenn zuviel Hinterlassenschaften am Boden liegen, die der Filter nicht packt, schütte das Aquarienwasser aber immer wieder zurück. Habt Ihr vielleicht ein paar Tipps für mich. Danke schon einmal im voraus!

    Steffi
     
    #1 29. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Hallo,

    ich kann dir leider zu deinem Problem nicht helfen, möchte dir aber eien Tip geben.
    Bitte sauge anfangs den Mulm nicht ab, weil er wichtige Bakterien enthält - wenn nötig dann nur vorne wo er dich eventuel sehr stört.

    Ansonsten auch den Filter erst reinigen, wenn fast kein Durchfluß mehr ist. Und dann auch nur mit handwarmen Wasser ein wenig durchspülen, und nicht penibel reinigen - auch hier zerstört man wichtige Bakterien.

    Den Kies usw. hätte ich nicht ausgetauscht. Denn auch hier sitzen substratgebundene Bakterien, die sehr wichtig sind.

    Zerstört man diese dauernd durch Reinigung, kann es passieren, daß zu wenige nützliche Bakterien noch da sind, und es kann zu einem neuerlichen Nitritanstieg kommen. Welcher übrigens auch durch Überbesetzung und zu viel Füttern entstehen kann!

    Am besten ist es, am Anfang nicht zu viel "herum tun" im Aquarium, nur das Nötigste tun. Also bitte so wenig wie möglich den Filter reinigen, keinesfalls Kies wieder austauschen und Pflanzen wären auch sehr gut für dein Becken! Kann sonst passieren daß du bald mit Algen zu kämpfen hast...

    Sorry, woran deine Fische gestorben sind, kann ich dir leider auch nicht sagen, wünsch dir aber alles Gute, daß es wieder wird!

    lg Petra

    lg Petra

    Hinzugefügt nach 5 Minuten:

    nochwas: wie lange war es her, daß du den Boden ausgetauscht hast? und wann die letzte Filterreinigung? Hast du diese Dinge dann gemeinsam gemacht, oder in unterschiedlichen Zeiträumen? Denn es kann sein, daß sich immer wieder Nitrit gebildet hat, da zu wenige nützliche Bakterien vorhanden waren..
    Und bei sehr hohem Nitrit kanns dann schon passieren, daß deine Fische gestroben sind :sad:

    Zu deiner Frage wegen den Wasserwerten messen: Nitrit würde ich jetzt messen! Und wenn du welches im Wasser hast, sofort großzügigen Wasserwechsel machen.
    Wenn der Wert sogar sehr hoch ist, mußt du schon 2-3 mal am Tag Wasserwechseln! Wenn deine Fische schon im Becken sind, und Nitrit hoch ist, ist das leider die einige Möglichkeit, um es aus dem Becken zu bekommen, ohne das deine Fische sterben!
     
    #2 29. Oktober 2011
  4. clarenceduchesse
    clarenceduchesse Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. November 2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1110 Wien
    Hallo Steffi,

    ich kann dir natürlich auch nicht sagen, woran genau deine Fische gestorben sind, allerdings sind Zwergfadenfische doch recht empfindlich und stressanfällig. Außerdem sind zwei Pärchen Fadenfische für ein 60-Liter-Becken eindeutig zu viel, die Männchen sind ziemlich ruppig. Manche sagen sogar, dass sogar ein Pärchen zuviel ist. Das kann ich nicht bestätigen, solange das Weibchen sich leicht verstecken kann, das heißt, es muss viel und dichten Pflanzenbewuchs bis zur Wasseroberfläche geben.

    Nur eine Frage: Sind es blaue Fadenfische oder blaue Zwergfadenfische, blaue Fadenfische werden für das Becken viel zu groß.

    Ansonsten würde ich mich an Petra's Ratschläge halten.

    lg
    Ursula
     
    #3 29. Oktober 2011
  5. steffi 1972
    steffi 1972 Neues Mitglied
    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra

    erst einmal möchte ich mich ganz herzlich für deine zügige Antwort bei dir bedanken .Den Boden habe ich vor ca. 1 Woche rausgeommen den Kies gesäubert und ansonsten alles so beibehalten wie zuvor. Am Montag habe ich den Innenfilter gewechselt aber auch gleichzeitig frische Bakterien dazugegeben. Füttern tue ich sehr wenig ( 3 mal täglich ein wenig). Nehmen Sie auch sehr gerne. Der Zoofachhändler sagte ich solle mal mit einer Wasserprobe vorbeikommen. Es könnte auch an anderen Wasserwerten liegen die ich am Teststreifen nicht ablesen könne. Was würdest du machen, wenn deine Werte nicht in Ordnung wären, Wasser wechseln oder die Produkte von Tetra dazugeben um die Wasserwerte zu stabilisieren? Mir wurde gesagt Wasserwechsel alle zwei Wochen um die Meeresbiologie zu erhalten. Was ist jetzt richtig? Bin noch neu auf dem Gebiet! Ich hatte schon Fadenfischpärchen die sich im Becken mit anderen Fischen gepaart haben. Also müssen Sie sich ja doch irgendwann einmal wohl gefühlt haben. Die Eier habe ich dann natürlich rausgenommen. Es ist wahnsinnig schwer immer genau zu sagen woran was jetzt gelegen haben könnte. Eines weiß ich aber genau dass man Fische nie zu sauber halten darf ( soll) wegen den Bakterien und so. Mir hat man später auch gesagt:" Weniger ist mehr"! Ich denke aber mal wenn das Wasser trüb wird und die Werte nicht mehr stimmen ist frisches Wasser gesünder für die Fische als diese Mittelchen aus dem Laden. Oder? Was meinst du?

    LG Steffi
     
    #4 29. Oktober 2011
  6. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Ich hab das Gefühl, daß du einen hohen Nitritwert im Becken hast. Vor einer Woche hast du den Bodengurund neu gemacht, gleichzeitig den Filter. Meiner Meinung nach können gekaufte Bakterien nicht wirken, weil sie in so einem Fläschchen nicht ewig überleben können :idea: Deshalb halte ich nicht viel von solchen Starterbakterien.

    Zu deinen Teststreifen: die finde ich sehr ungenau. Ich hatte die in meiner Anfangszeit auch, genügen auch so halbwegs, außer eben Nitrit. Schau bitte, daß du dir einen NO²-Tröpfchentest kaufst, der ist der Wichtigste. Alles andere finde ich daweil nebensächlich und kannst ruhig weiter vom Händler testen lassen.

    Was ich machen würde? Wenn Nitrit sehr hoch ist, sofort Wasserwechseln. Hatte vor kurzem das selbe bei einem meiner kleinen Becken. Ich habe 3-4 mal täglich das Wasser gewechselt, weil ich die Tiere nicht zu den anderen in die Becken verteilen konnte... Ich persönlich halte wie gesagt nicht viel von den ganzen Produkten, welche angeboten werden um Nitrit zu senken -> weil sie meiner Meinung nach nichts bringen können.
    Nach einer Zeit sterben die Bakterien in der Flasche. Deshalb nützt dir dann nichts anderes als Wasserwechseln, Nitrit im Auge behalten, und wieder Wasser wechseln.

    Ein Ausweichbecken hast du nicht, oder? Das wäre natürlich die beste Lösung. Die Fische in ein anderes (stabiles) Becken geben und dieses Becken ordnungsgemäß einfahren. (Es muß nicht automatisch heißen, daß nach 2 Wochen kein Nitrit mehr im Wasser ist, man liest oft, daß dieser Nitritpeak sogar bis zu 6 Wochen anhalten kann :shock: - was natürlich fatal für die Fische sein kann, wenn sie dann nach zwei Wochen schon eingesetzt werden -> deshalb rate ich dir zu diesem Tröpfchentest!)

    Wasserwechsel - wenn dein Becken dann wieder stabil ist - würde ich bei diesem Besatz 1x wöchentlich machen. Das machen die meisten hier so. Du hast die nützlichen Bakterien nicht frei im Wasser schwimmen, sie sind substratgebunden. Deshalb kannst du mit zu viel Wasserwechsel nichts falsch machen und eine "Meeresbiologie" zerstören. Ist eher bei zu wenig Wasserwechsel so.
    Und da du eher viel Besatz hast, rate ich dir zu eher 1x wöchentlich um die 30% (kann auch mehr sein)

    Nur weil Tiere sich bei dir paaren, heißt das nicht, daß sie sich wohl fühlen. Tiere haben einen Selbsterhaltungstrieb. Und deshalb vermehren sie sich auch gerade dann, wenn sie sich und ihre Art bedroht fühlen.
    Also heißt das leider gar nicht automatisch, daß sie sich bei dir wohl fühlen :sad:

    Und na klar, frisches Wasser ist das Beste, was du deinen Tieren bieten kannst. Und wie oben schon erwähnt, die guten Bakterien kannst du damit nicht "rausschwämmen". Die sitzen auf dem Boden, Pflanzen, Deko und im Filter. Aber schwimmen nicht frei im Wasser. Also immer wenn du merkst es stimmt was nicht, kann ein Wasserwechsel nie schaden!

    Worans nun wirklich lag, kann man (bzw. ich) nicht sagen. Ich kenne mich mit deinen gepflegten Fischen auch nciht aus, weiß also nicht, ob das tatsächlich stimmt, was oben gesagt wurde wegen den Fadenfischen.
    Vielleicht kann ja ncoh jemand etwas dazu sagen, ob dein Besatz so passt, oder obs zu viel ist :)

    lg Petra

    Hinzugefügt nach 4 Minuten:

    noch etwas: welche und wieviele Fische schwimmen aktuel in deinem Becken?

    Hinzugefügt nach 2 Minuten:

    sorry, hab ich erst jetzt gelesen: 3x täglich füttern ist nicht nötig (ich glaube dir zwar, daß du nur ganz, ganz wenig fütterst).
    Es genügt wirklich 1x täglich (muß aber auch gestehen, ich füttere 1 Stunde nachdem sich das Licht einschaltet und nochmal 2 Stunden bevor das Licht ausgeht)
     
    #5 29. Oktober 2011
  7. Ferdl+Sonja
    Ferdl+Sonja Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 16
    Hallo,

    "ob dein Besatz so passt, oder obs zu viel ist"

    Dazu müßte man wissen, was wirklich drinnen ist.
    Wie schaut der derzeitige besatz aus?

    lg Ferdl
     
    #6 29. Oktober 2011
  8. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    ja Ferdl, danke :oops: gleich nach dem Absenden hab ichs eh noch dazugeschrieben, daß sie bitte den aktuellen Besatz angeben soll.

    Danke!

    lg Petra
     
    #7 29. Oktober 2011
  9. Ferdl+Sonja
    Ferdl+Sonja Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.568
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 16
    Habs gesehen ;-)
    War halt schneller

    lg Ferdl
     
    #8 29. Oktober 2011
  10. steffi 1972
    steffi 1972 Neues Mitglied
    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Petra

    vielen Dank für deine Rückmeldung. Hier mein aktueller Besatz: 2 Fadenfische, 2 Welse. Die Welse hatte ich von Anfang an die haben alles überlebt. Wenn du meinst werde ich mir natürlich auch noch mal ein neues größeres Aquarium zulegen. Vielleicht liegt es auch an der größe des Aquariums. Diese Sorte schwimmt sehr gerne. Oft mit solch einem solchen Tempo, dass Sie sich nur noch im letzen Moment selber bremsen können.

    LG Steffi :passt:
     
    #9 29. Oktober 2011
  11. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Hallo Steffi,

    zu den Fadenfischen (sind das Zwergfadenfische, oder "normale"?) kann ich dir nichts sagen, hatte ich noch nie! Da ich nicht weiß um welche es sich handelt, kann ich dir auch nicht sagen, ob dein Bcken zu klein ist. Aber wenn du schon selbst das Gefühlt hast und deine Geldbörse es erlaubt, dann klar: schlag zu und besorg dir ein größeres Aquarium :mrgreen:
    Welche Welse sind es denn? Hast du vielleicht ein Foto?

    Umso kleiner ein Aquarium, desto unstabiler ist es. Ein größeres Becken verzeiht dir eher Fehler, als ein 30l Becken. Aber ich denke, bei 60l dürfte es nicht daran liegen. Außer du hast übermäßigen Besatz und fütterst dementsprechend.

    Anfangs hattest du ja mehrere Fische (und verschiedene Arten), aber jezt bei nur 4 Fischen, weiß ich echt nicht wo da der Hund begraben war. Kann mir nur vorstellen, daß durch die Reinigung von dir, viele nützliche Bakterien kaputt gegangen sind :idea:

    Lass in Zukunft den Kies drinnen, wenn dich der Mulm stört, dann nur dort absaugen wo es dich wirklich sehr stört (im hinteren Teil des Beckens kannst du ihn lassen), den Filter nur reinigen, wenn er nur noch ganz wenig Strömung erzeugt und wenn möglich besorg dir noch Pflanzen! Und Wasser wechseln 1x in der Woche. Dann bist du auf der sicheren Seite ;-)

    lg Petra
     
    #10 29. Oktober 2011
  12. Anzeige