Hilfe!Was mache mit den Atennenwels???

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Anonymous, 21. September 2004.

  1. Anonymous
    Anonymous Gast
    Ich habe seit Donnerstag einen neuen Aquarium und es einlaufen lassen und am Montag mir 2 Antennenwelse gekauft (ein Pärchen). Seit heute früh ist der Männchen in der Wurzelhöhle und lässt nur mit den Rückenflossen blicken. Das Weibchen ist immer in seiner Nähe, aber draussen. Mache mir langsam Sorgen, ob er nun scheu ist oder steckengebleiben ist? gibt es vielleicht auch andere Gründe? Das Weibchen verhält sich normal.
     
    #1 21. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Carina25
    Carina25 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich-Graz Umgebung
    WLM:
    ps_psp@msn.com
    YAHOO:
    Lichtwesen25
    Hallo,

    also die Einlaufzeit war ja sehr kurz, normalerweise sollte man nicht gleich Fische einsetzten. Hast Du schon die Wurzel hochgehoben und nachgesehen ob er sich noch bewegt oder rausfällt. Meine Welse waren am Anfang auch sehr scheu, dass kommt erst mit der Zeit das sie rauskommen.

    lg Carina
     
    #2 21. September 2004
  4. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    hallo

    also so siehts bei mir aus, wenn sie eier gelegt haben- also das männchen auf den nachwuchs aufpasst. ist aber bestimmt eher nicht der fall...

    versuch doch einfach mal die wurzel anzuheben und reinzugucken. bestimmt haut der wels dadurch ab und du weißt, dass er nicht feststeckte oder du findest eventuell sogar ein paar welseier .. *surprise surprise* :shock:

    lg; novi
     
    #3 21. September 2004
  5. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo,

    na, mal keine Sorge. Seit heute morgen ist ja noch nicht so lang. Meine Antennis sind ziemlich nachtaktiv - wenn da mal einer den ganzen Tag in der Wurzel pennt, ist das nicht soo ungewöhnlich...

    Da dein Becken aber noch so neu und nicht ausreichend eingefahren [1] ist, solltest du mal die Wasserwerte messen. Hast du Tests? Am wichtigsten ist jetzt in dieser Zeit Nitrit. Wenn es dem Fisch schlecht gehen sollte, kann es daran liegen. Meßstreifen sind sehr ungenau, besser sind Tröpfchentests.

    Hoffe ich konnte dich beruhigen ;-)
    Gruß, Niki

    [1] ausreichend eingefahren bedeutet ca. 3-4 Wochen, auf jeden Fall bis kein Nitrit mehr nachweisbar ist.
     
    #4 21. September 2004
  6. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo....

    Hier bin ich wieder, vielen Dank mal für eure infos. Derzeit geht es ihnen wieder gut und treiben im Aquarium herum.....Bin ich wieder erlelichtert...in Der Firma haben wir einige Möbel umgestellt, es kommt auch ein Aquarium hin, ein Kollege hat einen alten und bringt es mit. Freue mich....
     
    #5 23. September 2004
  7. Novi
    Novi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ICQ:
    310502160
    "Derzeit geht es ihnen wieder gut und treiben im Aquarium herum."

    meiner meinung nach ein paradoxon :lol:
    (nich ernst nehm)

    lg; novi :p
     
    #6 23. September 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Novi,

    erst mal super -- AVATAR ist da, jetzt wissen wir endlich wie du aussiehst :)
    Und dann noch das Geschlecht - da spar ich mir das Blamieren!!

    Zum Paradoxon: im Gegensatz zum "rückenschwimmenden Kongowels" handelt es sich hier vielleicht um einen "bauchobentreibenden Antennenwels" :lol:

    @Guppy76:
    Spass beiseite - das Becken gehört eingefahren.
    Mach dich doch hier mal schlau zu dem Thema Nitritpeak und Einfahren.
    Wenn du nichts findest - erklär ichs gerne!


    Auf jeden Fall gilt es jetzt, fleissig Nitrit zu messen und wenn es welches gibt - Wasserwechsel 50% jeden Tag, bis du kein NO2 mehr messen kannst!
    Sonst könnte es sein, dass aus meinem Spass weiter oben - wirklich Ernst wird!



    lg

    Manfred
     
    #7 23. September 2004
  9. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Hier bin ich mal wieder!
    Die weibliche hattte plötzlich am letzten Freitag einen Fischtod!habe mich von ihr verabschiedet und war traurig, was ich falsch machte. Der männlicher geht es weiterhin gut, am Montag hab ich mir 2 neue besorgt, und sind sehr lebendig. Dazu hab mir 6 Guppy gekauft und es geht ihnen alle gut, dann hab mir einen Wassertest gemacht alles ist in Ordnung ausser der Nitrit ist bei 0,8 und der Co2 nur 2,7 und was mach ich da verkehrt? Muss ich ein Mittel eingeben oder??? Auf Antwort würd mich freuen!
     
    #8 29. September 2004
  10. Richard
    Richard Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Velden / Wörthersee
    Hallo Guppy70,

    also der Tod deines Antennenwelses ist sich auf eine Nitritvergiftung zurückzuführen. Hast einfach zu schnell deine Fische eingesetzt, das Becken war noch nicht eingefahren und du bist jetzt mitten im Nitritpeak!
    Also Mittelchen brauchst jetzt keine zugeben, das Wichtigste ist jetzt Wasserwechsel!
    Am Besten jeden Tag mind. 30%, und immer wieder Nitrit messen (mit Tröpfchentest) bis es nicht mehr nachwesbar ist.
    Dann hast du es überstanden und die Fische werden es dir danken.

    Grüße Richard
     
    #9 29. September 2004
  11. Anonymous
    Anonymous Gast
    Das hab ich in anderen Themen jetzt bemerkt, und mache gerade den Nitrit Tröpfchentest und dann gleich den Wasserwechsel, bevor ich in dir Arbeit fahre. Vielen Dank und ich hoffe es sie überleben es *seufz* meine arme Tierchen *snieff*
     
    #10 29. September 2004
  12. Anzeige