Mindestmaße für Skalarbecken

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Simon, 9. Oktober 2004.

  1. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Was sind eurer Ansicht Erfahrung nach Mindestmaße für ein Skalarbecken ?

    Mfg SImon
     
    #1 9. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Kantenlänge mind. 120cm und Beckenhöhe mind. 55cm.

    Gruß
    Helga
     
    #2 9. Oktober 2004
  4. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Danke Helga.

    Mfg Simon
     
    #3 10. Oktober 2004
  5. lisamausilein
    lisamausilein Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    9. Oktober 2004
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kärnten
    WLM:
    lisamausilein

    Is de Deko und Bepfanzung da wurscht? Wenn ich mich mit den Pflanzen eher im Hintergrund und an den Seiten halte bzw. nur niedere Pflanzen im Schwimmbereich habe, dann haben die doch sowieso mehr Schwimmraum - oder net?


    LG lisamausilein ;-)
     
    #4 10. Oktober 2004
  6. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Wesentlich ist die Höhe des frien Schwimmraumes. Und der sollte mind. 50 cm betragen.
     
    #5 10. Oktober 2004
  7. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi

    Ich habe ein 240 Liter Becken für die Skalare zur Verfügung, Maße 120*40*50, das müsste dann ganz ok sein glaub ich.
    Ich werd mir 7 Jungtiere zulegen, dass sich dann 2 schöne Pärchen herausbilden, in dem Becken wird keinerlei Deko u. Warscheinlich auch kein Bodengrund sein. Ich probiers auf die harte Tour mit 3 Mal Täglich Frostfutter, Kot täglich absaugen u. das abgesaugte Wasser durch ein Sieb (Netz) rinnen lassen, sodass mann das wasser dann direkt ins Aq zurück schütten kann. 1 mal pro Woche nen Wasserwechsel mal sehn wie schnell ich die Skalare dann zum Wachsen bring (will ne Rekordzeit aufstelln ;-) ).

    Mfg SImon
     
    #6 10. Oktober 2004
  8. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!


    Ich frage mich, was das bringen soll.... kein Bodengrund, keine Deko, keine Pflanzen.... :kratz:

    Gruß
    Helga
     
    #7 11. Oktober 2004
  9. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Helga

    Kein Bodengrund u. keine Deko bringt folgendes:

    1. Die Fische haben sehr viel Schwimmraum, was gerade bei Skalaren sehr wichtig ist u. auch beim Wachstum eine grosse Rolle spielt.
    2. Die Fische werden bis sie fast adult sind keine Reviere bilden sondern eher im Schwarm stehen, was mögliche Verluste (durch Kämpfe, Rangkämpfe) ausschliesst.
    3. Bei einer Fütterungsfrequenz von mindestens 3 mal Täglich, sinkt sehr viel Futter (besonders bei Frostfutter) an Stellen, die in einem dekorierten Becken für die Fische unzugänglich sind.
    4. Das Absaugen von Kot u. eventuel Futterresten kann wesentlich leichter u. präziser durchgeführt werden, was bei einer täglichen Durchführung schon ins Gewicht fällt.
    5. Durch die leichte Reinigung u. Wartung des Beckens, ergeben sich Vorteile in der Wasserchemie, keine Kotablagerungen an unzugänglichen Stellen keine Futterreste usw. => niedriger Nitratwert, was gerade beim Wachstum von Jungen Skalaren sehr wichtig ist, weiters könnte in einem dekorierten Becken niemals eine solche Fütterungsfrequenz über längere Zeit betrieben werden.

    Abschliessend noch, die Ide ist ja nicht aus der Luft gegriffen, wenn du dir mal ne Diskuszüchteranlage anguckst :roll: , ich hoffe ich konnte dir den Zweck dieses Vorhabens etwas näher bringen.

    Mfg SImon
     
    #8 11. Oktober 2004
  10. Anonymous
    Anonymous Gast
    Hallo!

    Den "Zweck" konntest Du mir näherbringen, ich verstehe ihn nur zum Teil. Ich befürworte auch solch kahle Becken, wie sie in der Diskuszucht scheinbar üblich sind, nicht!

    Ich sage nur, jeder muß seinen Weg gehen, doch sollte immer das Hauptaugenmerk auf dem Lebewesen Tier liegen! Es sollte jedoch bei solchen Versuchen nicht auf dem Rücken der Tiere, in dem Fall der Skalare, ausgetragen werden. Wenn Du unterlegenen Tieren keine Rückzugsmöglichkeiten anbietest, so wäre das m.E. nicht in Ordnung!

    Wenn Du Skalare 2x täglich mit Frostfutter fütterst, so ist das auch im eingerichteten Becken möglich, du darfst dann halt keine roten Mückenlarven z.B. nehmen, sondern weiße, die sind erstens für die Skalare gesünder und liegen dann nicht am Boden, wo du die Reste mühsam entfernen mußt.

    Gruß
    Helga
     
    #9 11. Oktober 2004
  11. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Helga

    Hallo nochmals Helga, über dieses Thema könnten wir uns zu Tode diskutieren.
    Ich glaube nicht, dass sich durch die von mir oben angegebenen Punkte Nachteile ergeben, im Gegenteil, ausserdem wird es in einem ''leeren'' Becken nur selten zu Streitigkeiten kommen, weil die Tiere dort nur so lange sein werden, bis sich 2 Paare bilden u. das wird bei dem von mir geplanten Futter u. Wasserreinigungsrythmus sehr schnell gehen.
    Ähm aja genau rote Mückenlaren wirst du in meinem Gefrierfach nicht finden :lupe: :p Ich füttere ausschließlich schwarze u. weisse Mülas.
    Abschliessend will ich noch sagen, dass für mich leider in keinster Weise hervorgeht inwiefern diese Art von Haltung Nachteilhaft für die Tiere sein soll. (unterdrückte Tiere werden sowieso seperiert ) Ausserdem glaube ich, dass für die erfolgreiche Zucht v. Skalaren ein solches Becken nicht unbedingt nachteilhaft sein dürfte.

    Lg SImon
     
    #10 12. Oktober 2004
  12. Anzeige