Neonsalmler jagen sich

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Gregor, 19. September 2004.

  1. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Habe die Ehre und Mahlzeit!

    Mir ist vorher etwas seltsames bei unseren Neons aufgefallen:
    Die Gruppe, bestehend aus 11 Tieren, hat vorher ihren Schwarm "aufgelöst" und die einzelnen Fische jagen sich. Ich habe vermutlich drei Weibchen (etwas größer, fülligerer Bauch, Neonstreifen leuchtet auch ohne Licht Neonfarben. Der Streifen der anderen dunkelblau) und 8 Männchen. Diese 3 Exemplare haben bis zu drei Fische um sich herum, die sicher widerum gegenseitig verjagen wollen.

    Könnte das grade kollektives Gebalze sein?

    Wasswerte sind so wie immer (siehe Sig.). Andere Fische sind nich involviert.

    Gruß,
    Gregor
     
    #1 19. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Pre
    Pre Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. August 2004
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    0
    das jagen kann ich bei mir gelegentlich auch beobachten, allerdings habe ich 33 tiere von daher ... .

    ich finde den ph von 8.0 etwas heftig für die tiere, vielleicht kommt es dadurch auch zu stress!!!

    ich würde, wenn du die möglichkeit hast den ph etwas senken und noch eine paar tierchen dazu setzen, dann machen sie im becken auch mehr her.

    richtig zur sache gehen meine nur wenn es futter gibt, dann hat selbst das schmetterlingsbuntbarschpärchen nix zu lachen.
     
    #2 19. September 2004
  4. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Gregor,

    ich möchte mich mal der Aussage von Pre anschliessen - PH 8.0 auch für Neonsalmler etwas gar hoch!

    Allerdings stelle ich jetzt mal deine Messwerte etwas in Frage!
    Weil KH 5 und PH 8 --- na ja, soll es evtl. gerade mal geben!
    Aber selbst die von mir erwarteten max. 7.5 wären noch recht hoch!

    Was ich allerdings gar nicht verstehe ist GH 10 und 6!

    Ist das ne Rechenaufgabe 10 und 6 == 16 -- ich hab's gelöst :lol:

    Spass beiseite, kannst du das bitte mal erklären. Evtl. auch wie du KH / PH und GH misst!

    lg

    Manfred
     
    #3 20. September 2004
  5. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hiho!
    Ich beschäftige mich gerade mit der PH Wert Senkung (Forum, Literatur), deshalb wird der 8er nicht auf Dauer Bestand haben.

    Ups, zu schnell auf senden geklickt. :zwinkern:

    Also, ich hatte heute einen TWW, möglich, dass das der Stressauslöser war.

    Zu den Messwerten:
    Wir haben zwei Becken. Im schon etwas länger laufenden habe ich eine GH von 10, im anderen 2 Wochen alten Becken eine GH von 6. Warum kann ich mir nicht ganz erklären. Höchstens damit, dass im 10er Becken Kies als Untergrund verwendet wird und im anderen Quarzsand. Deshalb die russische Schreibweise 10 und 6. :zwinkern:

    Ich messe mit SERA Tropfentests.
    Extra für Mani meine Testvorgangsweise:

    4 Tropfen PH -> Mit Farbtabelle messen. Wert entspricht eher der 8er denn der 7.5er Marke
    GH und KH werden solange reingetropft bis die jeweilige Farbe umschwenkt. Bei der KH von Blau auf Gelb und bei der GH von Rot auf Braun/Grün.

    Glaub sooo falsch messe ich nicht. Zählen kann ich auch, so käme auch ich bei 10+6 auf 16 @Mani :p :zwinkern:

    Gruß,
    Gregor
     
    #4 20. September 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Gregor,

    gut zu hören, wäre aber trotzdem noch neugierig auf 10 und 6 :lol:

    Anbei - bei der KH würde ich mal Bio-CO2 probieren - sollte völlig reichen um auf 7 zu kommen!!

    lg

    Manfred
     
    #5 20. September 2004
  7. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Hoi Mani!

    @Mani
    Siehe oben.
    Habe vorschnell auf senden geklickt. :oops:

    Gruß,
    Greg
     
    #6 20. September 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Gregor,

    jetzt ist alles klar, und dass du zählen kannst hab ich schweigend angenommen! :lol:

    Ich hatte nur "Messstreifenverdacht", weil 10 und 6 unklar war und bei NO2 extra der Tröpfchentest erwähnt wurde!

    Nachdem das Geheimnis jetzt gelüftet ist - ist einiges klarer.
    Weil ich aber extra lästig bin wittere ich schon wieder ein Geheimnis!

    Du hast GH 10 im einen Becken und 6 im anderen!
    In beiden aber eine KH von 5 - sehe ich das richtig!

    Ich meine, wenn dein Bodengrund Härtebildner abgeben würde müsste es sich hauptsächlich um Kalk handeln. Also sollte die KH zumindest ein wenig mit nach oben gehen - möchte man meinen!!
    Und dann noch die selben PH Werte in beiden Becken - auch Cool, wobei da ja massgeblich das SBV Verantwortlich ist - was ja in beiden Becken gleich ist - nicht ganz so seltsam!

    Andere Frage - was hast du denn im Leitungswasser? So wie im "kurzlaufenden" Becken 5/6?

    lg

    Manfred
     
    #7 20. September 2004
  9. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Morgen!
    Warum ich diese GH Unterschiede habe weiß ich leider nicht.
    Der Unterschied zw. den beiden Becken ist, dass im einen eben Kies, eine Morkienwurzel sowie eine Kokosnuss drinnen sind. Im anderen befinden sich Quarzsand sowie ein Kunststoffstein. Ansonsten alles gleich, das Wasser wird weder da noch dort extra aufbereitet.

    Ich hab gestern auch dumm dreingeschaut, als sich herausstellte, dass die GHs derartige Unterschiede aufweisen. Und jetzt kommts: Die KH war vorige Woche noch auf 6, nun ist sie runter auf 5. Wieso, weshalb? :achselzuck:

    Die Leitungswasserwerte schreib ich Dir heut abend rein.

    Gruß,
    Gregor
     
    #8 20. September 2004
  10. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Guten Morgen Gregor,

    ich finde das gemein - ich plage mich mit Osmose herum während du dir deine Wasserwerte "automatisch" in beliebiger Form generierst :lol:

    Langsam wird es interessatn - anbie - oft kann es sein, dass du KH (sagen wir mal) 5.8 hast und dein Test erst beim 6 umschlägt.
    Am nächsten Tag hast dann auch 5.8 und der Test schlägt bei 5 um.
    So was kann an der Menge -- du erwischt z.B. 4.7ml oder 5.2ml liegen oder auch einfach am "Schütteln" nach der Tropfenbeigabe.

    Anbei genauere Werte kannst du erzielen indem du die doppelte Menge Testwasser nimmst und die Tröpchen dann durch 2 dividierst.
    Aber das ist eh nur - sagen wir mal ein Messungenauigkeit, bzw. eine ganz minimale Verschiebung - das kann schon mal passieren.

    Das "wahre Geheimnis" liegt in der GH - und da bin ich extrem neugierig!!

    lg

    Manfred
     
    #9 20. September 2004
  11. Gregor
    Gregor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. Juni 2004
    Beiträge:
    1.180
    Zustimmungen:
    0
    ICQ:
    107594684
    Soooooda (mit Himbeer)!

    Hab jetzt das Leitungswasser und die Wasserwerte der beiden Becken gemessen.

    Leitungswasser:
    PH: 8
    GH: 6
    KH: 5

    Becken 1 (Kies, Wurzel, Kokosnuss):
    PH: 8
    GH: 7
    KH: 5

    Becken 2 (Quarzsand, Kunststoffstein):
    PH: 8
    GH: 9
    KH: 5

    Hmmm... jetzt sind die Werte wieder anders. Jetzt hat das 1er Becken, das schon länger läuft, plötzlich eine niedrigere GH.

    Entweder die Tests haben eine Lettn oder der Tester, oder gar beide.
    Wieso, weshalb, warum... wer nicht fragt bleibt dumm *träller*. :zwinkern:

    Maaaaaaaaani, need your help! :)

    Spaß ohne: Wie bereits geschrieben. Weder das eine noch das andere Beckenwasser wird in irgendeiner Wasser aufbereitet. Kommt alles frisch aus der Leitung.

    Könnt vielleicht Flüssigdünger die Ursache sein oder das Aquasafe? :achselzuck:

    Gruß,
    Gregor
     
    #10 21. September 2004
  12. Anzeige