Oskars ohne Hunger ??

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Simon, 23. Mai 2004.

  1. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Leute,

    hab mich vor kurzer Zeit entschieden Oskars zu pflegen.
    Als ich dan einmal zufällig 2 bei einem Händler schwimmen sah, hab ich sofort (vielleicht unbedacht) zuschlagen müssen.Die Tierchen sind ca. 6cm klein (schlechtes Augenmass), es ist einer mit der Wildfärbung und ein roter Oskar. Was mich wundert: Es heist immer, dass der Oskar (Astronotus Ocellatus) eine Fressmaschine ist und jegliche Art von Futter nimmt. Meine 2 Suchen ständig nach Futter und stehen meistens an der Stelle, an der immer gefüttert wird. Wenn ich jedoch beginne zu füttern fresse sie kurz normal und fangen dan almählich das Futter das sie gerade im Maul haben wieder auszuspucken an :cry: :sad: Ich habs mit Tetra Min Tetra Pond Chiliden Sticks Cyclops Ezee und diversen Welstabs probiert. Am besten kommt mir vor greifen noch die Tabs. Es ist nicht so dass sie garnichts fressen aber das Fressverhalten zeigt mir das irgendetwas nicht passt. Ich habe rückschlüsse auf das Wasser gezogen und habe heute einen ca. 60-65 Liter Teilwasserwechsel gemacht (Becken hat netto ca 200) als ich die Fische neu bekam habe ich das wasser aufgesalzen (1/3 Esslöffel auf 200L) wegen Flossen Schleimhaut usw.
    Was mir auch aufgefallen ist, ist dass meine Welse etwas blasser sind , heute gehts eh schon wieder etwas besser hat jemand ne idee ??
    Wasser Temp 25-27 C, werte nicht gemessen Becken ist aber schon 6-8 Monat in Betrieb mit Eheim 2252 Innenfilter und JBL Christal Profi 250 Aussenfilter. Welcher Parameter beim Wasser schlägt sich am ehesten auf das Fressverhalten der Fische nieder ??

    Mfg Polypterus
     
    #1 23. Mai 2004
  2. Anzeige
     
  3. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Hallo Polypterus!

    Wie lange hast Du die Fische schon?
    So 10 Tage bis zwei Wochen brauchen die mindestens, um sich umzugewöhnen, was Wasser und Futter und so betrifft.

    Könnte sein, daß sie kein Trockenfutter gewöhnt sind - dann sollte aber Frostfutter oder Lebendfutter ankommen. Schon einmal Regenwurm probiert? Oder (aufgetaute) Tiefkühl-Garnelen? Fischfleisch? Insekten?
    (Die sollten ja auch einen Grashüpfer "packen" >>gg<<)
    Etwas Pflanzenkost kann sich auch positiv auf den "Hunger" auswirken. ;-)

    Welche Wassser-Parameter schuld sein könnten - keine Ahnung.
    Ich weiß nur, daß bei höherer Temperatur der Stoffwechsel rascher läuft, und der Futterverbrauch steigt, das hat Jürgen einmal erzählt, als es um Diskus-Fische ging...

    Witzig war das bei meinen Platys - die Jungen kannten nur Artemia und als ich dann mit feinem Flockenfutter angefangen hab' haben sie es auch dauernd wieder ausgespuckt.....und auf Artemia gewarteet.... sind fast "schwarz" geworden dabei...Fische wissen halt auch manchmal nicht, was gut für sie ist - oder doch?

    Servus!

    Leo
     
    #2 23. Mai 2004