Pseudacanthicus sp. L114

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Christian, 17. September 2003.

  1. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    :hi:

    seit Samstag bin ich stolzer Besitzer eines jungen Kaktuswels L134. Durch Zufall hab ich heute einen Artikel über ihn gefunden, in dem jede Menge nützlich Tipps zu seiner Pflege stehen. Dummerweise hab ich nicht alles verstanden. In diesem Artikel steht, dass der L134 auf seinem Speiseplan sehr gerne Mükenlarven, Mysis, Bachfohkrebse usw. sieht. Was bitte ist denn Mysis?? :kratz:

    Lg und schönen Abend, WM
     
    #1 17. September 2003
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: Mysis

    Hallo,

    eine kleine Garnelenart, die Bestandteil des Meerwasserplanktons ist. Von der Grösse her mit ausgewachsenen Artemia salina vergleichbar, allerdings mit grösserem Chitin-Anteil im Panzer.
    Tolles Futter, wird allerdings nicht auf Anhieb von allen Zierfischen angenommen.
     
    #2 18. September 2003
  4. caro
    caro Mitglied
    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    kann man dieses mysis auch selbst züchten?
    oder gibts das als frostfutter?

    wird das wieder so einen lärm veranstalten wie bei den artemia? diese hab ich nämlich sehr zum leidwesen von mr. wm ins badezimmer verbannt! :roll:

    lg caro
     
    #3 18. September 2003
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,

    Mysis kann man nicht selber züchten, wäre bei einem grösseren Verbrauch (wie bei A. salina auch) wahrscheinlich unwirtschaftlich und zu zeitaufwändig (und nebenbei technisch auch unmöglich, da es sich um Tiefsee-Plankton handelt).
    Mysis gibts gefroren zu 100 g Tafeln im Zoo-Fachhandel zu kaufen. Eine ähnliche Variante wäre feiner Krill (halbwüchsige Krill-Krebschen).
    Ebenfalls ein Zierfischfutter mit hervorragendem Nährwert. Mysis und Krill werden hauptsächlich im Meerwasser-Aquarium als Futter verwendet, es spricht aber nichts gegen die Verfütterung im Süsswasser-Aquarium. Die Fische müssen halt auch gross genug sein (oder gierig genug ;-)

    Lg
    Jürgen
     
    #4 18. September 2003
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo noch mal,

    mehr zum Thema "Mysis & co" und Frostfutter allgemein gibts :arrow: hier zum Nachlesen.
    Die Liste ist zwar noch nicht komplett, aber vielleicht wird sies ja einmal ;-)

    Lg
    Jürgen
     
    #5 19. September 2003
  7. caro
    caro Mitglied
    Registriert seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    hi jürgen,

    ähm, folgendes:

    unser wunderbarer wunderschöner neuer wels hat sich schon seit über ner woche nicht mehr blicken lassen. :eye:

    also ich sitz da stundenlang vor dem becken und starr rein und was sehen ich? NICHTS :wall: :wall: :wall:

    und jetzt frag ich mich halt ob das wohl normal ist :kratz: oder der kleine schon eher ein geist :spot: als ein fisch ist?!?

    meinst wir sollen mal an der wurzel rüttel oder können wir ihn druch irgendwelches leckeres futter aus der versenkung locken? :fish:

    ich hoffe er weilt noch unter uns :please: ,

    lg caro
     
    #6 25. September 2003
  8. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ich hatte mal einen Rotflossen-Kaktuswels, der sich prinzipiell tagsüber NICHT blicken liess. Er hockte in seiner Wurzel, und das einzige was ich sah, war sein schönes helles Auge mit dem dunklen Strich drin ;-)
    Das hat sich erst nach einigen Wochen gelegt - dann ist er wie ein Geist bei der Fütterung aufgetaucht, hat ein wenig gefressen und sich wieder in sein Versteck zurückgezogen. Das hat er einige Male hintereinander gemacht.
    Guck ruhig mal nach, WO er in der Wurzel genau sitzt. Das wird er Dir nicht allzu übel nehmen.

    Lg
    Jürgen
     
    #7 1. Oktober 2003
  9. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hi Jürgen, :!:

    nach langer Suche :lupe: waren wir endlich erfolgreich: wir haben unsere Wurzel auf einer Seite mit einem flachen Stein abgestützt, damit sie schön liegt. Genau zwischen diesem Stein und der Wurzel hat es sich der Kleine bequem gemacht. :coffee:

    Ich wed jetzt bei der Fütterung schauen, dass ich dorthin etwas Futter spritze, damit der Kaktuswels mir nicht ganz vom Fleisch fällt.

    Lg, WM
     
    #8 3. Oktober 2003
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Mach das mal - aber nicht zu viel. Gewöhn ihn erst mal an das gefrorene in seinem Bau, und gibt das Futter nach einigen Tagen VOR seine Höhle, damit er auch einen Grund hat, sich herauszubequemen. Ausserdem musst Du ja auch beobachten können, ob das Futter tatsächlich angenommen wird und nicht unter der Wurzel vergammelt.

    Lg
    Jürgen
     
    #9 3. Oktober 2003
  11. wicked
    wicked Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien 10ter
    L114 tagsüber

    Hi Leute, also ich pflege ja auch ein Baby mit ca. 6 cm in meinem Becken.
    Die ersten5-6 Wochen hab ich ihn auch nicht viel gesehen.
    Aber inzwischen kommt er sogar am Abend bei Beleuchung raus, wenn Futtertabletten am Speiseplan stehen.
    Der L81 hingegen ist jetzt bereits nach 3 Wochen hervor gekommen.
    Der vertreibt imemr die getüpfelten Antennenwelse(sind doppelt so gross wie der Kleine) von SEINER Wurzel.*ggg*

    Gruss

    Christoph
     
    #10 18. Dezember 2003
  12. Anzeige