skalarmädel tot

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von shary, 2. September 2004.

  1. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    hab heut leider mein skalarmädel - das ich vor noch nicht allzu langer zeit aus einem 60er becken geholt hab - verloren... sie ist aus unerfindlichen gründen in eine kleine höhle geschwommen (ist so ein stein, der lavasteinen ähnlich sieht und 3 ein- bzw. ausgänge hat) und stecken geblieben... ich frag mich ja wie sie da überhaupt hineingekommen ist... leider konnt ich nichts mehr tun... hab zwar sofort wie ichs entdeckt hab, die höhle zerschlagen, aber sie war zu schwer verletzt... atmete zwar noch, konnte aber nicht mehr schwimmen und war ganz "verbogen" und steif... musste sie leider erlösen *snief*... das arme männchen ist die ganze zeit verstört bei ihr herumgeschwommen... werd wohl sehn, dass der arme bald eine neue gefährtin erhält...

    lg shary
    die künftig noch vorsichtiger sein wird welche einrichtung in die becken kommt... aber ich fürcht ganz verhindern wird man solche unfälle nicht können
     
    #1 2. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    Ich wollte nur mal fragen, wie man bei Skalaren Männchen und Weibchen unterscheiden kann.
     
    #2 2. September 2004
  4. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi lola
    das ist leider nicht sehr einfach... am ehesten merkst du es, wenn sie ablaichen... das w legt die eier ... *g* wer hätte das gedacht ;-) ... w machen das übrigens auch ohne männchen... beim ablaichen ist beim w dann auch die "laichpapille" zu erkennen... das sieht ähnlich aus wie ein kleiner trichter aus dem die eier herauskommen und meist auf ein stabiles blatt oder ähnliches angeheftet wird
    lg shary
     
    #3 2. September 2004
  5. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Oje die arme :cry:

    Meine Platys bringen sich im moment auch alle so um , is was im Wasser :shock: , diese Woche haben sich 3 Platys hinterm Filter das leben genommen :cry:
     
    #4 2. September 2004
  6. Frika
    Frika Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Ich hatte mal, vor 2 oder 3 Jahren, hinter der Rückwand eine eingeklemmte Rüsselbarbe. Die habe ich dann mit einem Brieföffner ganz vorsichtig herausgepuhlt. Sie lebt noch heute! Nur die Rückwand war stark beschädigt, aber ich habe das Loch mit Javamoos gefüllt, und jetzt sieht man nichts mehr ;-)

    Das mit dem Skalar tut mir leid. :sad: Ich trauere noch heute um jeden Fisch der mir stirbt. Man muß schon einiges einstecken können wenn man Aquaristik betreibt. :sad:
     
    #5 2. September 2004
  7. Anzeige