Wabenschilderwels-Hinterlassenschaften

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von fenris666, 30. August 2004.

  1. fenris666
    fenris666 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2004
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Seekirchen
    Hallo Leute!

    Ich hab in meinem 140 l-Becken als Asylanten einen Wabenschilderwels, den ich aus dem 60cm-Becken eines Bekannten gerettet hab. "Hugo" ist ja wirklich ein schöner, aber wie krieg ich am besten seine unschönen Hinterlassenschaften vom Bodengrund weg? :roll: Ich hab als Grund einen schwarzen Glanzkies, Körnung 2-3 mm, und mit dem Mulmsauger entferne ich leider mehr Kies als Fisch-Kacke, grrrrr!! Hat irgendwer einen Geheimtipp für mich? :?: Habs auch mit dem Käscher probiert, aber da drehen meine Barsche durch.... ist zuviel Stress, das will ich denen nicht nochmal antun. Bin für jeden Hinweis dankbar!!
     
    #1 30. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. blondesteuferl
    blondesteuferl Mitglied
    Registriert seit:
    8. September 2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wels Land
    hallo fenris

    hatte selber mal in meinem becken zwei wabenschilderwelse und hatte anfangs auch grosse probleme mit deren kacke.
    habe mir dann einen stärkeren filter gekauft und für bessere strömung gesorgt und ich war das problem los.
    weiss nicht wie deine wasserzikulation im becken ist aber vielleicht solltest mal schaun ob du es damit wegkriegst :-?

    lg blondes
     
    #2 9. September 2004
  4. Mike S.
    Mike S. Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bochum (D)
    Hallo,

    ganz einfach:

    Größes Becken kaufen, ab 150cm :mrgreen: wird sowieso 50cm groß. Wabis würde ich daher sofort in größeren Becken pflegen, da ist die Filterung stärker und das "KOTproblem" ist besser in den Griff zu bekommen. ;-)

    Schönen Gruß,
    Mike
     
    #3 9. September 2004