Wie friedlich sind Schachbrettschmerlen?

Dieses Thema im Forum "Zierfischforum" wurde erstellt von Tatjana, 7. Juli 2004.

  1. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Habe mir überlegt Schachbrettschmerlen zuzulegen. Da ich alles sehr friedliche Fische im Becken habe, wollte ich mal fragen wie friedlich die Schachbrettschmerle ist? Vergreift die sich auch an Babys??
    Ich dachte mir gegen die Schnecken wäre es eine gute Sache (habe nur im Babybecken probleme damit), ausserdem schauen sie witzig aus.
    Auf schmerle.de ist leider nicht viel beschrieben. Und warum muss das Becken mind. 100cm haben? Was ausser Schnecken frisst diese denn noch? Veträgt die sich mit der Zitronensaugschmerle, der ist nämlich manchmal agressiv gegen meine Welse.
    lg
    Samira
     
    #1 7. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. Klaus R.
    Klaus R. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Voitsberg,Steiermark
    Hi Samira

    Es ist eigentlich eine sehr friedliche Schmerlenart,aber nur wenn die Beifische größer oder gleichgroß sind.

    Jep,alle Botia Arten werden deine Babys lecker finden.

    Sie werden zwar nicht sehr groß,max. 5-7cm,aber bei Schachbrettschmerlen gibt es ein Problem,sie können nicht ohne Artgenossen aber leider auch nicht immer mit,deshalb ein Aq mit 100 cm und vielen verstecken.

    Zusammengefasst : In dein Babybecken würde ich unbetinngt abraten wenn dir deine Babys lieb sind.

    Mfg Klaus
     
    #2 7. Juli 2004
  4. Roman König
    Roman König Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Februar 2004
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Himberg bei Wien
    hi!

    schachbrettschmerlen sind sehr schöne wuselige schwarmfische, sehr zu empfehlen, aber sie sind wahre killer. ich halte im becken 6 von diesen tieren und hab festgestellt daß sie im gegensatz zu prachtschmerlen absolut nicht verschrckt sind und auch selten verstecke aufsuchen.

    sie haben bei mir weil ich nicht aufgepasst habe einen kompletten wurf eliminiert, sah schon toll aus wenn sie mir dem baby quer im maul abgedüst sind. also in becken mit lebendgebärenden nicht zu empfehlen , es sei denn du willst die population ohnehin niedrig halten. auch sehr starke bepflanzung bietet vor ihnen kaum schutz das sie ja relativ klein sind und auch überall rankommen. wenn sie mal satt sind , bleiben manchmal auch ein paar babies übrig.

    lg


    roman
     
    #3 10. Juli 2004
  5. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo.

    Danke für Eure Antworten, dann ist es nichts für mich.
    Liebe grüsse
    Samira
     
    #4 10. Juli 2004
  6. Anzeige