Aequidens Pulcher Eier

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Simon, 16. April 2004.

  1. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Leute !

    Habe vor ein paar Tagen im Zierfischforum gepostet, dass ich glaube ein paar meiner Aequidens pulcher habe sich gebildet. Ich hab dann die restlichen 3 Tiere entfernt und zwei Tage später (heute) haben sie gelaicht.
    Es sind eher Wenig Eier für diese Gattung aber naja ihr wistt schon beim Erstenmal ists immer etwas schwerer :wink:
    Was mich eigentlich daran wundert ist, dass ich die Fischlis erst seit ca einer woche in einem völlig neuen Becken (60l) halte das weder eingefahren wurde noch ist Kies oder Dekomatreal drinn.
    Nun hab ich auch noch eine Frage: Ich habe gelsen dieser Fisch legt Gruben im Sand an für die Jungen, den hab ich aber net ausserdem kann ich die Jungfische mit normalem Jungfischfutter(Staubfutter) aufziehn, für alles andre hätte ich zuwenig zeit wegen meiner Arbeit(Nauplienlarven....)
    Muss ich das Mänchen oder Weibchen entferŽnen(glaub net ge) und muss ich viel Wasserwechseln, weil dieses Juwel 60 Becken serienmässig mit einem laschen Filter bestückt ist ???

    Mfg Polypterus
     
    #1 16. April 2004
  2. Anzeige
     
  3. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Aequidens pulcher

    Hallo,
    Wenn der Filter neu ist wirds notwendig sein, dass Du den Nitrit-Wert im Auge behältst.
    Ansonsten würde ich in diesem Stadium die Wasserwerte nicht grossartig verändern, weil das Gelege ja schon vorhanden ist und die A. pulcher durchaus auch im 'normalen' mittelharten Wasser gut aufzubringen sind. Auch die Wasserwechsel sollten wenn möglich nicht jetzt plötzlich intensiviert werden oder mengenmässig grossartig vom Gewohnten abweichen, wenns keine Probleme mit Nitrit oder Nitrat gibt.
    Keine Sorge: auch Kies bis 5 mm wird mit Hingabe und Fleiss umgeschaufelt, bei der Gelegenheit entfernen die Buntbarsche gründlichst auch Pflanzen, die das Sichtfeld behindern würden.
    Als Aufzuchtfutter kannst Du auch das JBL Nobil Fluid nehmen, ein Flüssigfutter, das überwiegend 'konservierte' frisch geschlüpfte Artemien enthält; auch gute Futtertabletten, angeboten im Schwarm, helfen bei der Ernährung der Jungfische (feine Bestandteile), später bietet sich das Cyclop Eeze als ausgezeichnetes Aufzuchtfutter für die Jungfische (und natürlich die gefrosteten Kleinkrebse) an.

    Good Luck,
    Jürgen
     
    #2 16. April 2004
  4. Christian78
    Christian78 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    ICQ:
    205640597
    Hallo!

    Hab auch seit heute kleine Pulcher die sich eilig im Becken tummeln und von Papa und Mama Pulcher beschützt werden.
    Die Elterntiere von den Jungen zu trennen is keine gute Idee weil sie erstens von ihnen beschütz werden und zweitens die Nahrungszufuhr durch die Eltern geregelt wird.
    Ich hab geglaubt ich seh nicht recht wie die Mama Flockenfutter in ihr Maul nimmt und es ohne zu fressen bei den Jungen ausspuckt.Ausserdem sind die Kleinen ganz verrückt nach Futtertabletten und gekochtem Eigelb wie gebrühtem Salat usw...

    Viel Spass noch damit
    Christian
     
    #3 21. April 2004