Anfangen mit der Skalarzucht!!!!

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Marv, 5. Juli 2004.

  1. Marv
    Marv Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    Ich bräuchte von euch dringend hilfe!!!
    Ich möcht anfangen Skalare zu züchten, da ich in meinen jetzigen AQ schon welche habe und sie mir wirklich gut gefallen und durch ein Umzug im Keller platz hätte.

    Daher meine Frage:
    Wie viel AQ braucht man am Anfang?
    Ich kauf mir noch ein Haltungsbecken(120x50x50 oder wenn das Geld reicht 150x50x50) für die Zuchtpaare,Dann noch ein Zuchtwürfel(50x50x50) und mein jetziges AQ zur Aufzucht(80x40x45)und später noch eins.
    Würde das reichen?

    Ach ja, Muss man noch etwas Besonderes beachten bei der Zucht?

    Ich freue mich auf eure Antworten

    Gruss Marv
     
    #1 5. Juli 2004
  2. Anzeige
     
  3. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    versteh ich das richtig: du willst im 120er oder 150er mehrere zuchtpaare halten und im würfel dann züchten? das halt ich für keine gute idee... ich würd im 120er ein paar halten und ihnen dort brutpflege und aufzucht überlassen... wenn die jungfische grösser sind, würd ichs in aufzuchtbecken setzen, da wird aber ein 80er nicht ausreichen, denk ich... die nachwuchszahlen können sehr hoch sein und die tiere müssen ja eine gewisse grösse ereichen, bevor du sie abgeben kannst... ansonsten ists nicht besonders schwer... ein hoher anteil an lebend- und/oder frostfutter ist sicher vorteilhaft... und den tieren zeit lassen... viele zuchttiere müssen die brutpflege erst lernen und das kann dauern...
     
    #2 5. Juli 2004
  4. Marv
    Marv Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich wollte das somachen das ich indem 120er oder 150er 2 Zuchtpaare
    halte und sieh dann Abwechselt im Würfel laichen lasse, will aber nur 1-2 Gelege gleichzeitig aufziehe daher müssten doch
    2 Aufzuchtbecken erstmal reichen, oder??

    gruss Marv
     
    #3 5. Juli 2004
  5. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    wie willst du denn das steuern, welche paar wann im würfel ablaicht? ich hab 2 paar auf 360 liter... die paaren sich wie sie wollen (halten sich auch nicht an die "fixen" paarungen")... manchmal ist wochenlang ruh und dann laichen sie direkt nacheinandern oder auch gleichzeitig ab... bei ausgewachsenen tieren sind 200 eier durchaus möglich... da werden dann auch zwei becken etwas eng...
     
    #4 5. Juli 2004
  6. Marv
    Marv Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich will die Paare in einem Gesellschaftsbecken plegen und sie mit Fischen vergesellschaften wo der laich aufgefrssen wird oder nur sehr wenige fische überleben.
    Und wenn ich einen neuen Wurf brauche warte ich bis eines der Paare in Laichstimmung ist und setze sie dann in den Zuchtwürfel.
     
    #5 5. Juli 2004
  7. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    gut, dann versteh ich das prinzip mit dem würfel mal...
    allerdings denk ich trotzdem, dass 2 aufzuchtbecken ev zu wenig sein werden...
    weiters wird selbst in einem gesellschaftsbecken mit 150 länge die haltung von 2 paaren sehr problematisch werden... wie gsagt, ich hab 2 paare auf 360 litern... ist ein ges.becken und der laich ist am nächsten tag immer weg... trotzdem herscht für 2-3 tage sehr viel stress im becken, weil das paar sein laichrevier verteidigt und die beanspruchen fast das ganze becken... ich geb aus dem grund jetzt 1 paar ab... ich würd an deiner stelle nur ein paar im 150er halten... sonst ist stress und auch ausfälle vorprogrammiert...
     
    #6 5. Juli 2004
  8. Marv
    Marv Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke shary für deine Antworten,
    das mit dem 1 Paar im 150er Becken werd ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen.

    gruss Marv
     
    #7 5. Juli 2004
  9. Simon
    Simon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    434
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    6060 Ampass
    Hi Marv

    Hi Marv,

    Was hast denn für Skalare und wie gross sind sie denn ??
    Ich persönlich habe 1 Jungen Schleierskalar einen jungen Silbernen (Wildform) einen gleichgrossen Goldskalar und einen älteren Goldskalar (Chef).
    Sind alles keine Vorzeige Skalare, schlechte Massenzuchten und der grösste Goldene kümmert ein Wenig weil er 3/4 Jahr in nem 112 L Becken leben musste. Mit den Burschen/Mädels gehts jetzt bergauf und ich hoffe, dass es genau 2 Pärchen sind. Frage: können sich graue Skalare (Wildform) mit den Goldskalaren unter normalen Umständen Paaren ??
    Wollt auch mal nen 50*50*50 Würfel, werd ich mir auch irgendwann zulegen (hat damals im I-Net ca. 92 Euro) gekostet.
    Ich meld mich gleich an, wenn schöne Wildform Skalare nachzüchtest nimm ich dir ne Gruppe ab, aber wo ist Salzgitter :roll: ??

    Mfg Simon
     
    #8 5. Juli 2004
  10. Marv
    Marv Mitglied
    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Hi Simon,

    Ich habe ein wildfarbenen Skalar und einen Skalar wo ich mir nicht sicher bin welche Zuchtform es ist (glaube Falbskalar oder so).
    Vorher hatte ich auch schon zwei doch die sind mir leider eingegangen(genaurer Ursache ist mir nich bekannt).
    So weit ich in Büchern gelesen Habe können sich Skalare zweier Zuchtformen Paaren.

    Doch ich habe auch gelesen das die Nachzucht dann keine schöne Farbzeichnungen mehr haben.

    Ach ja , Salzgitter liegt in Niedersachsen in der Nähe von Hannover, Braunschweig und Wolfsburg


    gruss Marv
     
    #9 5. Juli 2004
  11. Anzeige