Apistogramma hongsloi: Zuchtversuch

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Philipp, 3. Dezember 2003.

  1. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hallöchen!
    Bin gut gelaunt! Hier ist der Grund:

    [​IMG]
    Bild gößer betrachten

    Bin ja soooooo aufgerget, wie es mit den roten Eiern weiter gehen wird!
    Das Männchen glaube ich ist auch sehr aufgeregt - er schwimmt immer wieder zur Höle und befruchtet die Eier - glaube ich zumindest. Er hält seine Unterseite zur Öffnung und schwimmt dann mit viel geschwänzel weg. Sie duldet ihn - un nur ihn in der Nähe. Die Cory kapieren das aber noch nicht so ganz - das bekommen sie dann aber durch einen überaus häftigen Angriff von ihr zu spüren. Die beißt sie richtig weg. Ihn scheint das alles recht kalt zu lassen.
    Die Höle ist relativ gut geschützt. Weder Rotköpfe, noch Neons halten sich in diesem Bereich des Beckens auf - nur die Cory schauen ab und zu vorbei.... werden sie sich aber abgewöhnen müssen 8) .

    Wer kann mir Infos geben zu folgenden Fragen:

    Wie lange dauert es bis die Jungen schlüpfen?

    Was ist dann? Wie füttern? Aus dem Gesellschaftsbecken nehmen? ODer soll ich die Eier schon rausnehemen?

    Was noch? Was sollte ich wissen? Wie gut stehen die Chance, daß "mein" erster Versuch klappt?

    lg
    Philipp
     
    #1 3. Dezember 2003
  2. Anzeige
     
  3. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Alle Goggelen sind weg!

    :sad: :eye: :cry:

    Alle Eier sind weg! :nono: :nix:

    Was ist denn da passiert? Was hab ich falsch gemacht?

    lg
    Philipp
     
    #2 5. Dezember 2003
  4. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    Re: Alle Goggelen sind weg!

    Hallo Philipp!

    SCH.....ADE !!! :sad:
    Hätte Dir das echt "vergunnt", besonders weil du immer so schöne Fotos bei Deinen Beiträgen dazumachst.

    Wenn wer was falsch gemacht hat, dann wohl am ehesten die "glücklichen" Eltern.... :nix:
    Da gibt es übrigens bei vielen Tieren zwei Begriffe: Geschlechtsreife und Zuchtreife. Das ist nicht das gleiche. Früher hatte ich Kaninchen, wenn da eine Häsin das erste Mal Junge hatte, war oft wenig/nix zu retten, weil die erst lernen muß, wie das ist.... In der Natur ist das so, nicht traurig sein, wenns einmal klappt, klappts nochmal!
    Ich drück' Dir die Daumen! :eek:k:

    Liebe Grüße!

    Leo
     
    #3 5. Dezember 2003
  5. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Danke Leo für die aufmunternden Worte.

    Hab jetzt im Netzt gelesen, daß man für eine Erfolgreiche zucht Wasser mit GH<3 und pH 6 braucht. Ansonsten entwickeln sich die Eier nicht richtig. ICh glaube fast, daß das einer der Gründe für das Verschwinden war.
    Oder hat jemand von euch hongsloier (oder macmasteri) bei meinen Werten gezüchten?:

    gH 9
    kH 6
    pH 7
    Nitrit: 0
    Nitrat ca 5


    lg
    Philipp

    PS: die zwei balzen schon wieder rum.
     
    #4 6. Dezember 2003
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: A. hongsloi

    Hi Phil,

    Ich hab mir beim Züchten angewöhnt, immer das erste Gelege wegzunehmen und so auf Nummer sicher zu gehen. Es kann halt so viel passieren, sowohl mit den Jungen als auch mit den Alttieren. Manche Zwergbuntbarsche legen so viel Energie in den Nachwuchs (Brutpflege), dass sie später an einer Schwächekrankheit zugrunde gehen - möchte aber nicht den Teufel an die Wand malen, und normalerweise passiert sowas auch nicht; aber - wie gesagt: es könnte sein, dass...
    Da ist es dann schon gut, wenn man bereits eine Nachzucht schwimmen hat, mit der man "weiterarbeiten" kann.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 6. Dezember 2003
  7. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Re: A. hongsloi

    Nein, das glaube ich nicht. Bei Deinen A. hongsloi dürfte es sich um Nachzuchten handeln - das Gelege würde dann im Laufe der nächsten Tage entweder teilweise oder komplett verpilzen, jedoch noch am nächsten oder übernächsten Tag vorhanden sein.

    Die Wasserhärte bzw. der damit verbundene pH-Wert - könnte jedoch einen Einfluss auf den Brutpflegetrieb selber ausüben.

    Möglicherweise verlieren die Eier ihre Klebefähigkeit am Substrat und werden beim 'Belutschen' abgelöst.

    Meine Vermutung: ein Laichräuber hat sich über Nacht bedient (z.B. Harnischwelse), oder das Weibchen hat aufgrund der fehlenden Erfahrung - und es handelt sich ja um das 1. Gelege - ihre Eier am Morgen nicht mehr "wiedererkannt" und selber aufgefressen.
    Nebenbei - das 1. Mal geht bei Zwgbb fast immer schief, sei es, weil die Tiere noch nicht ausreichend harmonieren, die Erfahrung fehlt oder sie einfach noch zu jung sind.
    In diesem Fall - und bei starken Stress durch Überbesatz des Lebensraumes Aquarium - ist es für den Fisch vom Energieaufwand her "günstiger", die Eier selber zu fressen als das Risiko einzugehen, Energie in eine Sache (Brutpflege) zu stecken, die dann doch aller Wahrscheinlichkeit "schiefgeht".
    Nachdem Fische derartige Überlegungen in dieser Form nicht anstellen können, handelt es sich um eine biologisch sinnvolle und evolutionär bewährte Massnahme, die Eier selber zu fressen als sie von anderen Fischen fressen zu lassen. Wie gesagt: Gründe dafür könnten z.B. das Alter der Eltern sein (zu jung) oder die fehlende Harmonie zwischen den Eltern. Natürlich könnten auch die Wasserwerte infrage kommen, nur halt nicht gleich am ersten Tag und nicht "über Nacht" - das würde ich ausschliessen.
    Abwarten - die Hongsloi laichen bestimmt gleich mal wieder ab.

    Lg
    Jürgen
     
    #6 6. Dezember 2003
  8. Robin
    Robin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Richterswil
    Hi

    Hi Phillip

    Wie siehts mit deinen Abeleichern aus? Leben sie noch? Haben sie wieder mal geleicht? Finde es immer spannend eien Zuchteintrag zu lesen! Hätte es dir auch voll gegönt wenns mal geklappt hätte... So wie ich das aufgefasst habe hat es ja bei dir noch nie mit dem Züchten geklappt. Wenn ich mich irre dan sag es mir ruhig, wäre nämlich toll zu wiesen was bei beim Züchten geklappt hat!;-)



    Robin
     
    #7 19. März 2004
  9. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Neuigkeiten!

    Seit gestern ist ein neues Männchen im Becken (das alte ist mir ja leider verstorben)
    und heute haben die zwei schon abgelaicht!!!!

    Hier ein - meiner meinung nach SEHR gelungenes - Foto:
    [​IMG]
    Da sieht man auch einen meiner Zebrawelse :)


    Jetzt heißt es wieder Daumen halten. Ich hoffe so, daß morgen in der Früh noch Eier da sind....
     
    #8 28. März 2004
  10. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Apistogramma hongsloi

    Wow! Super, gratuliere!
    Dass die Eier so himbeerrot sind, interessant. Habe zwar schon oft rötliche A. cacatuoides Eier gesehen, aber so intensiv noch nie. Dürfte vermutlich mit der Cyclop Eeze-Fütterung zusammenhängen.

    Gut gemacht!

    Lg
    Jürgen
     
    #9 28. März 2004
  11. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    hmmm

    glaube nicht, daß das mit dem Cyclop eeze zusammenhängt... Beim ersten Laichen haben die Eier genau gleich ausgeschaut - und da habe ich nich nicht mit Cyclop eeze gefüttert.
     
    #10 28. März 2004
  12. Anzeige