Aufzuchtfutter für Apistogramma cacatuoides

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Hai Fisch, 22. Oktober 2011.

  1. Hai Fisch
    Hai Fisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterweißenbach
    Hallo an alle Züchter!

    Habe seit Donnerstag ein Pärchen Kakadus in meienm Becken schwimmen.
    Die Dame hat heute Eier gelegt und bewacht den Laich sehr schön.
    Was kann man zur Aufzucht der frisch geschlüpften Fische ausser Artemia noch nehmen?
    Hat von euch jemand Erfahrung mit Cyclop-eeze?
    Oder geht´s auch mit geschälten Artemia Eier?

    Währe für eure Hilfe und eure Erfahrungen sehr dankbar!
     
    #1 22. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Ich kann dir von meiner Labyrintheraufzucht berichten.

    Mit Cyclops Eeze kriegt man alles hoch, will ich dir nur sagen.
    Sonst kann ich dir Mikrowürchen und Essigälchen empfehlen, die fressens ganz gern.
    Auf entkapselte Artemia waren sie nicht so gierig.
     
    #2 23. Oktober 2011
  4. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hi die Kakadus sind nicht wählerisch was Futter anbelangt.
    Aber was spricht gegen Artemia?
     
    #3 23. Oktober 2011
  5. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Vielleicht der Aufwand, Oli?
    Ich weiß es nicht, aber für mich war Artemia ansetzen immer ein Krampf.
    Da sind wieder manche Eier nicht geschlüpft und diese ganze Soße hat dann im Aufzuchtbecken die Wasserqualität samt Brut halbat ruiniert. Noch dazu ist der Ausströmer laut gewesen und das ständige Eier und Salz nachkaufen hat mich genervt.
    Ich habe mir dann Lebendfutteransätze besorgt.
     
    #4 23. Oktober 2011
  6. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Paul so schlimm ist das ja nicht.

    Dann hast du zuviel und falsch gefüttert.

    Ja da gebe ich dir recht.

    Da hast du zuviel gefüttert.
    Mit der 40ml Packung komme ich eine Ewigkteit aus.
    Mit einem Futteransatz von 500 ml brauche ich 3 Tage bis ich sie verfüttert habe.
    Das Salz kostet bei Interspar 500g gerade mal € 1.-

    Eine Belastung des Wassers gibt es bei Artemia eigentlich nicht.
    Mann muss die Eier und Larven natürlich trennen. Sonst kommt es natürlich genau zu den Zuständen die du beschrieben hast.
    Auserdem kann man bei Artemia Fütterung am besten nachvollziehen ob die Jungen gefressen haben.
    Das gelingt bei keinem anderen Futter so gut.
     
    #5 23. Oktober 2011
  7. gege1985
    gege1985 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    31. März 2010
    Beiträge:
    3.090
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mattersburg
    Hallo.

    Ja aber die geschälten Artemia Eier schlüpfen doch ned.

    Die hab ich auch zuhause die kannst du in wasser aufweiken lassen und dann verfüttern.

    Vorsicht bei direkter verfütterung da die Artemia aufgehen wie germteig und somit für die fische schädlich sein kann.

    Das is meine erfahrung zu den geschählten Eier. :^^:
     
    #6 23. Oktober 2011
  8. AFC
    AFC Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    260
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    TIROL
    Hallo Martin!

    Das kann ich so nicht unterschreiben, Pauli. Wenn ich meine Apistogramma Bruten mit Cyclop eeze gefüttert hätte, wären wahrscheinlich nicht viele von ihnen aufgekommen. Trotzdem ich öfters versucht hätte, sie an das Futter zu gewöhnen, fressen es bei mir weder Alttiere noch Jungfische.

    Das Wachstum und die Gesundheit sind bei einer Aufzucht mit frischgeschlüpften Artemien meiner Meinung nach am besten. Mikrowürmchen geht nur zur Not gut, da sie auf Dauer zu fetthaltig sind.

    Artemia sind eigentlich wirklich nicht ein großer Aufwand, wie Oli schon schrieb.

    Hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.
    LG
    Bene
     
    #7 23. Oktober 2011
  9. helmut
    helmut Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. August 2004
    Beiträge:
    7.807
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    nähe Karlsruhe
    Grüß dich Bene

    Mit Cyclops eeze habe ich schon ganz empfindliche Kampffische großgezogen. Allerdings sollte man das Zeugs vorher auf "Unterdruck" setzen, damit es untergeht.

    An lebendes Futter geht aber jeder Jungfisch (auch Alte) immer noch am Besten, soweit stimme ich dir zu.

    Schönen Gruß
    helmut
     
    #8 23. Oktober 2011
  10. Hai Fisch
    Hai Fisch Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. Oktober 2010
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterweißenbach
    Hallo!

    Herzlichen Dank für eure tollen Tips.
    Ich glaube ich werde mehrere Sachen Probieren und dann schon sehen worauf die Jungen am besten ansprechen.

    Werde euch berichten, ob der erste Zuchtversuch glückt oder nicht.
    Habe diese Tiere ja erst seit Donnerstag und sind deshalb noch etwas Neuland für mich.
     
    #9 23. Oktober 2011
  11. Anzeige