Kakadubuntbarsche

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Oli64, 9. Oktober 2011.

  1. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Schon seit langen wollte ich diese schönen Fische nachzüchten.

    Nachdem ich auf einer Börse 1 Männchen und 2 Weibchen ergattern konnte setzte ich sie in mein 200 Liter Aquarium im Vorraum.
    Dieses Becken ist reichlich bepflanzt und war damals das Zuhause von 2 Skalaren, 4 Ancistren, 9 Panzerwelsen und einen grünen Fransenlipper.

    Die Tiere fühlten sich gleich Wohl in dem Becken und es dauerte nicht lange bis ein Weibchen eine Höhle besetzte und diese nicht mehr hergab.
    Das andere Weibchen schwamm derweilen im Becken und wurde vom Männchen verjagt und kam es der offensichtlichen Bruthöle zu nahe, auch vom 2 Weibchen.

    Einige Tage später konnte ich das 2 Weibchen nicht mehr entdecken. So sehr ich auch danach suchte blieb es verschwunden.
    Die trauer um das Weibchen wurde aber von einem Jungtierschwarm von etwa 15 Jungen die das 1 Weibchen brav führte wieder wetgemacht.

    Als ich am nächsten Tag wieder in das Aquarium schaute waren von den 15 Jungen gerade mal 3 übrig geblieben.
    2 Konnte ich abfischen und in mein 12 Liter Garnelen Becken übersiedeln wo sie sehr zaghaft heranwuchsen.

    Das verbliebene Pärchen Kakadubuntbarsche beobachtet ich nun sehr genau.
    Leider kam es nie mehr zu einem Ablaichvorgang und schlieslich verschwand auch das eine Weibchen spurlos.
    Nun setzte ich aus Platzmangel ca. 20 Stück Meiner Paradiesfische in dieses Becken.
    Dies wirkte sich leider fatal auf die Gesundheit des verbliebenen Männchen aus.
    Es wurde immer dünner und letztlich konnte auch ein wechsel in das nahezu leerstehende 30 Liter Zuchtbecken an seinem Ableben nichts mehr ändern.

    Schon wärend dieser Ereignisse besorgte ich mir von dem Züchter ein neues Pärchen das ich versuchte im gegenüberliegenden 2 Zuchtbecken zur Paarung zu bewegen.
    Leider scheiterten diese Versuche. Das Männchen zeigte kein Interesse an dem Weibchen und das Weibchen laichte auch in keiner der Höhlen die ich ihm anbot ab.

    Ich schob die Schuld dem zu kleinen Becken zu und setzte die beiden nachdem ich meine Paradiesfische verkauft hatte in dieses Becken um.
    Das Weibchen sah ich noch einige tage. Ich bemerkte das es eine Höhle suchte, es fand sie und verschwand in diese Unterkunft.
    Bis heute blieb es darin verschwunden und wurde nie mehr Gesichtet.

    Heute leben in dem 200 Liter Aquarium 2 Skalare, 2 Ancistren, 9 Panzerwelse und 1 verlassenes Kakadumännchen.
    Labeo und die anderen Ancistren konnte ich abgeben.

    Es blieben mir also die 2 Jungen die ich retten konnte. Nachdem das 12 Liter langsam zu klein wurde setzte ich sie in das leergewordene 30 Liter Aufzuchtbecken.
    Dort wuchsen sie zu 2 wunderschönen Exemblaren ihrer Art heran.

    Hier das 30 Liter Aufzuchtbecken:

    [​IMG]




    Seit nun mehr 6 Wochen kann ich beobachten wie das Weibchen die 2 Hölen die sich in diesem Becken befinden in beschlag nimmt und wahrscheinlich dort ablaicht.
    3 Ablaichvorgänge hat es bereits gegeben.
    Leider konnte ich erst ein Jungtier mal in meiner Mittagsbause sichten, dass am abend wieder verschwunden war.




    Die 1 Höhle:

    [​IMG]

    Die 2 Höhle verstecket in einem Dschungel aus Echinodrus tanellus:

    [​IMG]



    In letzter Zeit bebachtet ich wie das Männchen balzte das Weibchen in die 1 Höhle schwamm, dort ablaichte (verlor wieder mal unheimlich an Körperumfang) und versuchte das Männchen in Ihre Höhle zu locken.
    Der Bock kam dieser Aufforderung aber anscheinend nicht nach, dass das Weibchen so aggressiv wurde und ihn in eine Ecke des Aquariums verbannte und ihn nicht mehr aus dieser wirklich kleinen Ecke herauslies.

    Ich googelte im Internet und erfuhr dort, dass es anscheinend Feindfische benötigt damit das Männchen seine Partnerschaftlichen verpflichtungen auch Nachkommt.
    Ich setzte einen Paradiesfisch in dieses Becken und siehe da die ganze Sache begann nun rund zu laufen.

    Das Männchen:

    [​IMG]



    Es benötige einen weiteren Ablaichvorgang aber nun scheint die Sache mal ruhig abzugehen.
    Männchen palzt, Weibchen palzt, sie schwimmt in die Höhle Männchen hinterher.
    Zwischendurch impnoniert er vor dem Paradiesfisch und verscheucht ihn in das Büschel Hornkraut das ihr rechts oben im ersten Bild seht.
    danach schwimmt es zurück zum Weibchen was ihn dann auch promt wieder aus der näheren Umgebung der Höhle verjagt.

    Hierzu einige Fotos:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Ich bin mal gespannt wie es weiter geht.
    Lasse der Natur den freien Lauf und werde die Jungen nicht per Hand aufziehen.
    Hoffe ich kann euch bald Bilder von einem Jungfischschwarm zeigen.
    Das würde mich sehr freuen.
     
    #1 9. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Honiglaus
    Honiglaus Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmsburg
    huhu Oliver!

    na interessante Gschichte über deine kakadus!

    wünsche dir viel Glück das es jetzt was wird!
    ich bin auch gespannt wies weitergeht-Kakadus sind echt schöne und interessante Fische

    lg jenny
     
    #2 9. Oktober 2011
  4. Carmen88
    Carmen88 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2011
    Beiträge:
    788
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kufstein
    ich lese auch gespannt mit... schade um die ersten weibchen.. hast du eine vermutung wo sie geblieben sind? kann man in einem Aqua wirklich was verlieren? :lol: Viel Glück auf jeden Fall :passt:
     
    #3 9. Oktober 2011
  5. lilo85
    lilo85 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Februar 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brunn am Gebirge
    hey oli,
    danke, dass du deine kakadu-geschichte hier rein geschrieben hast! fand ich sehr interessant! irgendwann möcht ichs auch mit kakadus versuchen aber zur zeit beobachte ich noch ganz gepannt die unendliche Fortpflanzung meiner purpurs ;-)
    lg, lilo
     
    #4 9. Oktober 2011
  6. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Oli!

    Supi, dass sie sich jetzt wohlfühlen! Ich freu mich schon auf die Fotos von den Kleinen!
    Hier habe ich noch ein super Buntbarsch-Zuchtvideo gefunden:

    http://www.youtube.com/watch?v=FSlqo3DLeK8

    Ich wollte dir vorher noch zu einer kleinen Kokosnusshöhle raten, aber jetzt hast du eh schon die Tonhöhlen.
     
    #5 9. Oktober 2011
  7. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo!

    Ja Carmen man kann sehr leicht in einem Aquarium tiere verlieren odern nie mehr wieder finden. Vorallem wann es dicht bepflanzt ist und genug Versteckmöglichkeiten bietet.

    Kakaduweibchen sind jetzt wirklich nicht sehr gross.
    Ich denke, dass sie geschwächt wurden nicht viel Futter abbekommen haben und dann gestorben und gefressen wurden oder umgekehrt.

    Ja Lilo die Fortpflanzung der Purpurs ist unendlich.
    Ich habe in meinem 240 Liter minderstens 25 dieser Barsche.
    Leider sind so noch zu klein um sie abzugeben. In dieser grösse will sie anscheinend keiner mal geschenkt.
    Abgeben kann man sie erst ab einer grösse wo sie bereits geschlechtsfähig sind.
    Die Elterntiere verteidigen ihre Jungen so gut, dass es kaum Ausfälle gibt.
    Deshalb entferne ich inzwischen die Jungtiere und sie enden als Futter für meine Skalare.

    Danke Paul für dieses Viedeo. Kannte ich noch gar nicht.
     
    #6 9. Oktober 2011
  8. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Mit den Kakadus hatte ich eigentlich nie viel Glück. Die sind mir immer alle ziemlich rasch eingegangen. Aber sogar im Gesellschaftsbecken ohne eigene Jungtierfütterung kamen immer ein paar Junge durch. Aber insgesamt dauerte das nie so recht lang. Älter als ein paar Monate wurde eigentlich kein einziges Tier, ob Junge oder Ausgewachsene.

    LG...
     
    #7 9. Oktober 2011
  9. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Andy

    Mir gefällt dieser Fisch und auch früher hatte ich mit Ihm nur Probleme.
    Heute gibt es das I-Net, da kann man viel nachlesen was früher nicht möglich war.

    Vieleicht reizt es mich deshalb, weil es mir vor Jahren nicht gelang diese Art zu halten und zu züchten.

    Für alle Kritiker die nun das 30 Liter Zuchtbecken bemängeln.
    Da es sich bei diesem Pärchen um eine eigene Aufzucht handelt, habe ich im moment kein anderes Becken frei.
    Sobald ich sie gefahrlos in ein größeres Becken übersiedeln kann werde ich das natürlich tun.
     
    #8 9. Oktober 2011
  10. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo Oli!

    Ja, die Videos von Jörg Vierke sind echt klasse. Der Typ is Wahnsinn.
    Als Zuchtbecken kann man bei jeder Art (außer man züchtet Großfische wie Astronotus) als Zuchtbecken ein wirklich kleines nehmen. Hab irgendwo gehört, ein Fünftel der Gesamtkörperlänge und ne Null dran. Wäre also bei Kakadus (ca. 7cm, oder?) ca. 30-35 Liter. Also ist das Beckne gar nicht so klein.
    Wenn man einen kranken Fisch unter Quarantäne setzt, dann nimmt man für einen Zebrabärbling auch kein 200 Liter Becken.
     
    #9 9. Oktober 2011
  11. andy23
    andy23 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    5. Juni 2005
    Beiträge:
    6.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi!

    Naja, da würde ich schon ein bisschen genauer hinschauen, um welche Fische es sich handelt, welche Bedürfnisse sie brauchen (Deko, Pflanzen usw.), wie ihre Beweglichkeit ist und wie die Tiere miteinander umgehen. Da kann es schon ordentliche Unterschiede geben.

    LG...
     
    #10 9. Oktober 2011
  12. Anzeige