keinen nachwuchs

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von lola, 29. August 2004.

  1. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    habe zwei antennenwelse,eine mänchen und ein weibchen aber ich bekomme einfach keinen nachwuchs.Ich habe eine Bruthöhle und jetzt auch eine kokusnus im Becken.Mitbewohner sind ganz viele guppys und mollys.
    wasserwerte sind:
    ph:8.5
    kh:10
    temperatur:25 grad
    bitte bitte helft mir...
    danke schonmal im vorraus. :sad:
     
    #1 29. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    normal stellt sich beim normalen braunen antennenwels früher oder später nachwuchs ein... allerdings könnt ich mir vorstellen, dass ihnen bei dir der ph-wert einfach doch zu hoch ist... ph 8,5 ist schon extrem hoch... die gh wird auch nicht grad niedrig sein, wenn die kh schon 10 ist... du könntest versuchen den ph etwas zu drücken... bei einem wert von 7,5 - 8 fühlen sich guppy und molly auch sehr wohl und die ancis sind sicher dankbar drüber... vielleicht klappts dann auch mit dem nachwuchs
    lg shary
     
    #2 29. August 2004
  4. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    wie kann ich denn denn ph-wert drücken außer mit torf filtern?
     
    #3 29. August 2004
  5. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi

    die einfachste methode find ich ist eichenextrakt... den gibts im zoofachhandel zu kaufen... dosiert wird esslöffelweise... also ziemlich simpel... einfach ein wenig ins wasser geben und dann mal messen... das absenken sollte nur langsam erfolgen, sonst ists zuviel stress für die fische und kann sie anfälliger für krankheiten machen... nachteil dieser methode: auf dauer kommts nicht so ganz billig, weil ja bei jedem wasserwechsel nachdosiert werden muss... in meinem 112er bin ich allerdings ziemlich lang ausgekommen... hab von 7,6 - 7,8 auf ca. 7 - 7,2 gesenkt...

    billiger ist das einbringen von getrockneten eichenblättern... damit erreichst du aber nur geringe absenkungen und die optik eines "natürlich schmutzigen" beckens mit laub am boden darf dich nicht stören... das eichenlaub ist ganz nebenbei ein leckerbissen für die ancis

    lg shary
     
    #4 29. August 2004
  6. Ingo
    Ingo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Graz
    Hi

    solltest du zB eine Luftpumpe permanent laufen haben, kannst du den PH auch mit (zumindest zeitweisen) deaktivieren dieser und ein bischen CO2 (zB guenstige BIO Anlage) senken. Bei Ganz-Abschaltung sollten dann natuerlich Pflanzen bzw. Oberflaechenstroemung vorhanden sein um die O2 Produktion zu erhalten bzw. Gasaustausch ueber die Oberflaeche zu ermoeglichen

    lg inku
     
    #5 30. August 2004
  7. Alex
    Alex Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    876
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Knittelfeld/stmk
    Hallo!

    Sollte es mit den bisherigen Ratschlägen noch immer nich funktionieren, könntest du noch die Temperatur vorübergehend auf bis zu 30° raufdrehen. Pass aber auf das das auch deine anderen Fische vertragen!


    lg
    Alex
     
    #6 30. August 2004
  8. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallo Lola!

    Ich sag nur "Abwarten & Teetrinken" :coffee:

    Mein Ancistrus Päärchen hat sich elend lange Zeitgelassen von einem "Wurf" zum nächsten! Dachte schon das wird nix mehr. Doch plötzlich eines Tages sind da die kleinen "Ancistrus-Kids" durch das Becken gefetzt.

    Also lass den beiden Zeit und es wird schon werden.
    Natürlich müssen schon wie in den vorangehenden Tipps die Werte auch passen!

    LieGrü
    Dominik
     
    #7 30. August 2004
  9. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    ersmal dake schön für eure antworten aber noch ne frage am rande, ist den das wasser wechseln so wichtig,warum und wie oft solte ich das machen???
     
    #8 30. August 2004
  10. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    und zum ph.drücken nochmal...
    da kann ich jetzt einfach rausgehen und eichenblätter von draußen sammeln gehen ja?oder gibts da besondere im fachhandeln?
     
    #9 30. August 2004
  11. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    hallo nochmal...

    Also mit den Werten und so da kann cih dir nicht helfen, denn ich mess die nie! Gehöre zwar hier im Forum einer Minderheit an aber meine Fische leben auch ohne dem sehr gut!

    Aber zum WW kann ich dir sagen, ich persönlich wechsle so ca. alle 5 - 6 Wochen den 1/2 en Becken Inhalt.
    Dieser Zyklus kommt dem einen oder anderem sicher sehr lang vor. Jedoch glaub ich wenn man nicht gerade "Überfüttert" dann dürfte das kein Problem darstellen. Ausserdem wir der Filter ja auch regelmässig gereinigt!

    Hoffe dir geholfen zuhaben!!

    GaLieGrü
    Dominik
     
    #10 30. August 2004
  12. Anzeige