mollys kreuzen?

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von lola, 30. August 2004.

  1. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    kann man Mollys mit segelkärpflingen kreuzen? und wenn ja, sind die nachkommen dann auch fruchtbar?
     
    #1 30. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo lola!

    Grundsätzlich: ja, sie sind kreuzbar und ja, die Nachkommen können sich vermehren.

    Viele der Farbformen der Mollies, die heute in unseren Becken schwimmen, sind aus solchen Kreuzungen und folgender gezielter Nachzucht mit Selektion entstanden. Insbesondere die hochflossigen Formen sind deutlich als solche Kreuzungen erkennbar.

    Da heutzutage schöne, echte velifera im Aquarium schon selten sind, sollte man sie aber möglichst rein erhalten, finde ich. Kreuzungen gibt es zur Genüge in Hülle und Fülle.
     
    #2 30. August 2004
  4. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    ja aber schön sind sie trotzdem,wenn sie z.b so schöne lange rücken oder schwanzflossen haben.das ist bei den normalen ja nicht so ausgeprägt...
     
    #3 30. August 2004
  5. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Lola!

    Ob solche Kreuzungen schön oder nicht schön sind, muss jeder selbst wissen, es sind halt künstliche Züchtungen.
    Das trifft natürlich auf sehr viele beliebte Aquarienfische zu, rote Schwertträger zB.
    Aber denke nicht, mit einmal kreuzen ist es getan. Da steckt sehr viel weitere Arbeit über etliche Fischgenerationen dahinter, bis man ein schönes, reinerbiges "Endprodukt" erhält.
     
    #4 30. August 2004
  6. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Tagchen!

    Ich möcht da auch mal meine Senf zugeben!

    Bin mir da nicht so sicher, ob das "Endprodukt", wie es von Viktor genannt wurde, nicht auch Gesundheitlich schaden trägt. Wer sagt dass das "kreuzen" so gut ist?
    Wäre es das, dann gäbe es auch diese Tierart von Natur aus!!
    Wir Menschen sollten nicht allzuviel "GOTT" spielen!
    Das ist meine Meinung....


    Dominik
     
    #5 30. August 2004
  7. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo Dominik!

    Diese Kreuzung gibt es in der Natur nicht, weil die beiden Arten nicht in denselben Gewässern vorkommen.

    Inwieweit gesundheitliche Schäden vorliegen, kann man natürlich nicht so ohne Weiteres sagen. Aber wenn die Tiere eine den Ursprungsarten entsprechende Lebenserwartung haben, dürfte da alles passen. Wenn die Arten nicht nahe verwandt sind, werden die Nachkommen sowieso nicht lebensfähig sein.
    Wobei man oft sowieso nicht genau sagen kann, was denn tatsächlich im Aquarium schwimmt. Viele der Arten, die wir halten, kreuzen sich völlig problemlos im Aquarium.
     
    #6 31. August 2004
  8. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    na schaun wa mal ob ich es versuche,guppys züchten kann ich ja auch also mal sehen,wenn ich s mache kann ich ja bescheid geben?
     
    #7 31. August 2004
  9. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo lola!

    Im Prinzip ist es egal, was Du züchtest und ob Du solche Kreuzungen wie oben versuchst. Aber Du solltest Dich halt nicht wundern, wenn in der ersten Generation nicht die gewünschten Tiere herauskommen.
    Dann beginnt es nämlich erst mit der Arbeit und der Beckenvermehrung :)
    Wenn Du allerdings keine besonderen Farbformen, etc herauszüchten willst, reicht auch ein Becken aus. Man kann dann allerdings nie sagen, in welche Richtung sich der Besatz entwickelt (hinsichtlich Farbe und Körperform).
     
    #8 31. August 2004
  10. lola
    lola Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. August 2004
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eberswalde (bei Berlin)
    also ich mente wenn ich guppys züchten kann (was ich ja tu,)kann ich ja vielleicht auch mollys züchten,ich weiß schon das das stressig bzw.sehr aufwändig ist,aber es macht auch spaß
    danke nochmal, :)
     
    #9 31. August 2004
  11. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo lola!

    Aha, dann habe ich Dich wohl missverstanden. Aber wenn jetzt alles klar ist, ist's ok. :)
     
    #10 31. August 2004
  12. Anzeige