Pseudocrenilabrus multicolor v.

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Zagon, 17. Oktober 2004.

  1. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Guten Abend!

    Hab seit einiger Zeit ein Trio dieser schönen Fische bei mir im Becken und obwohl sie noch recht neu sind, haben sie bereits für nachschub gesorgt.
    Eine der beiden Damen hat den Mund recht voll *gg und frist nicht mehr - klar maulbrüter, sie würd sich ihren nachwuchs hoffentlich nicht als apperitiv geben.

    nun meine frage: mich würds interessieren, den nachwuchs der hübschen mit stützender hand groß zu bekommen.
    ein mögliches problem: indische glaswelse..., venusfischlis... die sind alle recht verfressen und schnappen nach allem was klein genug ist.

    das multicolor-männchen ist zwar der größte im becken und regiert die unterwasserwelt, aber... najo, wer weiß, der ist auch lieber am rumstreunen *gg

    Soll ich sie nach einer gewissen zeit in ein zuchtbecken geben? ich hab leider nurnoch ein 10L Becken frei, da würd die mir ja ausflippen.

    habt ihr vielleicht ein paar tipps, oder links zu dem thema?

    Ich danke herzlichst im voraus

    LG Zagon
     
    #1 17. Oktober 2004
  2. Anzeige
     
  3. PPDH-Dragonfighter
    PPDH-Dragonfighter Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Oktober 2004
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erde, Europa, Deutschland, Berlin...
    Am besten wäre natürlich ein größeres Zuchtbecken als dein 10 l zu besorgen.

    Jetzt wirst du Papa. ;-)
     
    #2 17. Oktober 2004
  4. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Nabend!

    das ist die hübsche (aufs bild klicken zur vergrößerung):
    [​IMG]

    :)

    sie wird ein wenig vom anderen weibchen gehetzt. sonst hat sie ihre ruhe, ich hab die pflanzen extra nicht ausgemistet, obwohl es im rechten eck wuchert "wie sau".

    Ich hoff immer noch auf paar tipps von erfahrenen Züchtern :oops:

    grüße

    Zagon
     
    #3 17. Oktober 2004
  5. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    N'abend!

    Man sieht bereits im maul die ersten hellen "bällchen" und ihr kiefer ist schon recht erhaben.

    sollt ich nicht versuchen, sie in ein seperates becken zu geben?

    mfG

    Zagon
     
    #4 18. Oktober 2004
  6. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Zagon,

    da hättest mir echt eine PM schicken sollen wegen dem Thread :)

    Die Glaswelse sind sicher ein Thema!

    Grundsätzlich wird die Dame jetzt ca. 14 Tage so herumhängen.
    Danach gibt es kleine Fischies.

    Bei mir hat sie das einmal ohne Erfolg gemacht - 14 Tage rumgehängen, dann Maul leer kein Jungfisch zu entdecken.
    Beim 2ten Mal haben es so um die 6-8 Stück überlebt.
    Einige dürften wohl auf der Speisekarte der Platies gelandet sein :)

    2 leben noch heute - wir haben sie kurz nach der "Fangaktion" entdeckt.

    IMHO könntest du die Dame in das 10 Liter Becken geben.
    Die steht jetzt eh nur "faul herum" und frisst nicht.
    Sie braucht also kaum Platz - wenn du die Wasserqualität halten kannst - warum nicht!
    Nach dem Freigeben der Jungen sind diese selbständig - die Mama schaut zwar noch ein paar Tage auf sie, das beschränkt sich aber auf "andere Fische verjagen".
    Also nix "Gassi gehen" oder so.
    Damit könntest du sie nach dem Freigeben der Fische wieder zurücksetzen!

    Das Problem liegt primär beim Rausfangen - machst du es jetzt - dann kann (muss nicht) es sein, dass sie die Jungen ausspuckt.
    Machst du es in ca. 14 Tagen (also sie hat die Kids zwischen 12 und 15 Tage im Maul) dann sieht die Sache anders aus.
    Wenn sie dann ausspuckt überleben die Jungen höchstwahrscheinlich.
    Rausfangen aber mit "Flasche" oder Glas - weil "Frischluft" halten die Kids sicher nicht aus. Das kleine Becken unmittelbar vor dem Umsetzen mit Wasser aus dem Haltungsbecken füllen.
    Es ist halt schwer den optimalen Zeitpunkt zu erwischen!

    Wenn die Kids mal am Weg sind sehe ich wenig Chance sie zu erwischen.
    Andererseits - du könntes es ja mal probieren ob was durchkommt.
    Sonst einfach 14 Tage warten....:)

    lg

    Manfred
     
    #5 18. Oktober 2004
  7. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Manfred!

    Uj, das klingt hart. Ich werd das kleine becken dann mal gleich reinigen und täglich mit AQ wasser versorgen. denn laut den 14-15 Tagen müsste es am Montag soweit sein.

    Wir sind ja Samstag/Sonntag mit Ihnen ins Becken "gezogen" und am Montag/Dienstag hatte sie bereits die ersten anzeichen (geschwollene Kloake, keinen Appetit, leicht angeschwollene mundhöle).

    In der Tat hängt sie wie Hypnotisiert im becken.

    Die Glaswelse sind leider nicht die einzigen "räuber" schon die 10 kleinen Venusfische die es nicht auf mehr als 3 cm bringen, fressen chiliden-granulat... :shock: die kriegens maul recht weit auf :lol:

    ich werd wie du es beschreibst am sonntag genauer beobachten und am montag nachmittag versuchen, sie aus dem wasser zu holen. im fall dass sie das maul aufmacht, werd ich mir wohl einen anderen kescher zulegen, und die kidds noch im wasser in eine flasche, plastikbehälter etc schleusen.

    füttern werd ich sie mit microlebendfuttersorten denk ich mal? also das zeugs mit a am anfang *g

    Danke für den guten Tipp und die guten Ratschläge :)
    ich werd dich am laufenden halten, wenns dich interessiert.

    Gute Nacht

    Zagon


    PS: wenn man genau hinsieht, dann kann man einzelne kleine erkennen, mit winzigen schwarzen augen *jöööhhhh*! schaut echt arg aus :p
    Ja i bin so ein gestörter, der hie und da eine stunde vorm becken verbringt und gafft :lol:
     
    #6 18. Oktober 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Zagon,

    meine haben am Anfang "Staubfutter" bekommen.
    Die Tierchen fressen am Anfang relativ oberflächenorientiert.
    Meine waren die ersten paar Tage nur in der Schwimmpflanzendecke zu finden.
    Da hat das Staubfutter bestens gepasst.
    Artemia Napulien kannst du auch von Anfang an geben - das schaffen die!

    Inzwischen wohnen sie eher am Boden und fressen (obwohl recht klein) sogar "Crisps" :)

    Das kleine Becken gleich mal einfahren lassen (Filtermaterial aus dem grossen usw.).
    Ausser du arbeitest mit "Luftheber" und dauerndem Wasserwechsel.

    Lass uns alle wissen wie sich meine ehemaligen Fischies bei dir halten!
    Anbei, wenn es "die große Dame" ist, dann ist das jetzt ihr dritter Brutvorgang. Das sollte somit schon klappen!
    Statistik:
    4 Monate nichts
    Dann Maul voll - Nachwuchs verschwunden.
    2 Wochen später wieder Maul voll - einige haben überlebt
    Jetzt (trotz Siedelungsstress) wieder nach ca. 14 Tagen Maul voll :)
    Das kann ja heiter werden, wenn die so weitermachen :)

    lg

    Manfred
     
    #7 18. Oktober 2004
  9. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hy Manfred!

    Ich werd eine filtermatte reingeben, also über die breite. dahinter ein luftheber und ein platzhalter, mehr nicht.

    Filtermaterial kann ich keins einsetzen, werd mir 2 ampullen bazillen kaufen.

    ohne bodengrund? oder mit feinem sand?
    ich tendiere zur "kahlen" fläche, dann kann ich den rest des futters und kot absaugen.


    es ist die große, sie scheint schon übung zu haben, denn so verlockend das futter zu sein scheint, sie frist nichts!

    ein paar schwimmpflanzen werd ich reingeben und nur passives licht (fenster beim schreibtisch), das schockt die kleinen nicht.

    mehr weiß ich im moment auch nicht, bin recht ratlos und fühl mich mit dem herausfangen im rechten moment leicht überfordert :oops: :lol:

    wird scho klappen, und wenn nicht, das nächste mal!



    ich denke, 2 tage nach dem "schlüpfen" setz ich die mama wieder ins becken, sie wird sich am speiseplan der kleinen stärken müssen, die ist doch recht mager.


    klar halt ich dich am laufenden :)
    die fische sind echt quietschelebendig! sie "rulen" sogar den großen wels (11cm). :lol:

    LG

    Zagon
     
    #8 19. Oktober 2004
  10. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Zagon,

    das "Leerbecken" klingt gut.
    Die 2 Tage "Mama dort lassen" auch - musst halt schauen, ob sie die eigenen Kids futtert - eher unwahrscheinlich - ist ja kein Guppy :)

    lg

    Manfred
     
    #9 19. Oktober 2004
  11. Zagon
    Zagon Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    3.711
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Naja, solang die kleinen nicht im Futter suhlen *gg (was ich jedoch befürchte).
    wäre aber recht beschäuert von mama natur, 14 tage zu leiden und dann schnapp... alles fürn a**** :seltsam:

    :lol:

    gut, leer, mit schwebepflanzen!

    thx nochmal, die ratschläge werd ich mit bestem wissen&gewissen in die tat umsetzen. will ja schließlich die kleinen sehen :p

    LG

    Zagon
     
    #10 19. Oktober 2004
  12. Anzeige