Schwanger? Kupfersalmler

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von mischa87, 9. Oktober 2011.

  1. mischa87
    mischa87 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ragnitzstrasse, Graz
    #1 9. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Wann man dazu schwanger sagen kann. JA

    Ich habe gerade deinen Beitrag über Nachzuchten gelesen.
    Solltest du überlegen Salmler zu züchten?

    Diese Fische bekommst du sicher ganz leicht weiter.
    Die Gefahr von Revierstreitigkeiten gibt es bei den Nachtzuchten so gut wie überhaubt nicht.
    Die Zuchtausbäute ist enorm.

    Allerdings ist Salmlerzucht recht schwierig.
    Da diese Tiere Laichräuber sind. Daher kommt in einem Gesellschaftsbecken so gut wie nie was hoch.
    Auserdem kann sich die Aufzucht bestimmter Salmlerarten besonders schwierig gestalten, da die Jungtiere oft bestimmte Wasserwerte benötigen.
     
    #2 9. Oktober 2011
  4. mischa87
    mischa87 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ragnitzstrasse, Graz
    Ob es ein Weibchen ist, kann man auf diesem Bild wahrscheinlich schwer erkennen.
    Es ist deutlich heller und etwas kleiner als die Männchen. Liegt aber vielleicht aber auch am alter der Tiere (größentechnisch).
     
    #3 9. Oktober 2011
  5. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Ja, das ist ein Weibchen, gut genährt.
    Wenn du Jungtiere möchtest, kauf dir ein kleines separates Becken (10-30 Liter), füll es mit Aquarienwasser und gib einen Laichrost (kannst du auch selbst basteln: nimm einen Holzrahmen, spann ein Fliegengitter oder ähnliches drauf und gibs ins Becken) hinein. Setze dieses Weibchen und ein gut gebautes, agiles Männchen dazu.
    Dann wartest du bis sie ablaichen, Eier fallen durch den Laichrost, dann gibst du das Pärchen raus und ziehst die Jungen mit Essigälchen, Mikrowürmchen, später mit Artemia, auf. Wasser weich, sauer, und sauber halten, das Gelege verpilzt sonst schnell.
     
    #4 9. Oktober 2011
  6. mischa87
    mischa87 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ragnitzstrasse, Graz
    Das heißt ich brauche einen Filter in diesem kleine Zuchtaquarium.
    Wie sieht es mit Temperatur und Beleuchtung aus?
     
    #5 9. Oktober 2011
  7. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Michael.

    Salmlerzucht ist sehr aufwändig und schwierig.
    Desahlb werden auch auf Tauschbörsen so wenige Salmler angeboten.

    Bevor man jemanden erklärt, dass diese Arten leicht zu züchten gehen sollte man es schon mal selbst versucht haben.

    Meine Versuche mit bescheidenen Mitteln sind immer wieder fehl geschlagen.

    Salmler sind extreme Laichräuber. Während des Ablaichvorganges werden die Eier schon von den Elterntieren wieder gefressen.
    Die Eier, die den Weg zum Boden finden werden von den Eltern dort gesucht und verspeist.
    Nicht anderst ergeht es den Larven. Sobald sie frei schwimmen landen sie in den Mäulern der Elterntiere.

    Laut Literatur findet der Ablaichvorgang meist am frühen Morgen statt. Leider habe ich ihn noch nie Beobachten können.
    So bin ich mir sicher, dass immer alle Eier und Larven von den Elterntieren verspeisst wurden.
    Bei den Schmucksalmlern habe ich 1 Tier durchgebracht.

    Meiner Meinung benötigst du für die Zucht mehrere Becken.

    1 Kailbecken für den Ablaichvorgang.
    2 Aufzuchtbecken für die Larven bzw. Fische.
    1 Aquarium für die Haltung.

    Ob ein Heizstab notwendig ist hängt von der Raumtemperatur ab. Die sollte je nach Art ab 25° betragen.
    Beleuchtung ist nicht notwendig wann das Aquarium in einem Raum steht wo Fenster sind.

    Filter ist unbedingt notwendig.
    Als Futter sind meines Erachtens Artemia unbedingt erforderlich.
     
    #6 9. Oktober 2011
  8. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Ich habe ja nicht erklärt, dass sie leicht zu züchten sind.
    Artemia wird für die ersten Tage zu groß sein. Versuch es mal mit Essigälchen oder Mikrowürmchen.
    Außerdem brauchst du extreme Hygiene.
     
    #7 9. Oktober 2011
  9. mischa87
    mischa87 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ragnitzstrasse, Graz
    Also wird das sicher nix im Gesellschaftsbecken. Dann brauch ich mich nicht vor Überbesatz fürchten.
     
    #8 9. Oktober 2011
  10. Oli64
    Oli64 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. April 2010
    Beiträge:
    8.940
    Zustimmungen:
    14
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Innsbruck
    Ich habe dich jetzt nicht explizit angesprochen. @ Pauli :wink:
    Habe da so ein schlaues Buch da steht "zucht leicht"
    Leicht ist es für mich immer erst dann wan es mir auch schon auch gelungen ist.

    Salmler sind ja meist deshalb so billig im Handel. Weil die Vermehrung bei passenden Equipment keine Probleme darstellt.
    Nur für Hobbyzüchter wie wir es sind ist es oft sehr schwierig den wo hat man Platz für so viele Aquarien, Futtertieraufzucht, etc.

    Selbstverständlich sind Artemia am Anfang zu gross.
    Ich verwende immer Nobilfluid für die ersten Tage. Da ersparr ich mir die Mikroaufzucht.
     
    #9 9. Oktober 2011
  11. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.089
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    Hallo!

    Ja, das ist gut, aber es verschmutzt das Wasser halt sehr stark und Bakterien breiten sich schnell aus. Für Labyrinther oder Lebdngebärende sicherlich kein problem, aber für Salmler? Ich weiß es zwar nicht, aber, dass die Babysalmler sehr empfindlich auch auf die geringste wasserverschmutzung reagiern.
    Entkapselte Artemiaeier wären auch ne Option.
     
    #10 9. Oktober 2011
  12. Anzeige