Tateurndina ocellicauda - wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Langi, 27. Oktober 2011.

  1. Langi
    Langi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    ich wollte nur einmal berichten was sich zur zeit bei meinen Tateurndina ocellicauda abspielt.
    und zwar hab ich mir 2 Päärchen von diesen schönen Fischen auf der Messe in Ried.i.I. gekauft (ca2 Monate her)
    aber nach ca 3 wochen ist 1 männchen gestorben (an einer Krankheit), konnte gottseidank noch die anderen vor der krankheit retten.
    Und vor ca 3 Tagen hab ich bemerkt das er sich die ganze zeit in einem kleinem loch von einem Ziegelstein versteckt, und heute dachte ich schon das da was im Busch sein könnte, also hab ich von hintem mit einer Taschenlape hineingeleuchtet und da sah ich das unter ihm und seidlich von ihm dutzende Eier waren. :D
    Freu :D

    was soll ich jetzt genau machen, das männchen fäckert brav luft zu, aber ich habe in dem becken sonst noch einige guppys und 3 Ancistren.
    Was soll ich machen das die Kleinen nicht gefressen werden, wäre das erste mal das sie züchten, kennt sich einer von euch bei denen aus, helft mir bitte.

    mfg :)
     
    #1 27. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    hiho

    normal, sollten auch ohne dein zutun einige hochkommen, pappa grundel ist da sehr sorgsam allerdings nach dem freischwimmen der larven nurmehr bedingt abstinent ;-)

    ansonsten guck mal-> http://www.afizucht.de/html/tateurndina ... cauda.html

    grundelgruss
     
    #2 27. Oktober 2011
  4. Langi
    Langi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    ok, danke
    ich hab aber viele viele guppys drin, fressen die nicht die larven?
    wie lang dauert es bis die eier schlüpfen?
    mfg
     
    #3 27. Oktober 2011
  5. Rene_F
    Rene_F Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    3. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    1160 wien
    ups, die beifische sind mir entgangen :oops:

    bei meinen damals hats geklappt den pappa sammt röhre in ein aufzuchtbecken zu übersiedeln. das bleibt aber eher ein glücksspiel, besser wäre es mamma und pappa grundel zu separieren.

    wenn mich nicht alles täuscht sas pappa grundel ~ 1 woche am gelege
     
    #4 27. Oktober 2011
  6. Langi
    Langi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2011
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ok kein problem ;)

    Übersiedeln ist bei,mir nicht so leicht,.er laicht in einem großen ziegelstein, ca 12 x 20x 12 cm in einem kleinen loch, wie mach das am besten?

    Wie viele junge werden da immer ca überleben?
    Mfg
     
    #5 27. Oktober 2011
  7. Anzeige