Zucht von Betta macrostoma

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Dan1el, 30. Juni 2018.

  1. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    105
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Ich wollte mal Betta macrostoma vorstellen - einen großen und sehr hübschen maulbrütenden Kampffisch von Borneo bzw. Malaysia/Brunei. In dem Forum wurde zu der Art noch nicht so viel geschrieben und ich wollte mal meine wichtigsten Erfahrungen für die Pflege und Nachzucht festhalten falls sich wer mit Art beschäftigen möchte. In der Literatur und auch in Foren wird die Haltung von B. macrostoma oft als sehr schwierig beschrieben. Grund dafür ist die große Anfälligkeit gegenüber Infektionen. Tatsächlich ist das meiner Meinung nach übertrieben und es wird ein Mythos daraus gemacht. Jedenfalls hier meine Tipps...

    Für die Pflege:
    1) Artbecken. Eine Fläche von 60*40 cm ist für ein Pärchen mit dem man züchten möchte ok.
    2) sehr weiches Wasser, ich verwende 100 % Osmosewasser.
    3) leicht sauer, ein pH Wert zwischen 5 und 6 ist meiner Erfahrung nach ausreichend. Ansäuerung mit Torf.
    4) Wegen der Sauerkeit würde ich auf einen Bodengrund wie Sand verzichten. Besser sind viele Wurzel und Unterstände in Form von Tontöpfen oder gleichwertig.
    5) Das Becken kann reichlich bepflanzt werden - ich verwende Büschelfarn, Javafarn und Anubias.
    6) regelmäßige Wasserwechsel. Ich wechsel ca. 30% pro Woche.

    Für die Zucht:
    1) Wichtig ist die Tiere gut und proteinreich zu füttern. Zwar sind sie verfressen und nehmen fast alles, aber das Fütttern mit entköpften Mehlwürmern oder Regenwürmern ist sinnvoll damit das Männchen das Maulbrüten durchhält und nicht schluckt.
    2) Die Temperatur muss bei max. 24 bis 25 °C liegen, mehr ist schlecht. Ich verwende hierfür einen Durchlaufkühler von Hailea (die Dinger werden auch für Kaltwasserbecken verwendet)
    3) alsbald das Männchen zum Brüten beginnt würde ich das Weibchen nur mehr gezielt füttern, schwimmt nämlich Futter bei einem hungrigen Männchen vorbei kann es leicht die Eier schlucken.
    4) Die Trennung von Jungfischen und den Eltern ist nicht notwendig. Man muss das Männchen also nicht umsetzen. Die Jungfische wachsen gut mit den Elterntieren auf und können gleich mit Artemia oder ähnlichem Lebendfutter gefüttert werden. Sie nehmen auch artifical Plankton.

    LG
    Daniel

    Hier noch ein paar Fotos:
    Männchen:
    [​IMG]

    Pärchen:
    [​IMG]

    Maulbrütendes Männchen:
    [​IMG]

    Jungfisch mit ca. 6 Wochen
    [​IMG]
     
    #1 30. Juni 2018
    Harold Weiss, Uwi, Fishtank und 2 anderen gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    587
    Zustimmungen:
    146
    Tolle Fische!
     
    #2 2. Juli 2018
    Dan1el gefällt das.
  4. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.071
    Zustimmungen:
    276
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Daniel, tolles Projekt mit den einzigartigen Bildern, Glückwunsch . Was mir besonders gefallen tut, dass du andere positive Erfahrung mit der Zucht hast, als wie in der Literatur und diversen Foren beschrieben. Und natürlich, dass die Kinder bei Mama und Papa bleiben. Da gibt es bestimmt sehr interessante Beobachtungen, was dein Zucht Blog vervollständigt.
    Bin gespannt auf mehr :)
    Viel Freude dabei wünscht . . .
     
    #3 2. Juli 2018
    Dan1el gefällt das.
  5. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.631
    Zustimmungen:
    88
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Hallo Daniel,

    tolle Sache! Schön, dass Du Dich mit diesen Tieren beschäftigst, sie nachziehst und über alles hier berichtest.
    Ich bleibe dran!

    Liebe Grüße

    Harold
     
    #4 7. Juli 2018
    Dan1el gefällt das.
  6. Dietmar__
    Dietmar__ Mitglied
    Registriert seit:
    4. Januar 2017
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Daniel
    Danke für den tollen Bericht und die schönen Fotos !
    Weiter so
    Gruß Dietmar
     
    #5 13. Juli 2018
    Uwi und Dan1el gefällt das.
  7. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    105
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hey!
    hab hier noch ein Video :)
    LG
    Daniel
     
    #6 16. Juli 2018
    Harold Weiss, Uwi und Pauli V. gefällt das.
  8. Pauli V.
    Pauli V. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2011
    Beiträge:
    5.090
    Zustimmungen:
    122
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Klosterneuburg (bei Wien)
    So schöne Tiere, wirklich ein Traum... bin schwer neidisch. :eek:
     
    #7 17. Juli 2018
    Uwi und Dan1el gefällt das.
  9. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    189
    Zustimmungen:
    105
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Mittlerweile - es ist sicher schon 2 Wochen her - habe ich die Jungfische in ein 60l Becken geben. Das Männchen hat nämlich wieder zum Maulbrüten begonnen und eine Etagenbrut ist wahrscheinlich wenn überhaupt möglich nur mit einem ziemlichen Ausfall verbunden. Jedenfalls stehen die Jungfische bei Osmosewasser ohne Kühlung (sprich das Becken hat nun 27-29°C im Sommer) und es funktioniert gut. Ich achte nur auf einen wöchentlichen Wasserwechsel mit ca. 40-50 %. Zudem hat das Becken keinen Bodengrund und wird leicht mit Torf angesäuert. Eine UVC ist nicht in Betrieb.
    Foto vor der Übersiedelung:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    #8 4. August 2018
    Harold Weiss, Markus G. und Uwi gefällt das.
  10. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    3.071
    Zustimmungen:
    276
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Daniel,
    . . . Das Männchen hat nämlich wieder zum Maulbrüten begonnen und eine Etagenbrut ist wahrscheinlich wenn überhaupt möglich nur mit einem ziemlichen Ausfall verbunden.. . .
    verstehe es schon, zumal du bestimmt Abnehmer für deine Brut finden wirst. Eventuell mal später. Mich würden die Beobachtungen dabei reizen.
    Weiterhin viel Freude wünscht Uwi . . .
     
    #9 4. August 2018
    Dan1el gefällt das.
  11. Anzeige