30L Glückspfütze

Dieses Thema im Forum "Mein Aquarium kurz vorgestellt" wurde erstellt von Kerschli, 20. Oktober 2011.

  1. Kerschli
    Kerschli Mitglied
    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo liebe Wassertierfreunde!

    Ich möchte euch gerne meinen 30L Würfel vorstellen (jaja, immer dieses Mitteilungsbedürfnis).

    Obwohl außer ein paar Schnecken noch niemand darin lebt, hab ich schon jede Menge Freude damit - wer hätte gedacht, dass es einen so fröhlich machen kann, in eine Pfütze zu starren...
    Ich hab nur Angst davor, dass ich nicht mehr zum lernen komme (bin angehende Biologin), wenn erstmal die Garnelen eingezogen sind. :wink:

    Ein paar Bilder will ich euch nicht vorenthalten, hier aber erstmal die "Inhaltsangabe":

    Die Wurzeln sind Mangroven, mein Pflanzensortiment besteht aus Javamoos, Wasserpest, Perlkraut, Lilaeopsis mauritiana, einer Vallisneria Art (weiß leider nicht genau welche) und Sagittaria.

    So sah das Ganze am Anfang aus, noch ziemlich kümmerlich

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    und so heute, nach ca 6. Wochen

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Die Wasserpest hat erstmal den Geist aufgegeben, bzw. die Hauptstängel sind braun geworden und moderten so vor sich hin, hab dann nur die gesunden Triebe abgeknappst und jetzt wächst sie wieder ganz gut.
    Das Perlkraut hat es auch nicht wirklich gepackt, vielleicht hab ich dafür doch zu wenig Licht, hoffe die letzen Triebe überleben.

    Hier noch ein Bild von einer meiner ersten Bewohnerinnen (ich liiiiiebe Schnecken), kurz bevor sie sich um ein Gelege erleichtert hat... reiner Zufall, wollte sie nicht in so einem privaten Moment aufnehmen. ;-)

    [​IMG]

    Uploaded with ImageShack.us

    Wo mir direkt einfällt: ist es eigentlich normal, dass mein Moos, welches wirklich toll wächst, diesen braunen Bart bekommt?

    Und bevor ich es vergesse: als Besatz plane ich Yellow Fire Garnelen, die haben es mir irgendwie angetan.

    Über Kritik und Anregungen freu ich mich natürlich!

    Liebe Grüße,

    Kerschli
     
    #1 20. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Aquaman007
    Aquaman007 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stmk
    Hallo!
    Sieht schon mal schön aus :wink:
    Aber mir fehlen hinten noch die eine oder andere Pflanze, sowie Hornkraut, ist zb. gut für Anfänger(Hab selber auch nur gutes drüber zu sagen)
    Aber ich denke, lass es erstmal richtig anwachsen.
    Aber ich befürchte leider dass dass was du als Braune Büschel bezeichnest Pinselalgen sind :-? Wenn man die erstmal hatt...
    Ja, Yellow fire würden dort drinn schon sehr zur geltung kommen.
    LG
    Mani :wink:
     
    #2 20. Oktober 2011
  4. Fabi
    Fabi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    11. September 2011
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo,
    sieht sehr schön aus und mach dir keine sorge um die pflege das ist nicht viel aufwand.
    Ich gehe noch zur schule und habe ein 200liter, 2 54er, noch ein 54er garnelenbecken :wink: und für alle zusammen brauch ich 2 stunden für den wasserwechsel.
    lg fabi
     
    #3 20. Oktober 2011
  5. Kerschli
    Kerschli Mitglied
    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Mani,
    danke für die Antwort.

    Pinselalgen... Die wird man, wie ich grad lese, nicht mehr los, wie es scheint... Heißt dass ich muss das Moos rausschmeißen? *schnief*

    Heute ist dann für mich ein echter Unglückstag, habe gerade an der Scheibe weiße Würmchen entdeckt, leider sind sie noch so winzig (der größte nicht mal 1,5mm), dass ich sie nicht eindeutig identifizieren kann, tippe aber auf kleine Planarien.

    Das ist so ärgerlich, habe die Pflanzen von Privatleuten, die wunderschöne, gesunde Aquarien hatten. Warum bekomm ich direkt die ganzen Plagegeister? :(
    Hab alles Ewigkeiten gewässert, den Standort des AQs sorgfältig ausgewählt, mich brav an alle Tipps und Tricks gehalten...

    Und vor allem seit 4 Wochen nix verändert, keine neuen Pflanzen rein etc.
    Wo kommen jetzt plötzlich diese pflanzlichen und tierischen Nervensägen her...

    Zum Glück hab ich, ganz gegen mein Naturell, jede Menge Geduld aufgewendet und mir noch keine Tiere eingesetzt (die Schnecken kamen mit den Pflanzen).
    D.h. wenn, dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt um nochmal alles neu zu machen.

    Obwohl ich das natürlich am liebsten vermeiden würde!

    Ach ja, was den Hintergrund angeht: stimmt, da fehlt noch heftig was, eigentlich sollte da ja die Wasserpest wuchern, aber die spielte ja auch nicht so richtig mit...

    leicht geknickte Grüße,
    Kerschli

    Edit:
    Hey Fabi, wegen der Pflege mach ich mir keine Sorgen, eher dass ich stundenlang an der Scheibe klebe und das Wasser sprudelig starre! ;-)
     
    #4 20. Oktober 2011
  6. Aquaman007
    Aquaman007 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    17. Juni 2011
    Beiträge:
    1.128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stmk
    Hallo!
    Also es sieht danach aus, aber bin mir nett 100% sicher :-?
    lg
     
    #5 20. Oktober 2011
  7. Kerschli
    Kerschli Mitglied
    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hey!

    Ich fürchte du hast Recht, einige Bilder im Internet lassen doch darauf schließen...
    Allerdings scheint es selten zu sein, dass schnellwachsendes Moos davon befallen wird, zumindest hab ich dazu gar nichts gefunden.
    Die Dinger sitzen auch nur am Moos, immer an der Unterseite der Blätter, dafür aber wirklich überall, auch auf den kleinen Ablegern...

    Mir blutet zwar das Herz, aber ich nehm es jetzt erstmal raus, bevor es noch die anderen Pflanzen befällt. Ich setz das Moos mal in einen Eimer und warte ab, bis ich es endgültig identifiziert habe.

    Ironie des Schicksals: heute in der Uni Botanik und Zoologie Vorlesungen... Es ging um Algen und Würmer...

    Liebe Grüße!
     
    #6 20. Oktober 2011
  8. Viktor
    Viktor Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    10.737
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Wien - 21. Bezirk
    Hallo!

    Mach Dir keine großen Gedanken um die kleinen und kleinsten Bewohner des Aquariums. Die gehören zu diesem kleinen Ökosystem, Aquarium genannt, dazu. Im Normalfall, wenn das Becken mit Fischen und/oder Garnelen, Krebsen, etc, besetzt ist, sind die kleinen Tierchen nicht mehr zu sehen. Zum Einen stellen die Fische ihnen nach und zum Anderen verbergen sie sich. Aber da, sind die immer.
     
    #7 20. Oktober 2011
  9. Blue-eyes
    Blue-eyes Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    14. Juni 2011
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Kann mich da Viktor nur anschließen. Hatte auch ganz am Anfang, als nur Blasenschnecken in meinen Becken gewohnt haben, gleich mal Planarien an der Scheibe. Aber wenn man nicht zu viel füttert und dann größere Bewohner darin wohnen, dann lassen sich keine mehr blicken.
     
    #8 20. Oktober 2011
  10. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Hallo,

    bist du dir sicher, daß es Planarien sein könnten? Wenn sie so klein sind, vermute ich eher, daß
    es sich um "gewöhnliche" Scheibenwürmer handelt :idea: .
    Die hatte und habe ich zum Teil auch - und gehören irgendwie dazu :passt:

    Wegen den vermutlichen Bartalgen: Bist du dir sicher, daß es welche sind? Könnte sein, daß es auch nur
    die abgestorbenen Teile vom Moos sind, wo schlecht Licht dazu kommt... Hoffe für dich mal,
    daß es sich nur um soetwas oder in der Art handelt :-?
    Könntest du mal ein Foto hier reinstellen?

    Viel Spaß noch mit deinem Becken!

    lg Petra

    ps: Fabi, und wo ist dein Riesenaquarium mit dem Elefantenfischen hingekommen :eek: ?
     
    #9 21. Oktober 2011
  11. Kerschli
    Kerschli Mitglied
    Registriert seit:
    20. Oktober 2011
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Huhu Petra!

    Also die Algen wurden bereits identifiziert, es sind keine. Auch keine abgestorbenen Teile, sondern sowas wie Pseudo-Wurzeln, alles völlig harmlos.

    Aber dass es Planarien sind weiß ich nun leider mit Sicherheit, habe aus meinem Pflanzeneimer ein leeres PHS-Häuschen geholt, in dem zwei fette Dinger saßen.
    Große hab ich im AQ noch keine entdeckt, nur Nachwuchs, auch nicht hunderte, sondern ein paar...

    Foto konnte ich bisher noch keines schießen, der Zoom der Cam ist viel zu schwach für die Mini-Würmchen.
    Die großen hab ich bereits erledigt, die mussten für ein Knoblauch-Experiment herhalten.
    nicht dass ich vorhabe Knobi ins Becken zu kippen, wollte aber einfach mal sehen, ob es sie wirklich killt.
    Jepp, tut es, innerhalb kurzer Zeit.^^

    Ich mach da aber jetzt kein übertriebenes Drama draus. Werde erstmal versuchen den Bestand durch absammeln gering zu halten, unnatürlich sind die Biester ja nicht, bevor ich da mit der Chemiekeule rangehe, will ich erstmal abwarten, ob sie sich überhaupt zur Plage entwickeln.

    Es wundert mich nur, dass es so lange gedauert hat, bis ich sie entdeckte, ich halte mich eigentlich für eine aufmerksame Beobachterin.

    LG,
    Kerschli
     
    #10 21. Oktober 2011
  12. Anzeige