"Ei-Aquarium" ?!?

Dieses Thema im Forum "Mein Aquarium kurz vorgestellt" wurde erstellt von Klaus, 5. April 2004.

  1. Klaus
    Klaus Mitglied
    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    hallo Leute!
    Was haltet Ihr davon:

    http://www.krone.at/index.php?http://ww ... ction.html

    Klickt auf das "Osterei- Ecosphere"
    Von der NASA entwickelt. Soll anscheinend Salzwasser sein?
    Nicht dass ich mir das kaufen will, aber ich hät mal gern Meinungen von erfahrenen Aquarianern.

    Ich kann das leider nicht, hier im Forum ein Bild vom Ei einfügen!

    Grüße an Alle, Klaus
     
    #1 5. April 2004
  2. Anzeige
     
  3. Robin
    Robin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Richterswil
    Chabis!

    Hi Klaus

    Wenn du das Ei wierklich kaufen möchtest dann rate ich dir davon ab! Ich würde sagen das du mit einem Aquarium ungefähr 100 mal soviel tun kannst wie mit diesem "Wunderei". Wenn das alles so funktioniert wie das beschrieben ist dan ist der Preis der reinste Wucher! Was ich mir noch vorstellen könnte wäre dass das Ding nach 1-2 Wochen so veralgt ist dass du nichts mehr siehst weil die Krebse gestorben sind, oder nicht mit fressen nachkommen.

    Meine Note: :flop:

    P.S. Wegen den Bildern: Hier gibts mehr dazu.

    Robin
     
    #2 5. April 2004
  4. Klaus
    Klaus Mitglied
    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    ...nein nein, ich hab ja geschrieben ich möcht es nicht kaufen. Um das Geld würde lieber ein nettes "nomales" Becken kaufen, und schöne blaue Hummer reingeben ;-)

    Mich würde nur eure Meinung interessieren!
     
    #3 5. April 2004
  5. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Ei-Aquarium

    Hallo,

    interessantes Ding, muss ich schon sagen :shock:

    [​IMG]

    http://krone.system-shop.at/st/276/std_1774.htm

    Wenn man mal davon ausgeht, dass wirklich von 'allem' die richtigen 'Zutaten' in das Ei gegeben wurde, also Primärproduzenten (=Algen) und Konsumenten (=Krebse), so sind zum Funktionieren des Systems noch zwei weitere Parameter bedeutsam, die (vermutlich) genauestens passen müssen, damit das ganze über einen längeren Zeitraum klappt:

    • 1. Licht: Tageslicht oder Kunstlicht, wenn letzteres: in welcher Qualität und Quantität?
      2. Temperatur: müsste man wahrscheinlich der 'Gebrauchsanweisung' entnehmen. Aber - so einfach scheint mir das nicht zu sein, das Ei bei konstanter Temperatur zu halten. Am Fensterbrett klappt das so sicher nicht, im Winter zu kalt, zu wenig Licht, im Sommer Gefahr der Überhitzung.
    Mir scheint, dass die Nasa das unter genau definierten 'künstlichen' Bedingungen betrieben hat, d.h.: permanent gleiche Temperatur, permanent gleiche Beleuchtungsqualität- und Quantität, wäre auch für die Bedingungen im Weltraum und der Bedingung 'Langzeitversuch' eigentlich logisch.

    Ich glaube nicht, dass es möglich ist, das System ohne grösseren Aufwand stabil zu halten und zu betreiben. Aber vielleicht probierts mal jemand aus, mir sind die Euro 110,00 dafür zu schade.

    Lg
    Jürgen
     
    #4 5. April 2004
  6. Klaus
    Klaus Mitglied
    Registriert seit:
    31. März 2004
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    @Jürgen

    Mir ist das Geld auch zu schade, da kauf ich lieber beim Zoohändler ein nettes kleines Aquarium, a bissl Sand dazu, a paar Pflanzelen rein, und zuletzt Lebewesen dieser Erde, welche auch auf diesem Planeten bleiben werden. Und nicht mit der NASA in das Weltall fliegen :flucht:

    ABER, ich mein wie Jürgen, wenn sich einer opfert, und es mal versuchen will, wär ich gespannt, wie sowas läuft???
     
    #5 5. April 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    das Ei-Aquarium...

    Hallo!

    Endlich einmal eine origenelle Art Aquarium.
    Mir wär das zu fad, da gibt's nix zu pritscheln, nix zu gärtnern - ein Aquarium für "faule"...
    Die Idee finde ich nicht schlecht, ich bin überzeugt, daß das viele kaufen werden. Warum nimmt sich die NASA solcher Dinge an???

    @Jürgen: stells Dir doch auf den Schreibtisch, als Attraktion.... :lol:

    Servus!

    Leo
     
    #6 5. April 2004
  8. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    Hallihallo!

    Schaut ja ganz schmuck aus dieses Ei....
    aber ich glaube das ist dann nach ein paar Tagen auch schon vorbei.
    Dann gibt es sicher ein riesen geschrei!
    unt einiges an streiterei
    wer nun schuld ist an diesem grünbrauchen brei.

    das reimt sich ja - na so ein zufall.

    Ich glaube auch nicht, daß dieses Ei ohne genau definierte Umwelt funktionieren kann - es ist viel zu klein um unregelmäßigkeiten abzufedern.

    Die nasa hat das sicher entwickelt um einen einfachen test für ihre größeren biosphärenprojekte zu haben - was im ei funktioniert geht auch in größer....

    lg
    Philipp
     
    #7 5. April 2004
  9. Robin
    Robin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Richterswil
    Dichter

    Hi Philipp

    An dir ist eindeutig ein Dichter ferloren gegangen!

    P.S. Ganz ohne es zu wollen habe ich den 1800 en Artikel eingetragen! Super uns fehlt nicht mehr viel für die 2000er Grenze! :dance:

    Robin
     
    #8 5. April 2004
  10. wklotz
    wklotz Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    1.569
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Rum/Tirol
    Hallo die Runde!

    Persönlich würde ich mir ein solches Ecosphäre Ei nicht in der Wohnung aufstellen. Auch wenn die meisten Garnelen bei mir in kleinen Becken leben, etwas mehr Wasser gönne ich ihnen doch ;-)

    Diese Eier oder Kugen sind aber nichts neues und schon mehrer Jahre auf dem Markt. Die Dinger scheinen bei richtiger Aufstellung auch durchaus mehrere Jahre zu "funktionieren".
    Bei den Garnelen handelt es sich übrigens um Halocaridina ruba, eine auf Hawai in Unterwasserhöhlen lebenden endemischen Art.

    mfg Werner
     
    #9 5. April 2004
  11. Christian
    Christian Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Juli 2003
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo,

    ich glaub da bin ich im Forum der Dichter und Denker gelandet.

    110€ für so einen Scherz halte ich wohl für etwas übertrieben. Ich frag mich wohin die Ausscheidungen der Krebse wandern und ob diese Tierchen nicht auch irgendwelche Spurenelemente brauchen, die ihnen die Algen nicht liefern können. Das kann nur das orginalgetreu nachgebaute Hofbräuhaus in Las Vegas toppen!!

    Lg,
    Christian
     
    #10 5. April 2004
  12. Anzeige