Sewellia Becken mal anders - 130 l Sera Cube

Dieses Thema im Forum "Mein Aquarium kurz vorgestellt" wurde erstellt von Merlins, 5. Oktober 2011.

  1. Merlins
    Merlins Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallöchen,

    ich habe lange Zeit mit Flossensaugern liebäugelt ohne mich ranzutrauen, da ich davon ausgegangen bin, dass Sewellia unbedingt ein Bachbecken brauchen, um sich richtig wohl zu fühlen. Dann habe ich die Berichte von Freyhof und Serov (J. 2000) entdeckt, laut denen Sewellia nicht nur schnellfliessende Gewässer, Stromschnellen und Wasserfälle, sondern auch große, teilweise tiefe Becken, mit dichter Unterwasservegetation, die von einer Stromschnelle oder einem Bachlauf durchströmt werden, sowie Flussabschnitte wo die Strömung grade mal 0,2 m/s beträgt, bewohnen.
    http://fishbase.sinica.edu.tw/summary/S ... =lineolata
    http://www.seriouslyfish.com/profile.ph ... ta&id=1502


    Im Juli war es und ich habe ein neues Sera Cube 130 l Becken für Sewellia eingerichtet!


    Filterung:
    Selbstgebastelter Filter, bestehend aus einer 30x10x10 cm Schaumstofffilterpatrone, die bereits mehrere Monate lang in einem anderen Becken gelaufen ist und die mit einer Aquael Ciculator 650 l/h Strömungspumpe, mit regelbarer Sauerstoffzufuhr, betrieben wird.


    Wasserwerte:
    PH 7,4
    KH 8
    Temp. 22- 24 Grad


    Einrichtung:
    Sand als Bodengrund.
    Eine bis 5 cm unter der Wasseroberfläche ragende, große, verzweigte Wurzel, quasi Mitte/Hinten im Becken. Rings herum mehrere handgroße Kieselsteine, teils gestappelt, so dass darunter Höhlen entstehen. Die Kieselsteine ersetze ich gelegentlich mit anderen, die ich in einem 7 l Becken auf die Fensterbank, veralgen lasse.
    Ein ca 20 cm großes, mit Javafarn bewachsenes Wurzelstück, welches in der oberen Hälfte, hinten im Becken, positioniert ist.
    2-3 Korkenzieher Äste.

    Anfangs hatte ich weniger Pflanzen im Becken, nachdem ich aber festgestellt habe, dass die Sewellia sich gerne auch hinter den Pflanzen zurückziehen und vom grellen Licht nicht sonderlich begeistert sind, habe ich noch einen ordentlichen Schwung dazu gegeben: Vallisnerien, Anubien, Cryptocoryne, Microsorium, Alternanthera, Ceratophyllum, Pellia Moos, Cladophora Mooskugeln und 2 Pflanzen an deren Namen ich mich nicht erinnere..
    Entgegen mancher Empfehlungen habe ich auch Schwimmpflanzen, die fast 1/2 der Wasseroberfläche bedecken: reichlich Riccia und 1-2 kleine Hornfarne (Ceratopteris)

    Linke Seite:
    [​IMG]

    Vorderseite:
    [​IMG]

    Rechte Seite:
    [​IMG]



    Jetziger Besatz:

    5 Prachtflossensauger (Sewellia vermutlich sp. Spotted)
    3 Fächergarnelen
    Rückenstrichgarnelen (Neocaridina heteropoda) hauptsächlich RF
    violette Apfelschnecken (Pomacea bridgesii)
    Turmdeckelschnecken (Thiara winteri und Melanoides tuberculata)
    Posthornschnecken (Planorbarius corneus)

    Gäste:

    2 junge geschlechtsreife Betta imbellis
    3 Ancistrusbabys
    2 Macrobrachium sp. Inlesee

    [​IMG]


    Geplanter zusätzlicher Besatz:
    Da bin ich mir gar nicht mehr sooo sicher. :) Was ich 100% weiss ist, dass ich das Becken möglichst schwach besetzt haben und nicht mehr als 3-6 Fische zu den Sewellia dazu geben will.
    Ursprünglich hatte ich an Algengrundeln (z.bsp. Stiphodon), oder Schmerlen (Yunnanilus cruciatus oder Schistura cf. balteata), oder ev. Gabelschwanz-Blauaugen gedacht. Inzwischen überlege ich die B. imbellis im Becken zu lassen und auf weiteren Beibesatz zu verzichten. Mal sehen...




    Nun zu den Bewohnern, angefangen mit den Hauptdarstellern - die Sewellia:


    Ich habe 5 Sewellia lineolata bestellt und als ich benachrichtigt wurde, dass sie gerade eingetroffen sind, bin ich sofort zum Händler gedüst, um sie abzuholen. Sobald ich die kleinen quirligen Kerle gesehen habe, habe ich mich in sie verliebt und ich habe vergessen enttäuscht zu sein, dass es eigentlich gar keine S. lineolata waren. :) Genau genommen ich finde sie bis heute sogar noch schöner als die lineolata. Der Händler meinte etwas verlegen es wären S. albisurea, ich würde aber eher auf Sewellia sp. Spotted tippen.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]


    Eine(r) von 5 ist deutlich größer als die anderen und misst insgesamt fast 7 cm. Die anderen 4 sind grade mal 5 cm groß.


    Sie haben sich super gut in ihrem neuen Zuhause eingelebt, sehen richtig zufrieden aus, glänzen regelrecht und schauen aus, als ob sie an manchen Stellen, mit richtigem Gold, besprüht wären.
    Sie sind kein bisschen scheu, gucken mich neugierig an, toben, schubsen und verjagen sich gegenseitig, um sich dann auch mal unter Steinen, oder hinter Pflanzen, zur Ruhe zu setzen. Irgendwie sehen sie für mich wie süße Mäuse aus. :)

    [​IMG]

    [​IMG]


    Bei der Fütterung ist richtig der Teufel los. Die Sewellia stürmen sobald sie Futter gewittert haben, wirbeln den Sand auf während sie mit ihren breiten Flossen in Affenspeed buddeln, verdrängen sich dauernd gegenseitig ziemlich grob und schaffen es ein richtiges Chaos anzurichten. Schnecken, Nelen, die kleinen Welse, aber auch das Futter fliegen nur so durchs Becken und es sieht oft aus, als ob ihnen mehr daran liegen würde, dass Artgenossen möglichst wenig abbekommen, als dass sie selber genug kriegen. Unter diesen Umständen dauert es richtig lange. bis sie halbwegs satt werden und meistens profitieren die Mitbewohner, die sich die besten Brocken schnappen, während die Sewellia immer noch streiten. :)
    Nach der Fütterung sind sie meistens recht müde und sind für 1-2 Stündchen richtig brav und artig.


    Über die Geschlechtsverteilung kann ich immer noch nichts Genaues sagen, obwohl ich etliche Seiten im Internet darüber gelesen habe und mir die Unterschiede theoretisch klar sind. Das ist aber nichts Neues, denn anfangs tue ich mich immer schwer mit der Geschlechtsbestimmung, um nach einigen Monaten, mit einem Mal, die Unterschiede kinderleicht zu sehen. :) Ich befürchte aber, dass ich diesmal wirklich nur 1 Geschlecht im Becken habe.


    Männchen oder Weibchen? Vielleicht kann mir hier jemand helfen, ohne dass ich einen neuen thread dafür starten muss.

    Das ist der/die Größte von allen:
    [​IMG]

    Eine(r) der Kleinen zusammen mit der/m Großen:
    [​IMG]

    Bei den 4 Kleinen müsste ich erst die Gelegenheit haben, sie alle auf einmal an der Scheibe zu erwischen, sonst kann ich sie nicht unterscheiden und weiß nicht, ob ich immer denselben, oder einen anderen, aufs Bild habe.

    MfG
    Dana
     
    #1 5. Oktober 2011
  2. Anzeige
     
  3. Anonymous
    Anonymous Gast
    servus dana,

    das gefällt den helmut sehr, sehr gut. :^^:
    schöne und interessante fische, schönes becken, was will das aquarianerherz mehr?
    du beobachtest deine schützlinge sehr gut und weisst darum was sie brauchen.
    toll, gefällt mir. :^^:
     
    #2 5. Oktober 2011
  4. Merlins
    Merlins Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Servus Helmut,

    du bringst mich in Verlegenheit mit so viel Lob und am Ende steigt es mir womöglich noch zu Kopf. :) Andererseits ist dein Lob Musik in meinen Ohren, denn deine Meinung ist mir viel Wert. Danke, danke, danke! *einenperfektenknicksjetztmache*


    Dieses Becken und seine Bewohner machen mir wirklich unheimlich viel Freude. Ich könnte den ganzen Tag lang davor sitzen, schlimmer als es mit meinem ersten Becken war.
    Die Sewellia schaffen es auch nach fast 3 Monate mich mehrmals am Tag zum Lachen zu bringen und wenn sie dann auch noch ruhig direkt vor meiner Nase auf einem Stein sitzen, mir scheinbar direkt in die Augen gucken und zu allem Überfluss auch noch die Augen kurz schliessen um sie gleich wieder zu öffnen, bin ich dahongeschmolzen und bilde mir ein, dass sie verführerisch mit den Wimpern klappern. :)
    Wäre interessant zu wissen ob und wieviel sie überhaupt sehen, denn das Futter spüren sie scheinbar ausschliesslich nur dem Geruch nach auf.


    Aber auch die anderen Bechenbewohner geben mir Grund zufrieden zu sein.

    Das sind meine ersten violetten Apfelschnecken und obwohl ich unzählige AS in anderen Farben schon seit langem habe, habe ich bis jetzt noch keine mit so schönen Augen gesehen: :)

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    LG
    Dana
     
    #3 5. Oktober 2011
  5. Honiglaus
    Honiglaus Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    27. April 2010
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wilhelmsburg
    huhu Dana!


    sehr schön- Aquarium und Besatz -kleines Sewellia Paradies!

    lg Jenny
     
    #4 5. Oktober 2011
  6. Menu
    Menu Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria
    Hallo Dana,
    Du hast recht es sind Sewellia sp. spotted.
    Die meisten Händler kennen sich bei diesen Fischen einfach nicht aus, du glaust garnicht was mir schon alles passiert ist!
    Bei der echten S. albisuera reicht die Bauchflosse nicht an die Afterflosse heran. Der Größte ist ein Männchen die kleineren dürften Weibchen sein.
    Sie werden bis zu 12cm groß. Deine Beckengröße ist für diese Fische alle unterste Grenze! Bei mir schwimmen die in 500 Liter und extrem viel Strömung.

    Gruss Manuel
     
    #5 5. Oktober 2011
  7. qwaxi
    qwaxi Mitglied
    Registriert seit:
    19. August 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hi Dana

    das gefällt mir und überhaupt die Sewellia sind echt geil. :) :)

    Lg. Werner
     
    #6 5. Oktober 2011
  8. Hellsingissa
    Hellsingissa Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Exilsteirerin (Bruck/Mur) in Wien 13
    Hallo!

    Noch ein Thread, der verspricht TOLLE Erzählungen zu bringen! Ich liebe deine Beobachtungen UND deine Becken! :) Und da ich mir selbst überlegt habe, für mein RIO 180 so kleine Lauser zuzulegen (es dann aber wegen der Temperatursache doch wieder gelassen habe...es wird einfach zu heiß bei mir im Sommer...), werd ich den Thread umso aufmerksamer lesen!

    Becken gefällt mir (wie immer!) und ich hoffe du lasst uns nicht zu lange auf weitere Beobachtungen warten!

    Liebe Grüße,
    Anna
     
    #7 5. Oktober 2011
  9. Merlins
    Merlins Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. November 2009
    Beiträge:
    1.468
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallöchen ihr Lieben,

    und danke euch sehr für euren Zuspruch!


    @Jenny

    Den Sewellia geht es sicherlich nicht schlecht im Becken, wenn man aber das Becken als Paradies bezeichnen will, dann ist es eher ein Nelenparadies. Es ist einfach unglaublich wie sich die RF darin vermehren.


    @Werner

    Ich hätte nichts dagegen wenn die Sewellia eines Tages auch im wahren Sinne des Wortes "geil" werden. :)


    @Anna

    Es gibt wirklich einiges Witziges, einiges Interessantes und einiges Verwirrendes über meine Beckenbewohner zu erzählen, nur sind einige der Geschichten ziemlich lang. Daran hast du dich aber bestimmt schon gewöhnt. :) Habe ich mich eigentlich schon bei dir für deine Geduld mein Geschreibsel zu lesen bedankt? DAAANKE! :)

    Keine Ahnung wovon ihr Österreicher über hohe Temperaturen redet. Ich musste hier fast den ganzen Sommer die Heizstäbe einschalten, um 24-25 Grad aufrecht zu halten. Hatte auch keinen einzigen Tag mehr als 26 Grad in den Becken und das bei geschlossenen Aquarien! Ich denke ich beantrage klimatischen Asyl in Ös. :)

    Soweit ich gelesen habe, vertragen Sewellia problemlos auch höhere Temperaturen, vorausgesetzt genug O2. Da gibt´s mehrere Erfahrungsberichte:
    http://www.aquaristikimdetail.net/wbb3/ ... ndex2.html

    Ist es bei dir sooo schlimm mit der Temp? Was ist mit den "Akkus" die man in der Gefriertruhe "aufladen" kann, um damit Kühltaschen zu kühlen? Reichen die für ein Aqua nicht aus?



    @Manuel

    Vielen lieben Dank für deine Hinweise.

    Ich wüsste nur zu gerne woran du das Geschlecht meiner Sewellia erkannt hast. Ich sehe keinen Unterschied. :sad: Der Größte ist tatsächlich ziemlich territorial und duldet keinen direkt in seiner Nähe, was auf Männchen hindeutet. Die Kleinen dagegen sieht man öfter auch friedlich nebeneinander auf einen Stein hocken. Ich war mir nicht sicher, ob dieses Verhalten eher mit Geschlecht, oder Jungend zu tun
    hat.

    Dein 500 l Becken für Flossensauger ist natürlich toll, aber so viel Platz habe ich leider nicht mehr und aus diesem Grund habe ich auch nur 5 Sewellia. Im besten Fall könnten sie ein 120 cm großes Becken bekommen, das würde aber voraussetzen, dass ich mich von manchen anderen meiner Fische trennen müsste und das fällt mir recht schwer, zumal viele von ihnen bei mir geschlüpft und groß geworden sind.

    Du sagst dass die S. sp. Spotted 12 cm groß werden. :shock: Wenn ich mich gut erinnere hast du auch welche, nicht wahr? Sind deine sooo groß? Könnte es sein, dass du außergewöhnlich große Exemplare hast? Auf loaches.com, seriouslyfish.com und vielen anderen Seiten sind sie immer mit 6-8 cm Endgröße angegeben.

    MfG
    Dana
     
    #8 6. Oktober 2011
  10. pez80
    pez80 Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. Februar 2011
    Beiträge:
    932
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien 12
    WLM:
    pez80@live.at
    Hallo Diana,

    So, um meinen Senf auch noch dazu zu geben:

    Du hast da echt ein Prachtstück stehen! Gefällt mir richtig gut! Und vorallem gefallen mir so richig bepflanzte Becken immer besser (zum neidisch werden :lol: )

    ich denke deinen Tieren geht es bestimmt gut bei dir, selbst wenn dies die Untergrenze sein soll! Da können sich andere echt ein Beispiel dran nehmen (natürlich nicht an der Untergrenze eines Beckens - sondern
    wie du deine Tiere "behandelst")

    lg Petra

    Hinzugefügt nach 1 Minuten:

    ups :oops: entschuldige - DANA natürlich, nicht Diana
     
    #9 6. Oktober 2011
  11. Menu
    Menu Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    12. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Austria
    Das Geschlecht erkennst du ganz leicht an den Brustflossen und der Kopfform, schau dir die Bilder auf Loaches.com nochmal genau an.
    Bei den S. lineolata ist es sogar noch leichter zu erkennen.
    ca. 180 Liter würden schon genügen, das Problem bei diesem Sera Cube ist das es keine große Grundfläche hat, das ist das wichtigste!
    Ja ich habe ein Weibchen mit knappen 12cm es ist aber auch schon sehr alt und sie wachsen sehr langsam. 6-8 ist die durschnittliche Größe aber nicht die Endgröße.
    Deine Meinung wegen der Strömung kann ich nicht teilen!
    S. spotted kommen in sehr schnell fließenden Gewässern vor und fühlen sich auch nur in Becken mit richtig viel Strömung wohl!
    Leider kann man in so kleinen Becken keine halbwegs natürliche Strömung erzeugen eher mehr einen Strudel in dem sich die Fische nicht besonderes wohl fühlen.

    Gruss Manuel
     
    #10 6. Oktober 2011
  12. Anzeige