Gürtelschweife

Dieses Thema im Forum "Terraristik-Ecke" wurde erstellt von Matthias P., 21. September 2004.

  1. Matthias P.
    Matthias P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfons
    Hi Gitti,

    Kannst du mir ein paar Informationen zu den Gürtelschweifen(Cordylus) geben;
    Haltung; Ernährung etc.
    Hätte einen Findling zur Aufnahme angeboten bekommen!

    Gruss Matthias
     
    #1 21. September 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Gürtelschweifen

    Hallo Matthias

    Sehr interessante Tiere die Gürtelschweifen.
    Weisst du die genaue (lateinische) Bezeichnung von der Cordylus Art, die du da angeboten bekommst?

    Ich schreib dir mal in Kurzform über die Haltung von
    Cordylus tropidosternum

    Vorkommen und Lebensraum:
    Süd- bis Ostafrika,
    gemäßigtes, subtropisches Klima

    Hochland- Savannenbewohner, vorzugsweise in hohlen Baumstümpfen, abgestorbenen Baumstämmen, Felsspalten, unter Steinen etc.

    Größe:
    C. tropidosternum tropidosternum : Männchen bis 18 cm, Weibchen bis 17 cm
    C. tropidosternum jonesii bleiben etwas kleiner, M 13 cm, W 12 cm

    Geschlechtsunterscheidungsmerkmale: Männchen erkennt man an den gut sichtbaren Präanalporen an der Unterseite der Oberschenkel

    Fortpflanzung: Ovovivipar - Lebendgebärend
    Für die Zucht ist eine Simulation der Klimabedingungen (Jahreszeiten) aus dem Herkunftsgebiet Vorraussetzung

    Haltung:
    Gürtelschweifen brauchen ein gut beleuchtetes Terrarium, Tagestemperaturen 26- 35°C, Lokal bis 45°C (Wärmesspot), Nachtabsenkung Zimmertemperatur 18- 22° C, UV Licht,
    Bodengrund Erd/Sandgemisch, viele Versteckplätze (Wurzeln, Kork, Steine etc.), Rück und Seitenwandgestaltung, Wasserbecken zum Baden,
    Luftfeuchtigkeit: einmal täglich Sprühen

    Ernährung: alle im Handel erhältlichen Futterinsekten (Grillen, Heimchen, Wachsmotten, Zophobas, Schaben etc), Wiesenplankton im Sommer, zusätzlich Vitamin und Mineralstoffgaben (Bestäuben der Futtertiere),

    Winterruhe von 4- 8 Wochen empfohlen

    MfG
    Gitti

    Edit: Hab jetzt noch eine Seite dazu im Net gefunden :arrow: Hier
     
    #2 21. September 2004
  4. Matthias P.
    Matthias P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfons
    Hi Gitti,

    Danke für die Antwort!
    Genaue Bezeichnung weiß ich noch nicht muß mir das Tier erst anschauen. Hab es über eine Kollegin erfahren. Das Tier wird momentan im Alpenzoo gepflegt. Am ehesten kommt C. tropistosternum tropistoternum in Frage von der größe her. Mal schauen... ich halte dich auf dem Laufenden !

    Gruss Matthias
     
    #3 21. September 2004
  5. Matthias P.
    Matthias P. Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pfons
    Hi Gitti,

    Tja, jemand hat mir das Tierchen vor der Nase weggeschnappt. Trotzdem Danke Gitti
    Gruss Matthias
     
    #4 2. Oktober 2004
  6. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Gürtelschweifen

    Hallo Matthias

    Uiii- also... ich wars nicht ;-)

    Wirklich schade für dich, eine seltene Gelegenheit (bei uns) zu dieser Tierart zu kommen.
    Naja.. kann man nix machen.

    MfG
    Gitti
     
    #5 2. Oktober 2004
  7. Anzeige