Rhacodactylus ciliatus

Dieses Thema im Forum "Terraristik-Ecke" wurde erstellt von moonflower, 9. August 2004.

  1. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    RHACODACTYLUS CILIATUS - Der Kronengecko
    "Crested Gecko"


    Diese Geckoart erreicht eine Länge von etwa 20 cm , wobei etwa die Hälfte an den Schwanz entfällt.
    Bei Gefahr können die Tiere ihren Schwanz abwerfen, er wächst jedoch nicht nach - es bleibt nur ein kleiner Stummel bestehn.
    Fast alle in freier Wildbahn vorkommenden erwachsenen Tiere haben nur so ein verkümmertes Regenerat.

    Die Geschlechter lassen sich ab etwa 3 Monaten anhand der Hemipenistaschen und Präanalporen der männlichen Tiere unterscheiden.

    Da diese Art erst 1994 "wiederentdeckt" wurde fehlen scheinbar richtige Altersangaben.
    Angeblich werden die rhacodactylusarten sehr alt, z.b. R. auriculatus und R. trachyrhynchus bis zu 22 jahre
    Für R. ciliatus fnde ich nur Angaben von 5 Jahren, was aber sicher viel zu wenig ist.

    R. ciliatus kann gut in kleinen Gruppen gepflegt werden, wobei aber pro Terrarium nur ein Männchen gehalten werden darf.

    In Amerika gibt es inzwischen relativ viele "Farbzüchtungen" dieser Tiere.


    HERKUNFT

    Die Tiere kommen auf den Inseln bei Neukaledonien vor (Île des Pins, Grand Terre, Koutomo)

    HALTUNG


    Terrarium:

    Für ein männliche und 2 weibliche Tiere sollte das Terrarium eine Größe von etwa 40x50x80cm (lxbxh) haben, noch größer ist natürlich besser.

    Die Seiten und die Rückwand sollten mit Korkplatten verkleidet werden, damit die Tiere auch diese Fläche zum ´Klettern nutzen können.

    Einrichtung:

    Man muß auf jeden Fall für reich verzweigte Klettermöglichkeiten sorgen.
    Also diverse Ficusarten, Äste von Korkenzieherhaselnuss und Weide usw.
    Der Bodengrund ist eher nebensächlich, da die Tiere sich fast nur im Geäst aufhalten.
    Die Weibchen akzeptieren zur Eiablage auch Schalen gefüllt mit Brutsubstrat (z.b. feuchte Erde)


    Temparaturen im Terrarium:

    unproblematisch
    im Sommer 23-30°C, Nachts 20-25°C
    im Winter 20-24°, Nachts 16-20°C

    Alle 1-2 Tage wird das Terrarium lauwarm besprüht

    Die Beleuchtung ist für diese nachtaktive Geckoart eher nebensächlich, UV-Licht wird nicht benötigt

    Ernährung:

    R. ciliatus ernährt sich vorwiegend von Fruchtbrei.
    Ich füttere diverse Babybreisorten (ohne Zucker!) vermischt mit "Day Gecko Food" der Firma Z** M**
    Weiters kann man alle größenmäßig passenden Lebendfuttersorten probieren, mein Kleiner interessiert sich dafür jedoch überhaupt nicht.


    Zucht:

    Das Weibchen legt nachts je 2 etwa 22x10 mm große Eier in das vorhandene Brutsubstrat, am liebsten in stark verzweigen Bereichen des Terrariums.
    Weibchen können etwa alle 4 Wochen ein neues Gelege produzieren.
    Da das Weibchen dadurch viel Kalzium verbraucht sollte man die Elterntiere lieber eine zeitlang trennen damit nicht laufend neue Gelege produziert werden und das Weibchen sich so verausgabt.

    Bei 20-28°C schlüpfen die Jungtiere nach 60-121 Tagen.
    Wobei bei Bruten zwischen 26 und 27 °C fast ausschließlich weibliche Jungtiere schlüpfen.

    Buchtipp:

    Rhacodactylus
    Biologie, Haltung und Zucht
    von Seipp & Henkel


    Eigene Beobachtungen:

    Ich habe seit etwa 3 Wochen ein Jungtier dieser Art.
    Auffällig sind die sehr langsamen oft etwas tollpatschigen Bewegungen, ganz anders als bei anderen Geckoarten die bei dem leistesten Laut davonzischen.
    Sie können scheinbar aber sehr gut springen :)

    Sehr sympatisch macht es sich auch indem es kaum schreckhaft ist und sich sehr für seine Umgebung interessiert.
    Sein Terrarium steht zurzeit neben mir auf dem Computertisch und es beobachtet mit großem Interesse jede meiner Bewegungen wenn es gerade wach ist.
    Tagsüber schläft es in den unmöglichsten Stellungen im Geäst. (z.b. kopfüber mit frei baumelnden Vorderpfoten, oder nur mit den Vorderpfoten und Hals in den Ästen fixiert und frei baumelnden hinterkörper usw.)

    Auf jeden Fall ein sehr interessantes und pflegeleichtes Tier :wink:

    lg
    Kerstin


    noch ein paar Fotos:


    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    #1 9. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Rhacodactylus ciliatus- Kronengecko

    Hallo moonflower :p

    Da hast du dich für ein wirklich tolles Tier entschieden. Besonders die nachtakiven Geckos gehören sicher zu den interessantesten Reptilienarten.

    Super dein Haltungsbericht.

    Einige Punkte die ich komentieren möchte:

    1. Luftfeuchtigkeit

    Meines Wissenstandes nach benötigt der Kronengecko (Rhacodactylus ciliatus) eine hohe Luftfeuchtigkeit, sein Herkunftshabiat ist der Tieflandregenwald (auf Bäumen) Neukaledoniens und den vorgelagerten Inseln.
    Etwa 50- 80% Luftfeuchtigkeit sollte im Terrarium schon vorherrschen.

    Das erreicht man indem man das Terrarium gut bepflanzt - und wie du schon erwähnt hast- die Rück und Seitenwände mit z.b. Kork verkleidet- und täglich sprüht.
    Da macht dann auch der richtige Bodengrund Sinn- z. B. ein Erd/ Sandgemisch hält die Feuchtigkeit sehr gut.

    2. Ernährung

    Reifes Obst, Obstbrei, ersatzweise Babybrei (Alete, Milupa) füttert man eigentlich zusätzlich (2x die Woche), -als Hauptnahrung gibt man vorzugsweise (der Größe des Geckos angepasste) Insekten (z. B. Heimchen, Grillen, Heuschrecken, Wachsmotten, Mehlwürmer, Zophobas) Auch noch empfehlenswert ist die zusätzliche Gabe eines Vitamin- und Mineralstoffkomplexes.
    Kronengecko Jungtiere sollen recht Rachitis anfällig sein. (Laut Haltungsbericht: Rhacodactylus ciliatus- der Kronengecko in der SAURIA)
    Natürlich will dein Gecko "lieber" Süsses naschen. Rhacodactylus ciliatus haben eine "Vorliebe" für Fruchtnahrung entwickelt. Aber von den Nährwerten her ist nur Obstbrei zuwenig.

    naja.. von "Fast Food" (Pülverchen) für Reptilien- halte ich persönlich- sehr wenig (nix).

    3. Beleuchtungsdauer und Winterruhe

    Tagesbeleuchtungsdauer im Sommer sollte etwa 12- 14 Stunden betragen.

    Um den Kronengeckos die Winterruhe zu ermöglichen werden die Temperaturen (wie du geschrieben hast) reduziert- und die Beleuchtungsdauer über einige Wochen hin auf ca. 9 Stunden herabgesetzt.
    Diese Winterruhe sollte etwa 2- 3 Monate dauern. Die Winterruhe praktiziert man am besten in unseren Wintermonaten .. z. B. vom Dezember bis Februar.

    4. Temperatur und Beleuchtung

    Die Beleuchtung finde ich nie "nebensächlich".
    Allein schon zum Erreichen der gewünschten Temperaturen im Terrarium ist eine angepasste Beleuchtung erforderlich.

    Nacht/ Dämmerungsaktive Geckos brauchen zwar nicht die Beleuchtungsintensität eines Wüstenbewohners, trotzdem müssen auch sie mit Hilfe der UVB Strahlen das Vit D3 in der Haut bilden um ihren Kalziumhaushalt im Körper aufrecht zu halten.
    Die meisten Nachtaktiven Arten sind auch "tagsüber" bedingt im "Tageslicht" anzutreffen- und auch zeitweilig mehr oder weniger "aktiv".

    LG
    Gitti
     
    #2 10. August 2004
  4. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    Hi

    Sorry Gitti dass ich die wiedersprechen muß, aber ich denke ich habe doch einiges an Literatur gewälzt und genug persönliche Erfahrungsberichte eingeholt.

    R. ciliatus benötigt eine mäßige Luftfeuchte, keine hohe.

    Für Tiere die in dichten Laubwerk der großteils unteren Schichten leben und zudem auch nachtaktiv ist, spielt spezielle Beleuchtung tatsächlich keine Rolle. Womit ich natürlich nicht normales Tageslicht meine, das ohnehin durch das Fenster scheint. Schädlich ist UVB Beleuchtung sicher nicht, aber notwendig für gerade diese Tiere eben nicht.

    Die Rachitisanfälligkeit stimmt natürlich, die Gabe von Vitamin und Mineralpulvern ist unumgänglich, hierbei hilft auch dieses "Fertigfutter" das du nicht magst.
    Welches übrigens als Unterstützung gegeben werden sollte und nicht als Hauptfutter - ansonsten könnte man ihnen das Pulver ja so wie es ist reinstellen oder bestenfalls nur mit Wasser anreichern.

    Mit lebenden Futtertieren muß ich dich allerdings enttäuschen, es hilft nichts Tiere vor lebenden Futtertieren verhungern zu lassen.
    Die Ernährung des Kronengeckos besteht nunmal auch in der Natur hauptsächlich aus diversen Früchten. Mit naschen hat das wenig bis gar nichts zu tun.

    LG
    Kerstin
     
    #3 10. August 2004
  5. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo moonflower


    Sorry aber:
    Die Kronengeckos zählen nicht zu den ausschließlich Frucht und Nektarfressenden Geckoarten.
    Sie haben lediglich eine Vorliebe dafür entwickelt. Gehören aber zu den "Allesfressern"

    Das Herkunftsgebiet der "wiederentdeckten" Kronengeckos ist der "feuchtwarme" Tieflandregenwald.

    Girard und Heuclin (1998) berichten über den Wiederfund dieser Art auf Grande Terra am Yate- See südlich vom Dorf Ciu.
    Bauer fand den Kronengecko auf Grande Terra, wo sie seinen Angaben nach den ursprünglichen Regenwald besiedeln.

    Regenwald ist halt kein "trockenes Klima.... alle 2 Tage sprühen schon.
    Da sprühe ich meine Halb/Wüstenterrarien mehr....

    Was das DayFood von Zoo Med angeht:
    Schreibt die IG Phelsuma, wobei es aber ausschließlich um Phelsumaarten = Taggeckos geht:

    ...Es stellt sich aber auch die Frage, ob das Futter in seiner Zusammensetzung überhaupt für Phelsumen geeignet ist. Die Analyse der Inhaltsstoffe ergibt (laut Hersteller) folgendes:
    Protein, min. .......12,0%
    Fett, min. ..............1,5%
    Ballaststoffe, max. 3,0%
    Wasser, max. ........5,0%
    Der Kohlenhydratanteil (nicht angegeben) muß demzufolge recht hoch sein, zumal in der Auflistung der Inhaltsstoffe eine Reihe verschiedener Mehl- und Zuckerarten aufgeführt sind. Daher empfiehlt sich generell eine sparsame Verfütterung, um einer Verfettung der Tiere vorzubeugen.
    und:

    "Day Gecko Food" ist zur Nahrungsergänzung durchaus zu empfehlen, allerdings wäre eine genaue Vitamin- und Mineralstoffanalyse wünschenswert.

    Orginal nachzulesen:
    http://www.ig-phelsuma.de/nahrung/fertigfood.phtml

    nur so: Rhacodactylus ciliatus ist ein nachtaktiver Gecko, ob für (Obst und Nektarfressende) Taggeckos "konstruierter" Futterzusatz da empfehlenswert ist, wage ich in Frage zu stellen.

    MfG
    Gitti
     
    #4 10. August 2004
  6. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
     
    #5 10. August 2004
  7. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo Moonflower

    Ein Buch ist das non plus ultra?

    Ich glaube da kommen wir nicht weiter :)
    du beharrst auf deinen und ich auf meinen Infos,
    und- unsere Meinungen teilen sich hinsätzlich ausreichender Beleuchtung und "gesunder" Ernährung von Terrarientieren.

    Da ich jedoch noch keine persönlichen Haltungserfahrungen Betreff dieser Art aufzuweisen habe, lasse ich mich dann von den deinen gerne überzeugen.


    LG
    Gitti
     
    #6 10. August 2004
  8. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    Hi Gitti

    Nein, ich denke grundsätzlich nicht das ein Buch das Nonplusultra sein kann. Das sieht man ja allein schon an den diversen Fisch-halte-Büchern :roll: .

    Darum kann ich mich, wenn Unklarheiten herrschen ja an Züchter oder andere Halter wenden und mir deren langjährige Erfahrung zunutze machen.

    lg
    Kerstin
     
    #7 10. August 2004
  9. Shiwa23
    Shiwa23 Aktives Mitglied
    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Hallo will mir auch solche kronengeckos zulegen terrarium hab ich schon suche noch nach einem Züchter weißt du vielleicht einen ??

    bin am 28. November auf der Exotica.....

    Bitte Antworte mir DANKE
     
    #8 17. November 2004
  10. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    hi

    pm ist schon raus, ich glaub du kennst die adresse aber schon


    [​IMG]


    [​IMG]


    [​IMG]


    baba
    kerstin
     
    #9 17. November 2004
  11. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    hi

    seit der exotica gibts einen neuen zwerg bei mir :wink:

    einen anhänger des farbschlags "harlekin"

    [​IMG]

    leider wird er aufgrund seiner ausbrütungstemperatur ziemlich sicher ein männchen
    also hoffe ich mal dass meine 3 "normalos" weibchen sind :-?

    lg
    kerstin
    happy
     
    #10 18. Dezember 2004
  12. Anzeige