Wandelnde Blätter

Dieses Thema im Forum "Terraristik-Ecke" wurde erstellt von Gitti, 25. Juni 2004.

  1. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo

    Ich habe gestern wieder sehr interressante Tiere bekommen, die ich euch kurz vorstellen möchte.
    Und zwar Phasmiden:

    Das Wandelnde Blatt- Phyllium celebicum

    [​IMG]

    Wer mehr davon sehen will:Hier

    Diese Insekten kommen aus Südost Asien und sind nicht sehr schwer zu halten. Die Weibchen werden bis zu 9 cm groß, die Männchen etwa 5-6 cm.
    Sie ernähren sich bei uns von Brombeer- und Eichenblättern und werden ca. 1 Jahr alt.
    Auch die Zucht ist recht einfach- in ein paar Monaten werd ich einigen Nachwuchs haben :p

    LG
    Gitti
     
    #1 25. Juni 2004
  2. Anzeige
     
  3. Apfelschneckal
    Apfelschneckal Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien
    Cool

    Also ich find die total aufregend....wie groß ist den das Terrarium von dem Blatt oder Blätter??

    Haltet man die Einzeln oder in ner Gruppe???

    lg Martina
     
    #2 25. Juni 2004
  4. el_nino
    el_nino Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Juni 2004
    Beiträge:
    1.461
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    1220 Wien
    ICQ:
    100423709
    Boah sieht voll cool aus das Tier .

    Aber wo bekommt man so ein Tier überhaupt ? wirds ja ned an jeder ecke geben denk mal...
     
    #3 25. Juni 2004
  5. Apfelschneckal
    Apfelschneckal Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien
    Gsehen hab

    Ich habs beim Dehner gsehen...

    lg Martina
     
    #4 25. Juni 2004
  6. Bernd
    Bernd Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    1.661
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von Graz
    Hy Gitti.

    Die sehen echt super und interessant aus. :gut:

    Ich find' Stabheuschrecken auch total super. In Graz gibts einen Händler der hat ein ganzes Terrarium voll. Sieht echt gut aus.

    MfG Bernd
     
    #5 25. Juni 2004
  7. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Hallo

    Also ich habe mein Pärchen von einem Freund bekommen. :wink:
    Das sind schon Nachzuchten von seinen Tieren.

    Sonst sind sie auf Messen oder Börsen erhältlich, oder von privaten Züchtern.. oder auch bestellbar in Internet Shops..
    Die Tiere werden sogar mit der Post versand, das ist erlaubt, da es sich nicht um Wirbeltiere handelt.

    Wandelnde Blätter können in Terrarien der Größe 40 x 30 x 30 gehalten werden. Am besten ein- oder einige Pärchen.

    Temperatur
    Tagestemperatur 25- 27 °C
    Nachttemperatur - Zimmertemperatur
    Die Haltung ist generell auch bei Zimmertemperatur möglich, bei niederen Temperaturen brauchen die Insekten aber länger in ihrer Entwicklung.

    Beleuchtung
    In einem hellen Zimmer ist eine zusätzliche Beleuchtung nicht unbedingt erforderlich.
    Ich beleuchte meine Insekten aber mit einer Neonröhre.
    Das erhöht die Temperatur im Terrarium um etwa 2- 4 °C gegenüber der Zimmertemperatur und damit erreiche ich die optimalen Temperaturen (25- 27°) für Wandelnden Blätter.

    Feuchtigkeit
    Regelmäßiges Sprühen ist besonders für die Larven wichtig denn für die Häutungen brauchen sie eine erhöhte Luftfeuchtigkeit von durchschnittlich 70%. Am Besten täglich sprühen.

    Ernährung
    In ihrem natürlichen Habiat fressen Phyllium celebicum Blätter von der Mango und Guave. Bei uns verzehren sie Brombeer- und Eichenblätter.
    Die Blätter werden in einer Vase eingefrischt und ins Terrarium gestellt.

    Nachdem die Insekten ihrer letzten Häutung hatten, fangen sie an sich zu verpaaren.
    Einige Tage später legt das Weibchen bereits die ersten Eier (täglich 2- 4).
    Bei ca. 25° schlüpfen die ersten Larven etwa 4 Monate später

    Stabheuschrecken habe ich auch.
    Baculum extradentatum- Vietnamesische Stabheuschrecke

    [​IMG]

    Zum Nachschauen:Hier


    LG
    Gitti
    :bluflower:

    Edit: Foto eingefügt
     
    #6 25. Juni 2004
  8. Apfelschneckal
    Apfelschneckal Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    18. Mai 2004
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Wien
    Hmm

    Würd ja auch gern wandelnde Blätter haben, aber ich glaub das meine Eltern nicht erfreut drüber sind....*leider*

    Naja, irgendwann mal....werd ich sicher Blätter haben *g*

    lg Schnecke
     
    #7 2. Juli 2004
  9. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    Hi

    Ergänzend dazu:

    Wandelnde Blätter lassen sich mit allen Arten von Rosengewächsen füttern, also Himbeerblätter, Brombeerblätter, aber auch normale Wildrosen oder Zuchtrosenblätter werden gerne angenommen
    In ihrem natürlichen Habitat ernähren sie sich von Guave-Blättern

    Beim Wässern die Tiere bitte niemals direkt ansprühen!!
    Sie fangen sonst bei lebendigen Leib an Faulstellen zu entwickeln, daraus folgt dass ihnen die Gliedmaßen abbrechen
    Es reicht die Futterpflanzen beim Wechseln vorher abzuduschen, also nur alle 1-2 Wochen, tägliches Sprühen ist überflüssig

    Zur Zucht bei Phyllium celebicum ist wichtig dass beide Geschlechter vorhanden sind, wobei man darauf achten muß dass die männlichen Tiere eher kühler aufwachsen als die Weibchen
    Sonst kann es passieren dass sich die männlichen Tiere zu schnell entwickeln und wenn die Weibchen dann geschlechtsreif sind sind die Männchen bereits tot.


    Bei Phyllium giganteum gibt es fast nur Weibchen (unter 100 Tieren nur 1 Männchen), diese Art vermehrt sich mittels Jungfernzeugung
    also braucht man nur ein einziges Weibchen, dieses befruchtet sich selbst sobald es ausgewachsen ist


    lg
    kerstin

    Phyllium giganteum

    [​IMG]
     
    #8 8. August 2004
  10. Gitti
    Gitti Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    1.076
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Innsbruck
    Hi,

    schaut mal.. meine Phyllium celebicum haben jetzt die letzte Entwicklungstufe abgeschlossen. Bis zur Imago häuten sich die Weibchen 6x, die Männchen nur 4x.
    Jetzt verpaaren sie sich und ca. 21 Tage nachdem die Tiere adult sind, beginnt schon die Eiablage :knuddl:

    Das Weibchen

    [​IMG]

    Das Männchen

    [​IMG]


    Das sind wirklich sehr interressante und schöne Tiere :p



    @ Moonflower

    Da bin ich anders informiert (auch bei Phyllium giganteum):
    In Büchern und auch online wird von einer "relativ hohen Luftfeuchtigkeit" gesprochen-
    z. B. Kleintiere im Terrarium ( Kallas, Meyer, Schmidt, Lippe- Landbuch)

    http://www.anolis.de/beratung/tiere/phyllium/giganteum.htm
    http://phyllium.gespenstheuschrecken.de/phyllium/grblatt.htm
    http://www.r-haemmerle.de/sites/giganteum.htm
    http://www.insekttopia.de/html/giganteum.html
    http://www.lurche-kerfe.de/wanblatt.html

    Im Buch Wandelnde Blätter von Detlef Größer wird beschrieben, dass die Feuchtigkeit die Färbung der Tiere beeinflussen kann- das die Tiere "lebendig wegschimmeln... sorry .. das habe ich noch nie gehört und auch noch nie gelesen.
    Gerade im Larvenstadion ist die Feuchtigkeit wichtig, damit sich die Tiere gut häuten können.
    Im Larvenstadion sind die Tiere ebenso befähigt verlorene Gliedmaße zu regenerieren.


    MfG
    Gitti
     
    #9 21. August 2004
  11. moonflower
    moonflower Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    ICQ:
    131396332
    Hi Gitti

    Ich seh schon dass wir wohl überall verschiedene Meinungen haben.
    Ich kenne ebenfalls die Links die du gegeben hast und ich habe auch das besagte Buch.

    In meiner Anfängerpanik ja alles richtig zu machen, habe ich mich genauestens an die Pflegehinweise gehalten.
    Leider mit dem traurigen Ergebnis, dass meiner ersten Gruppe Phylliums innerhalb von 2 Wochen ALLE Gliedmaßen abfiehlen. Kein schöner Anblick.
    Und das trotz ausreichender Belüftung des Terrariums.

    Nach Rücksprache mit dem Züchter fand ich schnell den Pflegefehler heraus und verzichtete auf das regelmäßige Besprühen der Futterpflanzen.
    Seit ich nur noch alle 2 Wochen die neuen Futterpflanzen befeuchte gibts keinerlei Probleme mehr.
    Auch nicht bei Larven ab dem 2. Stadium.

    Das Larvenstadium dass du ansprichst in dem Gliedmaßen wieder nachwachsen sollen muß jedoch sehr früh sein, die Grüchte habe ich auch gelesen, aber keiner konnte noch mit so einem vollständig regenerierten Tier aufwarten.
    Ein kleiner Stummel oder in Ausnahmefällen bei sehr jungen Tieren 1 Glied sind vielleicht möglich, jedoch nicht ein ganzes Bein.

    lg
    Kerstin
     
    #10 21. August 2004
  12. Anzeige