Warum ist in fast jedem Becken ein Antennenwels

Dieses Thema im Forum "Allgemeines zum Thema Aquaristik" wurde erstellt von embela, 4. Juli 2017.

  1. Uwi
    Uwi Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. Januar 2013
    Beiträge:
    2.357
    Zustimmungen:
    7
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Bregenz
    Hallo Manfred, der Reiz der Antennenwelse kommt erst, wenn man ihr Verhalten studieren kann. Wir haben, über den Daumen 9 oder 10 Antennenwelse von früher noch in einen 160l Becken, die schon zich Lenze alt sind. Kinder kommen nicht mehr dazu, seit Charlie (Liniendornwels) Chef ist. Aquarium ist schwach beleuchtet und so zeigen sich die Welse auch am Tag. Männchen kämpfen um die besten Laichplätze, Weiber stehen Schlange. Gibt nen ganz Mutigen, der Futter aus dem Futterring holt. Gab auch schon Kannibalen , da wurde einer buchstäblich aufgefressen. Ob lebendig oder nach den Ableben, habe den halben Wels spät gefunden und entsorgt.
    LG . . .
     
    #11 5. Juli 2017
  2. Anzeige
     
  3. embela
    embela Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Dezember 2013
    Beiträge:
    312
    Zustimmungen:
    10
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Vlbg.
    Nachtrag. Von wegen meine Antennis mögen keine Gurken. Grmpf. Ich weiß nicht, was für Gurken ich denen bis jetzt vorgesetzt habe. Hatten sie die Gurken die ich zwei Tage im Becken lies, nicht angerührt, klappt das seit diesem Thread. Habe 1 cm dicke Scheiben versenkt, und siehe da, am nächsten Morgen schauen die Scheiben wie ein Donut aus.

    Kann natürlich auch sein, dass keine jungen knackigen Triebe von Pflanzen zur Verfügung standen. Jedenfalls ermutigt mich das, die Tiere vielleicht doch auf Futter umzustellen, anstatt auf Dekoration. ;)
     
    #12 16. Juli 2017
    Fishtank gefällt das.