Betta mahachaiensis

Dieses Thema im Forum "Züchterforum" wurde erstellt von Dan1el, 2. August 2017.

  1. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    31
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Hallo!
    Ich wollte mal mein Betta mahachaiensis Becken vorstellen: Der splendens Formenkreis umfasst ja neben dem Betta splendens selbst - der natürlich vorallem aufgrund der Hochzuchten sehr bekannt ist - weitere Arten. Dazu gehören imbellis, smaragdina, siamorientalis, striktos und eben mahachaiensis. Mahachaiensis ist übrigens erst 2012 als Art anerkannt worden. Um die Arten von dem Formenkreis zu unterscheiden schaut man auf morphologische Eigenschaften und Farbgebung des Kiemenbereichs, des Körpers und der Flossen. Ich finde die Unterscheidung allerdings ziemlich schwer. Abgesehen von den Arten kommen natürlich auch lokale Formen und Hybride dazu. Das macht es nicht leichter.

    Während die meisten Arten große Verbreitungsgebiete haben, kommt mahachaiensis nur sehr lokal in der Bucht von Bankok vor. Offensichtlich wurde die Art durch kaltzeitliche Meeresspiegelschwankungen isoliert und es handelt sich heute um Relikte in wenigen Bereichen. Der Lebensraum sind Brackwassersümpfe und dementsprechend kann man im Aquarium auch Salz zugeben. Da die Lebensräume in dem Gebiet stark verschwinden, ist davon auszugehen, dass die Art in den kommenden Jahren leider aussterben wird.

    Ich bin zu einem deutschen Nachzuchtpärchen gekommen und halte es in einem 60 l Becken mit dichter Bepflanzung (vorallem Schwimmpflanzen) und Rückzugmöglichkeiten. Ich verwende Leitungswasser (KH 6 bis 7) und verschneide es etwas mit Osmose. Salz gebe ich nur ganz wenig dazu... kann gar nicht genau sagen wieviel. Das Pärchen dürfte sich jedenfalls recht wohlfühlen und derzeit haben sie in einer roten Fotodose wieder ein Schaumnest. Jungtiere habe ich schon ein paar bekommen und mittlerweile in ein weiteres Becken gegeben.

    LG Daniel
     

    Anhänge:

    #1 2. August 2017
    Fishtank gefällt das.
  2. Anzeige
     
  3. Fishtank
    Fishtank Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    10. Februar 2017
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    8
    Echt toll was du da machst! Danke fürs Teilen!
     
    #2 2. August 2017
  4. Harold Weiss
    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.493
    Zustimmungen:
    15
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Super, Daniel, mit welch seltenen Arten Du Dich beschäftigst!
    Und nicht nur beschäftigst, sondern ihnen ein Umfeld bietest, das ihren Bedürfnissen entspricht, sodass sie sich auch vermehren, was ja besonders beim Betta mahachaiensis wichtig ist.
    Ich lese Deine Berichte sehr gern und werde auch weiterhin dabei sein.
    Danke dafür!

    Liebe Grüße

    Harold
     
    #3 3. August 2017
  5. Dan1el
    Dan1el Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    24. März 2013
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    31
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Wien
    Vielen Dank! Die mahachai sind sicherlich Tiere die man relativ einfach pflegen kann. Jedenfalls im Vergleich z.B. zu Schwarzwassertieren. Sie benötigen nur ein relativ kleines Becken und die Wasserwerte sind auch nicht sonderlich schwierig einzuhalten. LG Daniel
     
    #4 4. August 2017
  6. Anzeige