Mission Neustart

Dieses Thema im Forum "Mein Aquarium kurz vorgestellt" wurde erstellt von hofi88, 11. Mai 2017.

  1. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Aquarianer!
    Ich bin von klein auf mit dem Aquarium Virus infiziert. Meine Eltern hatten für uns so ein kleines Goldfischbecken mit dem ich immer eine Freude hatte. Dann wollte meine Mama keines mehr und ich war noch zu klein um mich darum zu kümmern (1. oder 2. Klasse Volkschule). Dann war für ein paar Jahre Schluss mit Fischen aber zu meinem 12. Geburtstag war es endlich wieder soweit, dass meine Eltern mir "mein" Aquarium genehmigt haben. Das war ein kleines 40-50 Liter Becken das natürlich für meine Wünsche viel zu klein war aber zum anfangen perfekt. 2 Jahre später ist habe ich dann ein 120Liter Becken bekommen welches mich 10 Jahre begleitet hat bis der Deckel gebrochen ist.
    Seitdem besitze ich ein Juwel Rio 125 in das 2 Feenbuntbarsche/Prinzessin von Burundi (Neolamprologus Brichardi) inklusive Nachwuchs umgezogen sind. Anfängliche Versuche 4 und vielleicht auch noch ein paar Schneckenbuntbarsche zu halten hat mir mein Pärchen zunichte gemacht. Sobald sie abgelaicht haben wurde alles andere so lange gejagt bis es tot war oder ich eingeschritten bin. Einzig ein Antennenwels hat es lange mit ihnen ausgehalten.
    Lange Rede kurzer Sinn... Nachdem ich nicht mehr zuhause wohne, ich das Aquarium nicht mitgesiedelt habe und inzwischen nur mehr 2 Prinzessinnen, 1 Antennenwels und 4 Schnecken drinnen wohnen habe ich beschlossen einen Neustart zu wagen. Meine Eltern finden das Aquarium an sich sehr schön und deswegen möchte ich ihnen etwas attraktivere und aktivere Fische zum Beobachten geben. Nächstes Jahr möchte ich in eine größere Wohnung ziehen und da soll das Aquarium dann auch mit also ist das nicht ganz uneigennützig. ;-) Oder das bleibt bei den Eltern und ich kaufe ein größeres. ^^

    Jedenfalls trete ich jetzt mit der Bitte um Unterstützung an euch heran. Ich habe eine Vorauswahl an Fischen getroffen die nach meiner Recherche relativ gut miteinander klar kommen sollten. Einzig die Besatzdichte macht mir Kopfzerbrechen. Bei meinen Barschen hab ich mir darum keine Gedanken machen müssen weil ja e nichts anderes überlebt hat. :-( Dieser Frage stelle ich mich jetzt aber.

    Der Plan ist:
    Jeweils 1 Pärchen Zwergfadenfisch Natur und cobaltblau
    min. 6 Panzerwelse
    min. 6 Zebrabärblinge
    1 oder 2 weibliche Antennenwelse für meinen verbliebenen Herren

    Was meint ihr? Zu viel? Passend? Zu wenige der Gruppenaffinen? Mir macht das gerade wieder sehr viel Freude und am liebsten würde ich gleich ein größeres Aquarium hinstellen. :)

    Danke für Tipps und Kritik!

    LG Steffi
     
    #1 11. Mai 2017
  2.  
  3. Harold Weiss

    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Hallo Steffi,

    Schöne Schilderung Deines Werdegangs - hat mir gefallen!

    Zu Deinen Besatzvorstellungen:
    - Zwergfadenfische: Meiner Erfahrung nach kommt man nur schwer an gesunde Tiere. Oft sterben sie recht bald nach dem Einsetzen. Eine Alternative wären Honigguramis (Trichogaster chuna). Auch sehr schöne Fadenfische, etwas kleiner bleibend und wesentlich ausdauernder.
    Prinzipiell bei der Pflege von Fadenfischen muss man beachten, dass Rückzugsmöglichkeiten für das schwächere Tier (in der Regel das Weibchen) in Form von dichtem Pflanzenwuchs vorhanden sind. Dieses Pflanzengewuschel muss vom Bodengrund bis zur Wasseroberfläche reichen, damit das Weibchen ungesehen Luft holen kann. Auch für das Männchen muss eine Stelle zum Bau des Schaumnestes geben. Und diese Stelle sollte möglichst weit von der Rückzugsstelle des Weibchens entfernt sein.
    - Panzerwelse passen meines Erachtens gut. Ich würde die Gruppe allerdings auf 10 Tiere erhöhen und eine klein bleibende Art (z. B. Corydoras habrosus) wählen.
    - Zebrabärblinge passen nicht so gut dazu, weil die ziemlich flink rumwuseln und das den Fadenfischen, die gerne Ruhe haben, nicht so gut gefällt. Du könntest statt dessen z. B. Zwergbärblinge der Gattung Boraras wählen.
    - Antennenwelse können sich wie die Karnickel vermehren. Wenn man nicht weiß, wohin mit den Jungen, rate ich eher zur Einzelhaltung oder zur Pflege von zwei Weibchen.

    Liebe Grüße

    Harold
     
    #2 11. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2017
  4. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Tipps Harold!
    Ist es wirklich so schwierig mit den Zwergfadenfischen? o_O Ich habe schon welche gehabt bevor ich auf Barsche umgestellt habe aber da war alles ok und sie waren gesund und munter. Der Grund warum ich damals radikal auf Barsche umgestellt habe war, dass ich, wie auch immer, die Bauchwassersuch eingeschleppt habe. Nachdem die nicht oder nur schlecht behandelbar ist und der Großteil der Fische erkrankt waren, habe ich alle erlöst und das Aquarium trockengelegt.
    Mein Ansatz für die Fadenfische war ein farblicher Kontrast zu den Zebrabärblingen und den Panzerwelsen. Fällt dir da vielleicht was anderes ein?
    Die Panzerwelse sind im Moment wirklich meine Favoriten und die möchte ich unbedingt haben. Alles andere ist eher Zusatz bzw Nutzung der oberen Bereiche im Aquarium. Und dass halt meine Eltern auch ein bisschen was zum schauen haben.
    Eine wichtige Anforderung ist, dass sie nicht zu außergewöhnliche Anforderungen ans Futter haben. Alle paar Tage bin ich auch dort und kann was anderes füttern aber meinen Eltern möchte ich das nicht "aufhalsen".
     
    #3 12. Mai 2017
  5. Harold Weiss

    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Naja, Steffi - freilich kann es gutgehen mit Zwergfadenfischen. Ich wollte ja nur darauf hinweisen, dass man immer wieder an kranke (oder verzüchtete?) Tiere kommt. Du kannst es also ruhig probieren - die Vergesellschaftung mit Zebrabärblingen halte ich halt nicht für gut.

    Bei den Panzerwelsen habe ich mich übrigens verschrieben: Corydoras habrosus meinte ich und nicht den viel im Freiwasser schwimmenden C. hastatus. Obwohl der natürlich auch fein für Dich wäre, genauso wie C. pygmaeus. Die schwimmen halt viel herum, aber da hättest Du gleich etwas fürs Freiwasser.
     
    #4 12. Mai 2017
  6. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Achso ok! Aber das kann einem eh bei ziemlich allen gängigen Arten passieren denke ich. Der Tipp ist wichtig damit ich mehr darauf achte wenn ich die Fische kaufe sollten es Zwergfadenfische werden. Dein Post hat mich nochmal zum nachdenken gebracht.

    Der C.habrosus gefällt mir sehr gut muss ich sagen! Hastatus und pygmaeus sind nicht so mein Fall. Corydoras trilineatus oder Corydoras aeneus (black Venezuela) sind meine Favoriten. Da hatte ich, nachdem ich einiges gelesen habe, vor diese 2 Arten zu mischen.

    Wie gesagt... Ich bin mir nach deinem Post mit meinem Besatz nicht mehr sicher. Vielleicht sollte ich auf ein "buntes" Pärchen verzichten und einen farbenfrohen Schwarm zu den PW dazu nehmen?

    Add:
    Was wäre mit Aphyosemion scheeli ( oder Fundulopanchax scheeli - hab schon beide Bezeichnungen gelesen)?
     
    #5 12. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2017
  7. Harold Weiss

    Harold Weiss Moderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    3
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Mödling
    Natürlich kann es bei jeder Art passieren, dass man kranke, krankeitsanfällige oder schlecht gezüchtete Tiere erwischt. Bei Trichogaster lalius ist es halt überdimensional oft der Fall.

    Gegen Fundulopanchax (das ist der jetzt gültige Name) scheeli spricht prinzipiell nichts. Interessante Fische, die es gerne sehr verkrautet haben.
    Wie sind eigentlich Deine Wasserwerte (KH und pH)?
     
    #6 12. Mai 2017
  8. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Puh gut dass du das gesagt hast! Ich finde sie wirklich wunderschön aber wenn die eher Probleme machen dann werd ich sie wohl streichen. Oder einfach schaun ob ich privat welche bekomme bzw einen guten Händler finde.

    Hmmm das wäre natürlich dann eine alternative. Da wirds dann aber auch wieder interessant wenn ich zb 2 Männchen mit ein paar Weibchen nehme wegen den Streitereien.
    Ich hab das für mich jetzt mal so geregelt dass ich mal für den Anfang nur PW rein gebe und dann schau was sich ergibt.

    Meine Wasserwerte werd ich in den nächsten Tagen mal wieder abtesten. Gestern sind die barsche ausgezogen und ich hab umgebaut. Sprich Kies raus, Sand rein. Heute geht's dann weiter mit den Pflanzen und dann läuft es mal.
     
    #7 14. Mai 2017
  9. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hier ein kleines Update:

    Die Barsche sind ausgezogen und während der Arbeiten im Aquarium habe ich ein kleines für die Schnecken und den Antennenwels aufgebaut in dem ich auch die Pflanzen untergebracht habe. Das war natürlich zusätzlich praktisch weil ich so auch mehr vom bestehenden Wasser übernehmen konnte.
    Der Kies ist in Vorbereitung auf die Panzerwelse gegen Sand getauscht worden. Auch der große Lochstein hat aus Platzgründen weichen müssen wobei ich das sehr schade finde weil er wahnsinnig dekorativ war. :-( Seit einer Woche läuft das ganze jetzt leer vor sich hin (abgesehen von Schnecken und Antennenwels) und die neu gekaufte Wurzel liegt im Wasser. Noch habe ich die Hoffnung, dass ich sie vielleicht am Wochenende ins Aquarium einbauen kann aber mal sehen.
    Das ist der derzeitige Zustand:
    [​IMG][/url][/IMG]

    Die restlichen Pflanzen kommen nächste Woche rein und dann schauts nicht mehr so leer aus. Ich freue mich schon richtig aufs weitermachen und bin gespannt wies dann im Endeffekt wird.

    LG Steffi
     
    #8 19. Mai 2017 um 12:15 Uhr
  10. hofi88

    hofi88 Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2011
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    ok irgendwie seh ich mein Bild nicht und ich probiers mal so:
     

    Anhänge:

    • aqua.jpg
      aqua.jpg
      Dateigröße:
      217,2 KB
      Aufrufe:
      10
    #9 19. Mai 2017 um 13:10 Uhr
  11.