Algenfresser

Dieses Thema im Forum "Linkforum" wurde erstellt von Philipp, 24. Februar 2004.

  1. Philipp
    Philipp Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    28. April 2003
    Beiträge:
    637
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwaz
    #1 24. Februar 2004
  2. Anzeige
     
  3. Robin
    Robin Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    12. Februar 2004
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Richterswil
    Schwer zu sagen

    Hallo Phillip

    Also die Amanos fressen sicher gut und der Anntenenwels auch aber die anderen? Da kenne ich mich zu wenig aus.
    vermutlich sind sie wohl alle nicht schlecht. Oder was meinst du?

    P.S. Danke für deine antworten bin in den ferien kann deshalb nicht immer schreiben.

    Ig
    Robin
     
    #2 24. Februar 2004
  4. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hello,

    eine exquisite Sammlung algenfressender Aquarien-Bewohner.

    Mit Ausnahme der Epalzeorhynchos kalopterus und der Saugschmerle (Gyrinocheilus aymonieri) sind alle Arten für das Gesellschaftsaquarium geeignet, die beiden erstgenannten scheinen mir zu ruppige Zeitgenossen zu sein. Bei den Saugwelsen gilts zu beachten, dass sich mit Ausnahme der Otocinclus die angeführten Arten sehr gerne an weichblättrigen Pflanzenblättern vergreifen (Echinodorus, Hygrophila & Co).
    Schade, dass die Black Mollys nicht angeführt worden sind: ein excellenter Algenfresser!
    Auch Wabenschilderwelse (Glyptoperichthys gibbiceps) sind, auch wenn die Haltung erwachsener Tiere auf Grossbecken beschränkt ist, in der Jugendphase sehr gute Algenfresser.
    Dann könnte man auch noch Schmerlen aus der Gattung Gastromycon anführen, z.B. den Punktierten Flossensauger, der zwar explizit kein "Super-Algenfresser" ist, aber Kieselalgenbeläge sehr gerne abweidet.

    Lg
    Jürgen
     
    #3 24. Februar 2004
  5. phileas
    phileas Mitglied
    Registriert seit:
    3. April 2004
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wien
    hallo,
    aus eigener erfahrung kann ich was die black mollies betrifft nur zustimmen - und gänzlich begeistert bin ich von den siamesischen rüsselbarben, die sind nicht nur sehr angenehme und friedliche Bewohner sondern auch hervorragende Algenvernichter (zumindest in jungen jahren, wie es im Alter aussieht kann ich noch nicht beurteilen).
    mfg,
    Michael
     
    #4 3. April 2004
  6. Jürgen Ha
    Jürgen Ha Moderator
    Mitarbeiter Team Zierfischforum
    Registriert seit:
    23. Januar 2003
    Beiträge:
    5.014
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Forum
    Hallo,
    Würde diese Sammlung noch um den 'La Plata Algensalmler' erweitern: ein grossartiger (Faden)-Algenfresser, der nicht zu gross (8 cm) wird, jedoch im Schwarm gehalten werden muss.
    Das ändert sich leider mit zunehmender Grösse der Rüsselbarben. Sie werden etwas zänkischer und gehen auch nicht mehr so gern an die Algen. Scheint aber im Hinblick auf die Grösse der Tiere nachvollziehbar: die Fische benötigen dann einfach mehr 'tierische' (= Fischfutter) Kost, um ihren Energiebedarf zu decken, wenn im Aquarium nicht mehr ausreichende Mengen an Algen zur Verfügung stehen.

    Lg
    Jürgen
     
    #5 4. April 2004
  7. Anzeige