Ein Traum......

Dieses Thema im Forum "Linkforum" wurde erstellt von Tatjana, 28. August 2004.

  1. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi,

    ich habe ein Traum oder besser traumhaftes gesehen und versuche es anzustreben.
    Wer kennt nicht die Traumaquarien von Takashi Amano. Ich versuche es ähnlich zu gestalten, wenn ich auch nicht die Technik und nicht die Mittel dazu habe. Aber ich habe ZEIT. (grins). Bei Amano steht nicht der Fisch im Vordergrund, sondern die Unterwasserlandschaft an sich. Er fährt mit unheimlich viel CO2 rein und hat unzählige Garnelen drin.
    Ich möchte aber beides irgendwie kombinieren. Fisch & Landschaft.
    Hier könnt ihr sehen dass der Anfang schon da ist:(hoffe ich)
    [​IMG]
    [​IMG]
    Wurzel wo hoffentlich Moss anwächst. Wer sieht die Garnele?
    [​IMG]
    Hier ein paar links zum Träumen von Amano. Damit ihr auch seht von was ich schwärme.
    http://photos.mongabay.com/en/349Takashi.htm
    http://www.plantella.de/html/amano.html
    http://www.aquallun.com.br/amano.htm
    http://www.zen-it.com/nico/aqua/amano/
    http://images.google.at/images?q=takash ... a=N&tab=wi
    Viel Spass
    lg
    Tatjana
     
    #1 28. August 2004
  2. Anzeige
     
  3. shary
    shary Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    13. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.282
    Zustimmungen:
    0
    hi
    ich find amanos becken wunderschön... allerdings passen sie nicht ganz zu meinen bevorzugten fischen... welse stammen nun mal nicht aus üppigen unterwasser dschungeln und wiesen *ggg*... der hohe sauerstoffbedarf und die strömung lassen nicht viele pflanzen aufkommen... und besonders bei den pflänzchenfressern werden die meisten pflanzen sowieso wenig chance haben ;-) ... allerdings würd mich intressieren welche pflanzen da als "rasen" verwendet werden... und auf den wurzeln ist das javamoos?
    lg shary
     
    #2 28. August 2004
  4. Dominik
    Dominik Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. März 2004
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OberÖsterreich
    ICQ:
    249047242
    Hallöchen


    Wie oft saugst du deinen Bodengrund ab? Bei mir lagert sich da bisserl mehr "Dreck" (ich nenn es jetzt mal der einfachheit halber so) ab.
    Aber wenn ich deine Bilder ansehe dann ist da nichts zufinden!

    Übrigens sehr schön, mir gefällt dein Becken!

    Dominik
     
    #3 28. August 2004
  5. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hi,

    @ shary-auf dem ersten Bild sieht man Nadelsimse und Neuseelandgras mit Ausläufer. Auf dem zweiten glaub ich Echinodorus spec. grisebachii.Da hatte ich ursprünglich eine Pflanze, die hat seit April 10 Ausläufer gemacht.
    Auf der Wurzel ist Javamoos.
    @ morpherl - ich sauge fast nie ab. Wenn dann nur mit einem 0.5mm Schlauch das gröbste. Die Amanos scheinen da ganze Arbeit zu leisten, da ich sie schon dabei beobachten konnte, dass sie Fischkacke (sorry) fressen.
    lg
    Tatjana
     
    #4 28. August 2004
  6. StallW
    StallW Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Wien 22
    ICQ:
    56430943
    WLM:
    stallw@hotmail.com
    hallo both,

    denke er macht das so ähnlich wie die "holländer".... :p

    holländische aquarien bestehen ja auch hauptsächlich aus pflanzen - fische spielen hier ja nur eher eine untergeordnete rolle....
    solche aquarien sind natürlich wunder-wunderschön.....

    aber ein reines holländisches wäre auch nichts für mich (obwohl es darinnen keine angefressenen, ausgegrabenen pflanzen usw. gibt...) - ich mag halt auch gerne zuschauen, wenn sich meine fischis tummeln!

    ein holl. aqua. ist halt eher wirklich nur dekorationsstück und wird irgendwann mal lengweilig könnte ich mir vorstellen - in ein fischaqua. schaut man (ich zumindest) halt doch manchmal mehr rein als in den fernseher der unweit davor steht! ;-)

    lg
    sabine


     
    #5 29. August 2004
  7. Leo
    Leo Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    7. Oktober 2003
    Beiträge:
    4.053
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hall i. T.
    der Amaono

    Hallo Tatjana!

    Jaa, der Amano, der kann das. Bin auch ein Mordsfan von dem Menschen.
    Hab' schon ein paar Sachen versucht nachzubauen - allein, ich bin dazu ein bissi zu wenig pingelig.
    Aber das Buch von Amano blättere ich gern durch. Wenn Du Zeit hast - gut, die wirst nötig brauchen, Zeit&Disziplin....viel Spaß dabei und ich bin gespannt, wielange Du das durchhältst ;-)

    Servus!

    Leo
     
    #6 30. August 2004
  8. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Tatjana,

    um meinem üblen Ruf als CO2Junkie nachzukommen muss ich zu dem Beitrag unbedingt eine Frage loswerden.
    Du schreibst - er fährt unheimlich viel CO2 rein.
    Hast du Angaben zu "unheimlich viel". Mich würde das sehr intessieren, weil mit CO2 habe ich so meine ganz eigenen Erfahrungen!

    In einem meiner Becken fahre (fuhr) ich auch "unheimlich viel" rein. Ist halt sehr aufwendig das zu machen!
    Um was es mir primär ging, ist den CO2 Pegel auf einem für die Fische auf Dauer erträglichen Mass zu halten, und doch so viel wie möglich von dem "Wunderwachstumsstoff" einzugbringen.

    Leider ist das nicht ganz so einfach wie das in erster Instanz klingt! Dabei ist die Idee so simpel!
    Man beleuchte sein Becken so gut es geht - damit die Pflanzen möglichst viel Wuchslicht haben. Dann bringt man so viel CO2 ein, dass trotz des Verbrauchs durch die Pflanzen immer schön 20 bis 30mg/l CO2 im Wasser sind.
    Bei der so zugegebenen Menge würde allerdings ein Aussetzen des Verbrauchs ("Wachstumsstop") zu einer für die Fische tödlichen Konzentration führen.
    Man vermeidet zudem eine hohe Oberflächenströmung, weil sonst das CO2 ausgetrieben wird. Das führt wiederum zu einem geringeren Sauerstoffgehalt im Becken.
    Sauerstoffhungrige Fische haben in so einem Becken wenig Platz!
    Oberflächenatmer sind auch ein Thema, denn bei denen droht die Gefahr eines "CO2 Sees" an der Oberfläche - also schön lüften!
    Aber immer nur mit so wenig Luft, dass keine Kaltluft an der Oberfläche entsteht, das vertragen Labyrinther nur schlecht!

    Um optimal zu fahren muss eine Regelung her. Da die Regelungen auf dem PH Wert basieren muss man zudem seine KH sehr genau bestimmen.
    Weiters muss man deshalb auch immer fleissig das verdunstet Wasser nachfüllen, um eine Aufhärtung zu vermeiden.

    Ach ja, und immer feste kalibrieren, denn wenn die Elektrode mal aus dem Ruder laufen sollte kann das zu fatalen Folgen fürhen.

    Da mir das ganze auf Dauer dann doch zu viel Stress war fahre ich nun eher moderate CO2 Werte und - oh Wunder - die Pflanzen wachsen trotzdem noch wie böse!

    Was aber nichts an meinem Interesse an der Sache ändert - drum liebe Tatjana sag an - welche Werte fährt der Kerl??

    lg

    Manfred
     
    #7 30. August 2004
  9. Tatjana
    Tatjana Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    5.965
    Zustimmungen:
    0
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    6252 Breitenbach
    WLM:
    hobbyeck@hotmail.com
    Hallo Manfred,

    tja das wäre zu eruieren.Dazu ist mein englisch zu schlecht um nachzulesen und mein japanisch sowieso. *gg* Man sieht es oft schön auf Bildern wie tausende Bläschen auf den Pflanzen sind, besonders auf Glossostigma elatinoides -
    Zwergkraut.
    Er hat sehr wohl oberflächen Bewegung. Siehst Du hier:
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... 19f2&pic=1
    Aber sowas bekommst nur mit C02 hin:
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... a7aa&pic=1
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... 9cd4&pic=1
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... c70d&pic=1
    Noch ein Traum!!
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... ed3b&pic=1
    http://www.akvarista.cz/web/clanky/genp ... 1e69&pic=1
    Die Frage ist: Sind diese Becken Fischtauglich?? Werden die Fische nur für ein Foto eingesetzt?

    Ich möchte nur in der vorderen Hälfte bodendeckend fahren. Nur ist das ein Finanzielle Frage. Nehmen wir an ich kaufe jetzt alles damit es Bodendeckend ist, dann bräuchte ich ca. 200 Pflanzen a 10 - 20 Triebe (fürs 160l), würde also ca. 900 Euro kosten. :shock:
    Hinten schöne dichte, hohe Pflanzen. Drum sagte ich, es braucht Zeit.
    Fazit: Ganz kann man es Amano nicht nachmachen, erstens müsste man jeden Tag einige Zeit Gärtnern (ist nix für die Fischis, würde nur stressen), dann könnte ich mich ja Miraculix nennen. *gg* Müsste mit viel C02 reinfahren, tu ich aber nicht. (is auch nix für Fischis). Also muss man oder besser ich, einen schönen Mittelweg finden. Fischi müssen sich wohl fühlen, ist mir sehr wichtig, aber auch einen schöne, grüne, dichte , beneidenswerte Unterwasserlandschaft kreieren.
    Mal schauen was aus dem Traum wird!?
    lg
    Tatjana
     
    #8 30. August 2004
  10. ManniAT
    ManniAT Bekanntes Mitglied
    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    4.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Linz
    Hallo Tatjana,

    ich glaube nicht, dass hier extrem viel CO2 im Einsatz ist.
    Ganz ohne geht es sicher nicht, aber so eine Bodenbedeckung kriegst auch ohne "Extremmittel" hin.

    Deine 900 Teuronen Rechnung - sorry, der kann ich nicht folgen.
    Chris hat auch solche (oder ähnliche) Bodendecker im Vordergrund.
    Vor ca. einem Monat gekauft, jetzt dürften sie das doppelte Volumen erreicht haben.

    Wenn man als 2 solche Dinger kauft, etwas zerteilt und dann in gewissem Abstand setzt behaupte ich mal, dass nach 3 - 5 Monaten ein schöner Teppich entsteht.

    lg

    Manfred
     
    #9 30. August 2004
  11. Anzeige